Archiviert
Alex (41-45)
Verreist als Paarim August 2015für 2 Wochen

Ausführliche, kritische und objektive Bewertung

3,2/6
Zunächst zu uns:
Wir sind ein Paar (41 und 48), locker drauf, keine Erbsenzähler und suchen eher Ruhe und Entspannung, gemischt mit einer guten abendlichen Unterhaltung. Wir wissen was wir von einem 5 Sterne Hotel an der türkischen Riviera für einen gewissen Reisepreis zu erwarten haben, und was nicht. Verreist sind wir Ende August für 12 Tage. Wir waren schon in einigen Hotels in Lara, in Delphin Hotels waren mit dieser Reise zum 7. Mal. Davon nun das 3. Mal im Delphin Palace. Da wir hier 6 Jahre keine Gäste waren, und sich doch Einiges verändert hat, machen wir uns die Mühe einer ausführlichen Bewertung.
Vor unserer Reise haben wir uns natürlich auch die Bewertungen hier angeschaut. Wir haben dabei irgendwie den Eindruck bekommen, dass immer mehr deutsche Urlauber zu Analphabeten mutiert sind. Bewertungen mit 4-5 Sätzen, darin sehr viele zum Teil haarsträubende Rechtschreibfehler, und zum Schluss noch ein Gruß und Dank an bestimmte Mitarbeiter. Hier nun die Erklärung gleich zu Anfang unserer Bewertung:
Wenn man im Delphin Palace zum Strand oder zu den Pools will, muss man durch das Untergeschoss des Hotels gehen. Hier befindet sich die Handtuchausgabe. Genau gegenüber steht ein Tisch an dem eine Gästebetreuerin sitzt. Auf dem Tisch steht ein kleines Schild mit dem Logo von Holidaycheck. Seitlich steht ein Logo mit der Aufschrift: „Holidaycheck Promotion“. Auf dem Tisch liegen jede Menge T Shirts, Kappen, Strandtaschen usw. mit dem Logo der Delphinhotels. Wir betonen hier ausdrücklich, dass kein Gast aktiv von der Gästebetreuung angesprochen wird. Mit der Zeit (in der Regel nach 1-2 Tagen) siegt die Neugier und man fragt denn nun mal nach, was hier passiert und wer denn so eine schöne Strandtasche bekommt. Freundlich erklärt die Dame, dass man hier eine Hotelbewertung abgeben kann, und sich dafür etwas vom Tisch aussuchen kann. Sie gibt einem einen Zettel den man ausfüllen soll. Hier sind Name, Zimmernummer, Emailadresse, Datum usw. einzutragen (Siehe Fotos zu unserer Bewertung). Die Bewertung an sich nimmt der Gast mündlich vor und die Dame trägt diese direkt in ihrem Computer ein. Da es Sinn macht sich z. B. eine Strandtasche natürlich zu Beginn des Urlaubs zu organisieren, eine Bewertung über das Hotel aber am Ende des Urlaubes abzugeben eine amüsante Praktik. Möglicherweise diktieren dann viele Gäste die in den Bewertungen überwiegend auffallenden 4 – Zeilen. Zum Schluss fragt die nette Dame möglicherweise noch, ob man das Personal noch loben wolle durch Erwähnung eines Namens z.B… Ach so, der Vollständigkeit halber wollen wir noch erwähnen, dass man den Zettel unterschreiben muss, und über der Unterschrift der Satz steht: „HIERMIT BESTEATIGE ICH DASS ICH MEINE BEWERTUNG OHNE JEGLICHE GEGENLEISTUNG UND FREIWILLIG SCHREIBE“. Kommentieren möchten wir das Ganze nicht, es kann jeder für sich selbst entscheiden wie er das findet.
Zur Gästestruktur… Laut der Darstellung an den Monitoren im Hotel (siehe Fotos zu unserer Bewertung) waren überwiegend Deutsche im Hotel. Nach unserem Eindruck waren aber die Engländer und Holländer, gefolgt von den osteuropäischen Ländern in der Überzahl. Aber das kann auch aufgrund von Ethnischen- und Erziehungsgründen täuschen.


