Thomas (51-55)
Verreist als Paarim Mai 2019für 2 Wochen

Schnorchelparadies mit Palmendschungel

6,0/6
Filitheyo ist eine mittelgroße Barfuß-Insel (ca. 900 x 500 m), auf der man alles bequem zu Fuß erreichen kann. Das Verhältnis von Inselgröße zu Gästezahl ist hervorragend. Die naturbelassene Insel hat eine dreieckige Form, ist dicht mit zahlreichen schattenspendenden Palmen bewachsen und macht einen sehr gepflegten Eindruck. Strand und Wege werden jeden Tag von Zweigen, Blättern und Kokosnüssen befreit. Die Strände sind nach Osten, Norden und Südwesten ausgerichtet und von einem Hausriff umgeben, an dessen Nord- und Südwestküste man sicher schwimmen und schnorcheln kann.

Alle Bungalows und gästebezogenen Einrichtungen befinden sich in den Außenbezirken der Insel und sind harmonisch in die dichte Vegetation integriert. Tauchschule, Main Restaurant, Bibliothek, Main Bar, Gym, Jetty, Rezeption und die Deluxe Villen mit der flachen türkisfarbenen Lagune liegen auf der Südwestseite. An der Westspitze befindet sich das Sunset Restaurant, die Sunset Bar, der Pool und der Steg, der die 16 Wasservillen mit der Insel verbindet. Auf der Nordseite liegen 85 Superior Villen und das nahe fisch- und artenreiche Hausriff, welches sich über die Exits 4 bis 7 prima beschnorcheln lässt. Die Ostseite der Insel ist die Außenseite des Atolls und hat keinen Strand, weshalb man die Insel nicht komplett zu Fuß umrunden kann. Hier kann man aufgrund von Wellen und Strömungen weder baden, noch schnorcheln oder tauchen. Die Bungalows auf der Ostseite stehen dem Personal zur Verfügung. Im dschungelähnlichen Inneren der Insel liegen idyllisch eingebettet das Spa und gut versteckt der Staff-Bereich.

Filitheyo hat Charme, ist schön, ruhig, grün und ursprünglich, aber keine Luxusinsel. An manchen Stellen sieht man Verschleißerscheinungen, aber es wird ständig nachgebessert und repariert. Plötzlich hat die Badezimmertür ein neues Schließblech, die Toilette an der Bar eine neue Türe und der Steg über den Teich zur Bibliothek wurde komplett erneuert. Auffällig ist die idyllische Anlage und stimmige Ausstattung des 1999 eröffneten Resorts. Alles ist in einem Mix aus maledivischem und Kolonialstil gehalten. Alle Möbel wurden in Handarbeit und aus Holz hergestellt, selbst die Strandliegen. Es gibt keine Plastik- oder Ikea-Möbel auf Filitheyo. In den Bars und den Restaurants ist der Boden aus Sand, in den Restaurants gibt es außen Holzboden. Bis letztes Jahr besaßen alle Gebäude ein Dach aus Palmenblättern. Bei den Superior Villen wurden die in die Jahre gekommenen Palmendächer durch Blechdächer ersetzt. Das ist zwar optisch nicht ganz stimmig, aber immerhin wetterfest. Neu sind auch die Klimaanlagen in den Superior Villen, die ihre Arbeit prima und angenehm leise verrichten.

Der eckenlose Süßwasser-Infinity-Swimmingpool mit Blick aufs Meer und Sonnenuntergang bietet außer einer Sonnenterrasse mit Liegen und Handtüchern auch eine Poolbar.

STRAND & RIFF
Etwa auf Mitte der Nordseite befindet der Exit 6, über den man jederzeit guten Zugang zum Riff und ausreichend Platz zum Planschen hat. Die Superior Villen an diesem schönen Strandabschnitt liegen im Nummernbereich 60 bis 75. Da die Breite des Strandes nicht nur mit Ebbe und Flut variiert, sondern der Strand auch mit den Jahreszeiten wandert, ist eine globale Empfehlung für eine Top-Lage schwierig. Es gibt weder Sandsäcke noch Wellenbrecher am Strand. Auch auf Filitheyo wurde das Riff durch die Korallenbleiche stark in Mitleidenschaft gezogen und bietet dennoch eine faszinierende Unterwasserwelt. Das Riff ist kein Trümmerfeld, sondern besitzt viele erhaltene Korallenstrukturen, ein paar lebendige und farbig blühende Korallen, viele Lederkorallen, knallbunte Prachtanemonen, sehr viele Fische (siehe Fotos) und riesige Fischschwärme. Auf der Südwestseite ist der Strand deutlich breiter und zwischen Strand und Riff liegt eine 150 Meter breite Lagune.

