Willi (26-30)
Verreist als Paarim Juli 2015für 2 Wochen

Schöner Urlaub mit sehr nervigen Personal.

3,7/6
Wir hatten ein Bungalow im Bereich L. Das Bungalow hat ein Zimmer mit einem großen Doppelbett, TV, Telefon(welches wir nie benutzt haben), Kühlschrank, Kleiderschrank und eine Klimaanlage. Das Badezimmer verfügt über eine Badewanne(in der man lieber nur duschen sollte), natürlich WC, Waschbecken und einen großen Spiegel. Das Badezimmer sollte am Besten erneuert werden. Aber es war trotzdem in Ordnung. Das Zimmer war noch in einen akzeptablen Zustand. Wir hatten keine Probleme. Die Lage des Bungalows war sehr gut. Wir haben abends von der Musik so gut wie nichts gehört. Es hat auf jeden Fall nicht gestört. Von der Terrasse aus hatten wir einen schönen Blick.
Am Anfang haben wir dem Personal Trinkgeld gegeben. Bis uns aufgefallen ist, dass die Bettwäsche nicht gewechselt wurde und nur grob geputz wurde. Wir haben uns nicht beschwert, da wir unnötigen Stress vermeiden wollten. Internet gab es nur im Lobby-Bereich, mit einer eher schlechten Verbindung. Zum schreiben hat es vollkommen gereicht. Die ganzen 2 Wochen gab es jeden Tag von 07:00 bis 11:00 Uhr das Gleiche zum Frühstück. Zwischen 06:00 und 07:00 Uhr gab es laut Plan kontinentales Frühstück, welches wir nie probiert haben, da es viel zu früh war. Das gute war, dass ein Koch sehr leckere Rühreier, Spiegeleier und Omletts frisch zu bereitet hat. Das Frühstücks-Büffet könnte etwas Abwechslung vertragen. Das Hotel ist für jede Altersklasse geeignet. Die jenigen die Partys haben wollen, sollten dann doch lieber wo anders hin. Durchschnittlich waren eher ältere Gäste im Hotel. Es waren verschiedene Nationalitäten vorhanden. Die Deutschen haben überwogen. Die schlechten Bewertungen gegenüber russischen Gästen können wir überhaupt nicht verstehen. Ein sehr negativer Punkt ist, dass in der Lobby geraucht werden darf. Das ist sehr störend für Nichtraucher. Am Strandrestaurant nehmen die Gäste keine Rücksicht auf andere Personen, die noch beim Essen sind. Es wird so gut wie überall geraucht, außer zum Glück beim Abendessen.

Lage & Umgebung4,0
Die Entfernung zum Flughafen ist Super. Ca 5-10 Min. Von unserem Bungalow waren es nur zwei Minuten zum Strand. Die Altstadt Dahar ist ca. 15 Min. mit dem Taxi entfernt. Dort gibt es einen günstigen Obst- und Gemüsemarkt. Um mit dem Taxi dahin zu gelangen, sollte man gut handeln. Die Taxifahrer fordern 10 Euro für hin und zurück. Wenn man aus dem Hotel raus geht, kommt man direkt auf eine Promenade mit unzähligen Geschäften. Dort wird man von allen Seiten von den Verkäufern angesprochen. Das war sehr nervig. Die Senzo Mall ist eine große Galerie mit sehr vielen Marken Geschäften (ca. 15 Min mit dem Taxi). Es gibt auf der Promenade einige Restaurants. Es soll wohl eine Bushaltestelle (2Euro pro P.) in der Nähe sein. Diese haben wir aber nicht aufgesucht. Das Hotel hat an sich eine gute Lage, denn man kommt von dort aus gut nach Luxor und nach Kairo.

Zimmer4,0
Das wurde oben schon beschrieben.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Bestprice
Ausblick:zum Pool

Service1,0
An der Rezeption war das Personal mehr oder weniger freundlich. Dort konnte das Peronal englisch und etwas deutsch. Es gab eigentlich keine Probleme bei der Verständigung. Doch schon an der Rezeption hat man es gesehen, dass Trinkgeld von einem verlangt wird. Die Zimmerreinigung war schlecht. Wie schon gesagt wurde nur grob geputzt und die Bettwäsche nicht gewechselt. Wir haben jeden zweiten Tag putzen lassen. Anfangsweise gab es noch etwas Trinkgeld, doch das hat das Personal nicht angespornt besser zu putzen. Kleingeld sollte man lieber nicht liegen lassen. Wir haben 3 Pfund in der Schublade gehabt. Als wir wieder kamen, war das Geld weg. Das war eigentlich ein Grund zur Beschwerde, aber wir haben es gelassen. Ab diesem Zeitpunkt gab es kein Trinkgeld mehr. Mit dem Service waren wir sehr unzufrieden, denn es wird immer und überall Trinkgeld verlangt.