Lage & Umgebung4,0
Wie immer sehr vorteilhaft ist der Nähe zum Flughafen. Kurzer Transfer, trotzdem wenig Fluglärm. Leider hat der Ort Lara und die Umgebung vor dem Hotel viel von seinem Charme verloren. Wo vor Jahren noch kleine Geschäfte, buntes Treiben und der Kontakt zu Einheimischen möglich war, befinden sich heute hinter der Hauptstrasse riesen Hotelkomplexe (z.B. Grand Lara). In den Shoppingzentren im Umkreis von 10 Gehminuten stehen viele Geschäfte leer.

Zimmer2,0
Das gute Vorneweg: Die Zimmerreinigung und die tägliche Bestückung der Minibar sind erstklassig. Leider gibt es auch bei den Zimmern mittlerweile einige nicht akzeptable Kritikpunkte.
Die Dusche ist zwar sehr breit, da sie nachträglich für eine Badewanne eingebaut wurde. Aber was nützt eine 1,70m breite Dusche wenn sie nur 70 cm tief ist. Ausserdem liegt die Duschwanne so hoch, dass man mit etwas über 180 cm Körpergrösse der Decke schon verdächtig nahe kommt.
Das Bett ist mit einer Breite von lediglich 1,50 m und nur einer Bettdecke absolut indiskutabel für ein Hotel dieser Klasse. Es knarrzte und quietschte bei jedem drehen. Ein Nachttisch ist nur auf einer Seite des Bettes vorhanden, ebenso eine Steckdose. Für den Reisepreis absolut indiskutabel. Hier haben wir in weitaus billigeren Hotels wesentlich bessere Zimmer gehabt.

Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard

Service3,0
Zunächst zur Rezeption. Bekanntlich zeigen sich die Freundlichkeit und Kompetenz im Service erst dann, wenn mal nicht alles so klappt. Gebucht haben wir ein Zimmer der Kategorie Meerseite. Uns wurde aber ein Zimmer zur Landseite des Delphin Imperial mit seitlichem Meerblick offeriert. Unser Hinweis und die bitte in die Verlegung in ein Meerseitenzimmer, da auf unserem Hotelgutschein „Meerseite“ steht wurde dann leider so abgewickelt, dass versucht wurde erwachsene Urlauber, die für die Reise viel Geld bezahlt haben für dumm zu verkaufen. Zunächst wollte man uns erzählen das Hotel hätte gar keine Zimmer der Kategorie Meerseite. Es gäbe nur Meerblick, seitlicher Meerblick und Landblick. dumm nur, dass direkt auf der Theke der Rezeption ein Werbeaufsteller (siehe Fotos zu unserer Bewertung) steht, in dem Zimmer mit der Kategorie „Meerseite“ gegen Aufpreis angeboten werden. Dann wurde uns versucht zu erzählen, dass das von uns erhalten Zimmer Meerseite wäre. Meerseite würde in der Türkei bedeuten „seitlich vom Meer“. Wer das Hotel kennt weiss, dass es in diesem Hotel nur eine Meerseite gibt und drei Landseiten. Spätestens jetzt kommt man sich als zahlender Urlauber ziemlich ver…. vor. Uns wurde keine weitere Erklärung gegeben, kein Lösungsvorschlag angeboten. Ganz im Gegenteil, uns wurde unmissverständlich, überheblich und arrogant mitgeteilt: Dieses Zimmer für die nächsten zwei Wochen nehmen, oder jetzt das Hotel verlassen.
Wir haben die Sache nach dem Urlaub so langsam klären können. Wir sind leider an einen Reiseveranstalter (TROPO) geraten, der uns die Zimmerkategorie „Meerseite“ verkauft hat, obwohl er diese Kategorie in diesem Hotel gar nicht als Kontingent gebucht hatte. Das Hotel trifft zwar keine Schuld, ABER - Eine freundliche und kurze Aufklärung der Rezeption, dass seitens der Reisegesellschaft nicht „Meerseite“ für uns gebucht wurde, sondern „seitlicher Meerblick“ wäre angebracht gewesen. Ebenso ein anderer Ton und eine Lösungssuche. Ob Stammgast oder nicht, so geht man mit Gästen nicht um.
Das Personal und der Service in den Restaurants ist wirklich erstklassig. Es wird rasch abgeräumt, die Tische sind sauber und man muss wirklich nie auf Getränke warten. Zudem ist jeder sehr freundlich und zuvorkommend.
Der Getränkeservice an den Pools ist leider eine Katastrophe. Wenn man sowas anbietet muss es auch klappen. Leider werden hier im Schnitt 7 vom 10 Bestellungen einfach vergessen.