TIERISCHES
Moskitos Fehlanzeige. In über 2 Wochen nur ein einziger Stich und der hat nicht mal gejuckt. Mückenplage geht anders. In 16 Tagen sind uns ungefähr ein Dutzend verschiedene Katzen begegnet. Die Rasse hat ein kurzes Fell und ist recht schlank. Alle waren gesprächig und zutraulich aber unaufdringlich. Die Katzen leben auf der Insel, um Mäuse zu fangen. Der Chefgärtner kümmert sich um die Katzen und füttert sie. Man findet Ameisen, Geckos, Eidechsen, Strandkrabben und Einsiedlerkrebse in allen Größen. Es gibt Flughunde, Kielrallen, Glanzkrähen, Indische Koels (eine Kuckucksart), Paddyreiher und den obligatorischen sesshaften Graureiher, der auf Filitheyo Ali genannt wird.

FAZIT
Filitheyo war unsere fünfte, preiswerteste und am schlechtesten bewertete Malediven-Insel. Obwohl die bisher von uns besuchten Resorts auf HolidayCheck eine Weiterempfehlungsrate von deutlich über 90 % haben, liegt Filitheyo in meinem persönlichen Ranking auf Platz 1, knapp vor Vilamendhoo. Sicher gab es in anderen Resorts mal einen noch besseren Kaffee, ein größeres Angebot an Süßspeisen, aufwändigere Melonen-Schnitzereien oder irgendwas war moderner – aber insgesamt haben Essen, Riff, Freundlichkeit, Insel und Unterkunft meine Erwartungen übertroffen. Filitheyo ist eine tolle Insel, die ich gerne weiterempfehle!

TIPPS
1. WLAN ist auf Filitheyo NICHT inklusive, sondern extrem teuer (14 Tage kosten ca. 250 US-Dollar) und nur in öffentlichen Bereichen verfügbar. Wer trotzdem telefonieren oder online gehen möchte oder muss, kann sich bei den lokalen Anbietern Dhiraagu oder Ooredoo eine Touristen-SIM besorgen. Biegt man nach Verlassen des Flughafengebäudes rechts ab und geht 20 Meter, findet man die Shops beider Anbieter direkt nebeneinander. Der Kauf der SIM-Karte dauert nur 2 Minuten. Nehmt eine Büroklammer mit, damit ihr das SIM-Fach öffnen könnt. Nach dem Einlegen der SIM-Karte möchte das Handy neu gestartet werden. Alle erforderlichen Einstellungen werden automatisch über eine Service-SMS vorgenommen. Anschließend hat man selbst im Wasserflugzeug oder auf dem Meer LTE-Empfang (4G). Dhiraagu bietet Monatstarife (bspw. 12 GB für 45 US-Dollar), während und Ooredoo Tarife für 7 oder 14 Tage hat (bspw. 17 GB für 14 Tage 30 US-Dollar).
2. Wünsche zur Lage des Bungalows können über das Kontaktformular auf der Filitehyo-Homepage abgegeben werden. Natürlich gibt es keine Garantie, aber sofern möglich, werden Wünsche erfüllt.
3. Am Vortag der Abreise wird einem der Abhol- und Abflugtermin schriftlich mitgeteilt. Man darf bis zur Abholung in der Villa bleiben, auch wenn man einen späten Rückflug hat. Die Abholung für unseren Rückflug um 20:20 Uhr war auf 16:00 Uhr terminiert, der Start des Wasserflugzeuges auf 16:20 Uhr.

Lage & Umgebung6,0
Filitheyo ist derzeit die einzige Resort-Insel im Faafu Atoll (Nord Nilandhe) und liegt ca. 120 km südwestlich von Male.

Sobald man nach der Ankunft in Male am Velana International Airport die Menschenschlange bei der Immigration Control hinter sich gebracht und seine Koffer vom Band gepflückt hat, wird man vom Reiseveranstalter in Empfang genommen und an einen Mitarbeiter von AAA Resorts „übergeben“, der einem beim Check-in am TMA-Schalter (Trans Maldivian Airways) hilft. Ohne Koffer, aber mit Bordkarte, wird man anschließend mit einem Kleinbus zum Wasserflugzeug-Terminal einmal um die Insel gekarrt. Das Abenteuer mit dem Wasserflugzeug dauert ungefähr 40 Minuten, bevor man am „Filitheyo International Airport“ (eine Holzplattform im Meer) auf ein Dhoni (traditionelles maledivisches Boot) umsteigt und nach einer kurzen Bootsfahrt am Jetty von einem Filitheyoaner begrüßt wird, der einen mit Willkommensdrink, gekühltem Tuch und Informationen versorgt, während man eine Nackenmassage durch eine SPA-Mitarbeiterin genießen darf.

