phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Archiviert
Julia (14-18)
Verreist als Familieim August 2005für 3-5 Tage

Klasse Hotel in toller Stadt

5,1/6
Das Earl's ist ein großes, luxuriöses Hotel. Zunächst gelangt man ins große Eingangsgebäude, indem sich im Erdgeschoss die Rezeption und Tischchen mit Sesseln dazu, im 1. Stock ein paar Läden und im 2. Stock (alles per Treppe oder Aufzug zu erreichen) zwei Restaurants, in denen es auch die Essen gab, eine Bar und Sitzgelegenheiten mit Tischchen befinden. Vom 2. Stock aus gelangt man über die Freiluft-Galerie ins Zimmergebäude, in dem in mehreren Stockwerken die Hotelzimmer untergebracht sind. Außerdem gibt es ein großes, wunderschönes Gartengelände, das zu kleinen Spaziergängen einlädt. Wir waren innerhalb einer kleinen Reisegruppe hier, hatten Frühstück und waren oft nur Morgens und Abends am Hotel, das war aber immer eine angenehme Zeit. Die Gäste kommen von überall her, es gibt aber ziemlich viele, die von der Arabischen Halbinsel sind. Kinder sieht man seltener.

Lage & Umgebung5,0
Etwas abseits der Königsstadt Kandy gelegen, wirkte das imposante Hotel genau richtig. Der Weg ins Stadtzentrum ist nicht besonders lang. Das Earl's liegt irgendwie auf steinigem Gelände, denn z.B. neben dem Pool fallen große Steinplatten auf, die anscheinend der Boden des Hotels bilden. Will man auf eigene Faust in die Stadt, muss man ein Taxi rufen, denn Tuk-Tuks lungern nicht gerade in der Hoteleinfahrt bzw. -auffahrt herum. Zurück muss man auf diese kleinen Gefährte dann nicht unbedingt verzichten, aber manche Fahrer kennen den Weg zum Hotel nicht, und der Portier schaut Sie vielleicht etwas schräg an, wenn Sie aus dem Tuk-Tuk steigen und daraufhin das 5-Sterne-Hotel betreten.

Zimmer5,0
Die sauberen Zimmer hatten eine angenehme Größe und beinhalteten bei uns (je) zwei Einzelbetten, Nachtkästchen mit einem Telefon, ein Sofa, zwei Sesselstühle, einen Fernseher, ein Radio mit der seltsamen Fahrstuhlmusik, ein Sideboard mit Stuhl und Spiegel, einen in die Wand eingelassenen Schrank mit Safe, einen Kühlschrank, Klimaanlage, ein Baumrelief über den Betten und ein landestypisches Bild, etwa von einem Veddha oder einer Kolonialfrau aus dem 19. Jahrhundert. Der kleine Balkon mit Blick auf den Pool ist niedlich. Die Türen werden übrigens mit einer Karte geöffnet. Im Bad gibt es eine Dusche, eine Badewanne, eine Toilette und ein Waschbecken.

Service5,5
Das gesamte Personal bemüht sich sehr, den Gästen einen perfekten Aufenthalt zu ermöglichen, vom Portier, der einem freundlichst die Tür öffnet, bis zum Roomboy, der sich freut, wenn er Ihnen einen Gefallen tun kann. An der Rezeption gab es während unseres Aufenthaltes eine junge Frau, die perfekt Deutsch gesprochen hat, was uns sehr gelegen kam. Die anderen verstehen auf jeden Fall Englisch. Der Check-In erfolgt schnell und man erhält zur Begrüßung ein kaltes Getränk und kühle feuchte Tücher.
Angeboten wird ein Wäscheservice, den wir jedoch nicht in Anspruch genommen haben. An einem Abend ließen wir uns ein Sandwich und einen Salat aufs Zimmer bringen - und erhielten zwei kleine Kunstwerke (unbedingt selbst einmal ausprobieren). Die Bediensteten am Frühstücksbuffett, z.B. der Obstschneider und der Koch (bei dem man u.a. leckeres Omlett bestellen kann), sind ebenfalls sehr höflich.

Gastronomie5,5
Angeboten wurde, jedenfalls zum Frühstück, fast alles: Toast, Wurst, Käse, Tomaten, Müsli, Eier, Bohnen, srilankische Gerichte, verschiedenste Säfte, Kaffee, Tee, Obst, Gebäck... Die Auswahl war wirklich groß. Hygiene wurde, wie überall, groß geschrieben, und die Atmosphäre im Raum war entspannt. Wenn wir nicht um sieben oder acht hätten losfahren müssen, hätten wir lange Zeit so dasitzen, ab und zu etwas essen und alles einfach genießen können.

Sport & Unterhaltung4,5
Der schön geschwungene Pool hat überall eine angenehme Höhe, in der (fast) jeder stehen kann. Direkt daneben gibt es eine Poolbar, die auch die Liegetücher und Auflagen zur Verfügung stellt. Einfach nachfragen. Von den weiteren zahlreichen Möglichkeiten zur (sportlichen) Betätigung (Tennis, Tischtennis, Airobic, Kinderspielplatz ...) haben wir keine besucht.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Die Stadt Kandy ist auf jeden Fall zu besichtigen, auch wenn man nur einen Erholungsurlaub geplant hat. Auch die Umgebung voll pittoresker Teeplantagen sollte keinesfalls ignoriert werden. Die Temperaturen im Bergland sind angenehmer als am Meer, und wenn man vorhat, auch etwas höher gelegenen Gegenden einen Besuch abzustatten, wäre es gut, sicherheitshalber einen Pullover oder eine Jacke mitzunehmen. Ansonsten gilt es, sich einfach auf den Aufenthalt zu freuen, denn mit Sicherheit wird er ein voller Erfolg!

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:3-5 Tage im August 2005
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Julia
Alter:14-18
Bewertungen:2
NaNHilfreich