Gastronomie4,0
Vorneweg muss gesagt werden. Das Angebot an Essen, Getränken, Snacks usw. ist absolut überdurchschnittlich. Hier gibt es nichts zu meckern. Aber…..und jetzt kommen die kleinen Feinheiten, die nicht dem selbst auferlegten Standart und auch dem hohen Preis des Hotels entsprechen.
Die Cocktails, Longdrinks und anderen Mixgetränke sind ohne Ausnahme eine absolute Katastrophe. Das muss man in dieser Deutlichkeit leider sagen. Die Cocktails sind nicht nur grundsätzlich schlecht, der gleiche Cocktail schmeckt je nach Tagesform (bzw. Minutenform) des Personals oder der Örtlichkeit jedes mal anders.
Die Mottoabende im Hauptrestaurant bieten keinen grossen Unterschied zu dem täglichen allerlei. Es wird schön dekoriert, und eins, zwei dem Motto entsprechende Essenstände aufgebaut. Aber z. B. einen Abend „Fischbuffet“ zu nennen, und dann für 1000 Gäste eine 3 Meter Breite Fischtheke aufzustellen, aus der man sich dann einen Fisch aussuchen kann, der dann für einem in der Pfanne gebraten wird, ist recht dürftig.
Viele der kleinen Vor- und Nachspeisen sind wirklich nicht zu geniessen. Das sieht zwar alles auf Fotos gut aus, aber eine mit Himbeersoße übergossene Sushi Maki Rolle in einem Glasschälchen mit Crema die Balsamico auf dem Boden ist schon eine harte Nummer. Sieht sicher super aus, schmeckt aber nicht! Von dieser Art Showessen gibt es reichlich.
Der Besuch des Teppanyaki Sushi a la Carte Restaurants haben wir mitten im Hauptgang abgebrochen. Zunächst gab es keine Karte aus der wir hätten auswählen können, uns wurde einfach und ohne Nachfragen ein Gang nach dem anderen serviert. Die Vorspeisesuppe war noch akzeptabel, der anschliessende, mit einer Sojasoße übergossene, Salat war bereits grenzwertig. Als uns dann zur Hauptspeise ein Fleischteller mit Reis und Gemüse Serviert wurde, haben wir das Restaurant verlassen. Vor Jahren waren hier noch 2 Sushi Köche an der Grillplatte tätig. Heute erledigt das eine Dame, die wir ausserdem noch am Stand für Ofenkartoffeln, Pfannkuchen usw. sehen konnten.
Die Atmosphäre im Hauptrestaurant war hektisch, laut und von Kindergeschrei geprägt. Man kam sich nicht wie in einem Urlaubshotel der gehobenen Klasse vor. In einem billigeren Hotel vielleicht noch akzeptabel, aber nicht in diesem.