Zimmer6,0
Die frei stehenden Superior Villen bieten Flatscreen-TV und ein etwas größeres Bad mit Badewanne, während die Deluxe Villen Doppelbungalows sind und einen Röhren-TV haben. Entweder hatten wir super leise Nachbarn oder die Superior Villen sind nicht sehr hellhörig. Alle Villen sind mit massiven Holzmöbeln, King Size Bett mit Moskitonetz, Minibar, Klimaanlage, Ventilator, TV, Telefon, Safe, Wasserkocher, Föhn sowie einer großen Terrasse mit Tisch, Sitzmöbeln und Tonkrug mit Wasser zweckmäßig ausgestattet. Am Strand stehen zwei Liegen aus Holz mit Polsterauflage zur Verfügung. Man muss weder nass noch sandig durchs Zimmer laufen, da das halboffene Bad außer Doppelwaschtisch, Dusche und Wäscheständer auch einen separaten Zugang besitzt. Die 16 Wasservillen verfügen zusätzlich über einen Whirlpool und direkten Meerzugang.

Im Zimmer stehen jeden Tag mehrere Flaschen Wasser zur Verfügung. Die Minibar wird einmal täglich aufgefüllt und ist im AI enthalten. Statt Cola, Fanta oder Sprite hätten wir gerne auch mal ein Soda Wasser in der Minibar gehabt – das gehört aber nur in Bars und Restaurants zum AI.

Service6,0
Abgesehen von einigen wenigen Unmotivierten, haben wir auf allen bisher besuchten Resorts nur gute bis sehr gute (trinkgeldunabhängige) Erfahrungen gemacht und freundliche Mitarbeiter in allen Bereichen erlebt. Die Freundlichkeit auf Filitheyo erreichte nach über zwei Wochen beinahe familiäre Verhältnisse.

Vielen Dank für den extrem angenehmen Aufenthalt und liebe Grüße an unseren Chefkellner Jude, Haipapa Abdullah, Fruitman Rafsal, Roomboy Saiful, Barchef Hussain und Manager Hemant.

Gastronomie6,0
Das Main Restaurant besteht aus vier seitlich offenen und überdachten Pavillons, die miteinander verbunden sind. Man bekommt einen festen Tisch und einen festen Kellner und nimmt Frühstück, Mittag- und Abendessen als Buffet ein. Die Auswahl ist groß, die Qualität ist hervorragend. Nach einer Woche wiederholt sich ein Essen schon mal. Es gibt sehr viel und sehr leckeren Fisch und jeden Tag gibt es an der Sushi-Theke andere kleine Gourmet-Kunstwerke. Außerdem kann man sich an der Pasta-Theke mit täglich wechselnden Nudelgerichten verwöhnen lassen. Das kulinarische Angebot wird durch mehrere Grill-Stationen, eine Salatbar, eine Obsttheke, diverse Nachtische und selbstgemachtem Eis abgerundet. In der Mitte des Restaurants werden die vorgekochten Gerichte und Currys in Terrinen und Töpfen sehr fotogen auf einem Dhoni angerichtet. Zum Frühstück hätte ich mir etwas mehr Wurstsorten gewünscht – das wars aber auch schon mit der Kritik.

Im Sunset Restaurant gibt es nachmittags Snacks wie Sandwiches, Burger, Hähnchenschlegel oder Kokosbällchen. In der Main Bar und der Sunset Bar werden alkoholfreie Getränke und Mocktails sowie alkoholische Getränke und Cocktails serviert. Highlight sind die sehenswerten Sonnenuntergänge, die man an der Sunset Bar bei einem Iced Coffee genießen kann.

Sport & Unterhaltung6,0
Allein die unglaubliche Menge an Repeatern bzw. Stammgästen stellt schon ein Gütesiegel für Filitheyo dar. Die Insel beherbergt internationales Publikum und zieht hauptsächlich Ruhesuchende, Schnorchler und Taucher an. Dementsprechend beinhaltet das Freizeitangebot auch keine Animation, Jetskis oder Motorboot-Bananen-Ritte. Die optional buchbaren Ausflüge beschränken sich auf den Besuch einer Einheimischen-Insel (inklusive), verschiedene Angelausflüge (1 x inklusive) und diverse Schnorcheltouren.

Neben Wassersport (surfen, segeln, Kajak fahren) stehen Tischtennis, Billard und Dart an der Main Bar sowie ein klimatisiertes Gym zur Verfügung.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Mai 2019
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Thomas
Alter:51-55
Bewertungen:14
Kommentar des Hoteliers
Dear Thomas,

Thank you for staying at Filitheyo Island Resort and for sharing very complimentary feedback of your stay on Holiday Check.

We are happy to read that you had a wonderful experience and that you are impressed by the resort services.

Our resort is well known for three things – excellent reef, delicious food and friendly service staff.

The team at Filitheyo is committed that our guests have a memorable experiences and your feedback will encourage them to do even better. Thank you for so highly recommending Filitheyo Island Resort, Maldives on Holiday check

I hope that you have many more opportunities to visit us again in the not too distant future. We will look forward to welcoming you back.

Thank you,

Kind regards,
Hemant Kumar
Front Office Manager
Email : fomfili@aaa.com.mv
NaNHilfreich