Archiviert
Sylvia (66-70)
Verreist als Paarim September 2015für 1 Woche

Restaurant mit Kantinenfeeling

4,6/6
Der Empfang war nicht gerade berauschend im Hotel, der Check-in dafür sehr schnell - Schlüsselübergabe ohne Information über das Hotel, auch im Zimmer lagen keine Informationen aus. Wir mussten uns in den nächsten Tagen erst nach allem durchfragen. Alle Parkplätze in der Tiefgarage belegt, obwohl mitgebucht. Als wir uns am ersten Abend das Essen holten, staunten wir nicht schlecht, als unsere zuvor besorgten und noch nicht angerührten Getränke bereits wieder abgeräumt waren. Kaffeetassen am Morgen ohne Untertassen und das Salz vom Vorabend noch auf dem Tisch. Das Hotel ist für Gehbehinderte nicht geeignet, da sehr viele Treppen und Zwischenstufen. Von Vorteil ist der zugewiesene feste Tisch über die ganze Urlaubszeit, bei uns mit Blick auf den See.

Lage & Umgebung6,0
Das Bazzanega liegt sehr schön über dem Gardasee, nicht weit von Limone entfernt. Sehr gut für Biker und Wanderer geeignet. Zum Spazierengehen und Bummeln ist der Ort nicht geeignet.

Zimmer6,0
Das de Luxe-Zimmer und das Bad war so wie wir es erwartet haben. Schöne Möbel, TV, Minibar, Klimaanlage, Internet, schöne Möbel auf dem Balkon. Toller Blick auf den Gardasee und vor allem sehr ruhig. Dazugehörend wäre ein Tiefgaragenstellplatz gewesen, dieser war jedoch oft anderweitig belegt bei Eintreffen im Hotel nach siebzehn Uhr.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Deluxe
Ausblick:zum Meer/See

Service4,0
Die Zimmerreinigung war in Ordnung, das Quietschen der Badezimmertüre wurde sofort behoben.

Gastronomie3,0
Das Essen ist etwas schwierig zu beschreiben. Das Frühstück wäre bis auf den scheußlich künstlich schmeckenden, billigen Orangensaft (und das im Land wo die Zitronen- und Orangenbäume blühen!) und dem supergelben Rührei aus Pulver!!! in Ordnung.
Auf das Abendessen haben wir uns in der Woche leider nie gefreut. Es gab am Büfett immer ordentliche Salate und Vorspeisen, der Nachtisch war dagegen eher dürftig, Pudding etc.. Der Knüller war das warme Essen in Bedienung: 1 Fischspeise, 1 Fleischspeise und das in sehr kleinen Portionen per Schlag von der Dame auf den Teller. Am Ankunftstag waren die drei Gulaschfleischstücke so weich, dass man sie nur mit dem Kartoffelbrei schlucken musste, es kam uns wie eine Altersheimkost vor. Dann dachten wir einmal dass es Reis wäre, aber der Kochlöffel voll, den wir bekamen, war Blumenkohl. Das Essen in der Ausgabe insgesamt gesehen täglich Kantinenkost und das leider keine Gute.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Das Preis- Leistungsverhältnis wäre in Ordnung, wenn das warme Essen etwas mehr Niveau hätte. Das Restaurant, bzw. die Kantine, hat für uns keine drei Sterne, das de Luxe Zimmer schon, wir würden sogar vier Sterne geben . Zur jetzigen Zeit können wir das Hotel nur bei Buchung mit Frühstück weiterempfehlen.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Sylvia
Alter:66-70
Bewertungen:56
NaNHilfreich