Gastronomie3,0
Das Frühstücks und Abendessen wurde oben im Hauptrestaurant serviert. Beim Frühstück kann man sich bei den Getränken selber bedienen. Abends wurden diese vom Kellner gebracht, wenn man Trinkgeld gezahlt hat. Dem Kellner haben wir kein Trinkgeld gegeben. Dieser hat uns nicht mal beachtet oder wir mussten sehr lange auf die Getränke warten. Wir haben uns beschwert. Danach haben wir auch unsere Getränke bekommen. Am nächsten Tag wurden wir wieder nicht beachtet. Daraufhin haben wir unseren Platz gewechselt wo auch ein anderer Kellner zuständig war. Bei ihm haben wir auch anfangs länger auf die Getränke gewartet. Bis wir angefangen haben jeden Abend Trinkgeld zu geben. Danach wurden wir freundlicher behandelt. Das Essen ob mittags oder abends war immer lecker. Es gab auch genug Abwechslung. Mittags wird das Essen im Strandrestaurant serviert. Dort gab es jeden Tag frische leckere Pizza (Pizza des Tages oder Margarita Pizza) Die Desserts waren auch abwechslungsreich und lecker. Was wir sehr vermisst haben,ist die Vielfalt an frischen Früchten. Es gab jeden Tag den gleichen Obstsalat(schlechte Qualität), Orangen gab es immer aber auch nicht immer lecker, mal Weintrauben, innerhalb der zwei Wochen gab es 3 oder 4 mal Wassermelonen, 1 oder 2 mal Honigmelonen, 1 mal Datteln und 2 mal grüne Bananen. Deswegen sind wir paar mal in die Altstadt Dahar gefahren und haben uns dort Früchte gekauft.

Mittags haben andere Kellner bedient. Wir saßen immer an dem selben Tisch und hatten dann auch immer den gleichen Kellner. Ihm haben wir kein Trinkgeld gegeben. Dementsprechend wurden wir auch behandelt. Das war uns aber egal, da wir uns das was wir haben wollten selber geholt haben. Die Getränke werden mit Wasser und Sirup hergestellt. Die Atmosphäre wurde von den Kellnern die nur Trinkgeld haben wollten zerstört, deshalb gibt es für die Gastronomie nur 3 Sterne.

Sport & Unterhaltung6,0
Der Strand war super. Der Sand war sehr fein und das Wasser sauber und warm. Jeden Tag gab es ab 10 Uhr Sport : (Wasser)gymnastik (war sehr lustig), Volleyball, Boccia, Dart und andere Angebote. Die Liegestühle waren schon veraltet und teilweise kaputt. Das war aber kein Problem. Man bekommt an der Rezeption Karten (pro P. eine), diese tauscht man dann gegen Handtücher aus. Abend wenn man die Handücher abgeben möchte, bekommt man die Karten wieder. Es gibt auch einen Bereich für Kinder, Dieser war aber nicht im Betrieb. Da der Strand das Beste an dem Urlaub war, gibt es 6 Sterne

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Wir haben mit dem Handy nicht telefoniert. Einen Anruf haben wir vom Hotel aus getätigt. Für nicht mal 3 Minuten wurden 2 Euro verlangt. Das haben wir nicht eingesehen und haben eine Preisliste verlangt. Diese gab es nicht aber dafür eine Quittung. Auf der stand, dass dieses Telefonat 6,70 Pfund kostet. Das ist nicht mal 1 Euro. Wenn man im Hotel irgendwelche Geschäfte macht, sollte man immer eine Quittung verlangen. Um eventuelle Probleme zu vermeiden. Wenn man mit dem Taxi irgendwo hin möchte, dann sollte man sich selber ein Taxi holen und bevor man einsteigt den Preis verhandeln. Das Hotel bietet auch einen Taxi-Service an, aber der ist viel zu teuer. Es kommt vielleicht drauf an mit welcher Person man zu tun hat, aber wenn man etwas Beachtung haben möchte, sollte man dem Personal Trinkgeld geben. Wir haben uns nur auf den Keller der und abends bedient hat beschränkt. Der Rest hat uns nicht beachtet. Vielleicht hatten wir nur Pech oder es lag am Ramadan. Es lohnt sich eine Schnorchel und Safari Tour zu machen, aber auch da sollte man handeln oder vielleicht außerhalb des Hotels fragen. Das Visum kostet 25$, doch der Reiseleiter verlangt 30€ pro Person. Das aller Wichtigste ist immer hartnäckig beim Handeln zu bleiben. Viele wollen die Touristen nur ausnehmen.

Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Willi
Alter:26-30
Bewertungen:1
NaNHilfreich