Sport & Unterhaltung3,0
Das Sportangebot ist dem Hotelstandart angemessen. Betreffend der Unterhaltung gibt es leider Licht und Schatten. Gute Shows im Amphietheater, teilweise sehr gute Live Bands in der Grand Arena Bar am Abend. Leider werden um 23:00 Uhr in diesem Hotel sämtliche Veranstaltungen beendet. Lediglich die Disco war noch geöffnet, die wir insgesamt dreimal zu unterschiedlichen Zeiten nach der Livemusik aufgesucht haben, um dort festzustellen, dass außer dem Dj niemand da war.
Zum Thema Strand, Liegen usw… Leider ist es in diesem Hotel auch so, dass schon um 7:00 Uhr Liegen ohne Rücksicht auf Verluste reserviert werden. Und entgegen der Darstellung und Warnung des Hotels werden keine Handtücher abgeräumt, welche vor 8:30 Liegen belegen.
Am Relaxpool steht der Hinweis, dass Kinder unter 14 Jahren der Aufenthalt dort nicht gestattet ist und wir waren sehr angenehm überrascht, dass diese Regel vom Aufsichtspersonal konsequent aber freundlich durchgesetzt wurde. Sobald Familien mit Kindern oder auch Kinder ohne Eltern den Ruhepool aufsuchten wurden sie freundlich darauf hingewiesen, die Örtlichkeit zu verlassen. Dabei wäre noch sinnvoll zu erwähnen, dass das Freitzeit- Action- und Unterhaltungsprogramm für Kinder und Jugendliche außergewöhnlich groß, vielseitig und Abwechslungsreich vorhanden war.
Wir haben am Strand und an den Pools Liegen beobachtet, die von 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr mit Handtüchern belegt waren, ohne das je jemand darauf gelegen hat.
An Strand ist die Anordnung der Liegen sehr sehr eng. Zwischen den Liegen ist kaum 20 cm Platz. Die Überdachungen am Strand sind nur für kleinere Menschen optimal. Ist man grösser als 180 cm liegen entweder die Füsse oder der Kopf in der Sonne. Ebenso ist die Qualität der Stoffbespannung des Sonnenschutzes unterdurchschnittlich, da absolut lichtdurchlässig.
Alles in allem: wenig Leistung fürs viel Geld.


Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Sollten sie während des Urlaubs auf eine stabile Internetverbindung wert legen, bekommen sie mit dem Hoteleigenen W-LAN Probleme. Es ist zwar überall Verbindung zu bekommen, aber das Netz ist so überlastet, dass das senden einer Mail oder Whats App Nachricht schonmal 3 Stunden dauern kann oder gar nicht geht. Auch hier können wir nur sagen, könnte akzeptabel sein, aber nicht für diesen Reisepreis.
Sie können auch getrost alle Hinweisschilder und Verbote in diesem Hotel ignorieren. Weder werden Handtücher von den Liegen entfernt, noch werden Gäste in Adiletten (wohlgemerkt gemeine Adiletten, keine stylischen Flipflops!!!) und kurzen Badeshorts aus dem Hauptrestaurant geworfen. Auch sind Damen und Herren in Badebekleidung entgegen den Vorgaben in der Lobby nicht unerwünscht, ganz im Gegenteil - sie werden an der Rezeption noch ausführlich bedient (der Diskretion halber hiervon keine Fotos).


Fazit: Wir haben uns lange überlegt ob wir eine Empfehlung für das Hotel aussprechen sollen oder nicht. Wir werden es nicht tun. Zwar ist das Hotel gut, und man erlebt hier sicher keinen Reinfall. Aber für diesen Preis bekommt man in der Region bessere Hotels.
Es tut uns leid das sagen zu müssen, aber nach diesen, unserem 7. Besuch in einem Delphin Hotel ist dieses Kapitel für uns beendet. Aufgrund des negativen Gesamteindrucks werden wir keine Delphin Hotels mehr besuchen.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Alex
Alter:41-45
Bewertungen:7
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrter Gast,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben unser Hotel zu bewerten. Wir freuen uns sehr über die positiven Aspekte Ihrer Bewertung haben aber mit Bedauern gelesen, dass wir Ihre Erwartungen dieses Mal nicht erfüllen konnten und Sie mit unserem erbrachten Service nicht zufrieden waren.
Wir danken Ihnen für Ihre Kritik und Sie können sich sicher sein, dass wir diese sehr Ernst nehmen und an die entsprechenden Verantwortlichen weiterleiten. Die Zufriedenheit unserer Gäste ist vorrangiges Ziel unseres Hotelmanagements. Wir sind sehr an den Wünschen der Gäste interessiert. Sie helfen uns dabei, unseren Service in allen Bereichen zu verbessern und somit die Gäste noch mehr zufrieden zu stellen. Gern gehen wir auf die Belange unserer Gäste ein und bemühen uns um eine entsprechende Umsetzung.

Wir würden uns sehr geehrt fühlen, wenn wir Sie wieder bei uns begrüssen dürften und Sie ein Teil unserer Familie bleiben.

Mit freundlichen Grüßen,

CRM of Delphin Hotels
crm@delphinhotel.com

NaNHilfreich