Archiviert
Stef. (41-45)
Verreist als Paarim August 2015für 1-3 Tage

Grossstadthotel für Kurzaufenthalt ok

4,3/6
Waren nur 1 Nacht dort (Durchreise) Verbindung nach Düsseldorf per Bahn kein Problem Entfernung ok, Hotel liegt etwas außerhalb. Blick direkt auf den Rhein.Restaurant können wir nicht beurteilen haben auswärts gegessen .
Bad sehr klein , Zmmer ok, Pool größe sehr schön aber sehr schmuzig (am Abend und am Morgen immer noch)Bar sehr schön, Rezeption Empfang sehr nett.
Preisleistung für eine Nacht schon sehr überzogen.

Lage & Umgebung4,0
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten4,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung4,0

Zimmer4,0
Größe des Badezimmers3,0
Größe des Zimmers5,0
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service5,5
Rezeption, Check-in & Check-out6,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft5,0

Gastronomie5,0
Atmosphäre & Einrichtung5,0

Sport & Unterhaltung3,0
Zustand & Qualität des Pools3,0

Hotel4,0
Zustand des Hotels4,0
Allgemeine Sauberkeit4,0

Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im August 2015
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Stef.
Alter:41-45
Bewertungen:18
Kommentar des Hoteliers
Lieber Stef,
es tut uns wirklich leid, dass wir die Chance auf einen guten ersten Eindruck anscheinend nicht genutzt haben. Sie haben natürlich Recht die Verkehrsanbindung des Hotels, sowohl mit dem Zug, als auch mit dem Auto ist wirklich angenehm. Viele unserer Gäste, wie Sie, schätzen den Ausblick auf den Rhein.
Was natürlich nicht zu entschuldigen ist der Zustand des Pools. Ich habe unser Housekeeping-Team umgehend darauf aufmerksam gemacht.
Aber es ist schön zu hören, dass unsere Teams an der Bar und am Empfang die Enttäuschung wieder gut machen konnten.
Vielleicht haben Sie ja bei Ihrem nächsten Besuch die Möglichkeit etwas früher zu buchen und ein Angebot zu nutzen, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis für Sie auch besser stimmt.
Wir würden uns sehr freuen.
Herzliche Grüße
Barbara Bücken - Kommunikationsmanager
NaNHilfreich