Archiviert
Susanne (41-45)
Verreist als Familieim August 2015für 2 Wochen

Von 5 Sterne und Luxus noch sehr weit entfernt !

3,0/6
Das Hotel liegt inmitten einer weitläufigen Anlage. Leider werden hier lange nicht alle Flächen genutzt. Es gibt also überall große Teile der Anlage auf denen man problemlos
z. B. eine Bar oder anderes errichten könnte. Die Grünanlagen sind schön angelegt. Leider sind die Gehwege zu weit auseinander gelegt, sodass man teilweise über den Rasen gehen musste, das hinterlässt natürlich Spuren und könnte durch ein paar Gehwegplatten über den Rasen behoben werden. Was man dazu sagen muss ist, dass die Anlage wirklich sehr sauber ist. Die ungenutzten Flächen waren uns ein Rätsel. WiFi funktioniert wie schon oft beschrieben sporadisch. Mal geht es mal nicht. Es hat aber nicht immer damit zu tun ob viele Gäste online waren. Wir waren vom 23.7. - 6.08.2015 Gäste im Hotel. Es waren zu unserer Reisezeit Deutsche, Österreicher, Engländer, Franzosen wenig Osteuropäer aber sehr viele arabische Gäste anwesend. Leider sind die arabischen Gäste zum großen Teil sehr negativ aufgefallen. Natürlich gab es auch Ausnahmen, aber es entstand das Gefühl, dass immer mehr Gäste anreisten die überhaupt kein Benehmen hatten. Sei es dass sich arabische Jugendliche einfach am Pool auf unsere Liegen setzten/legten obwohl wir nur wenige meter entfernt im Wasser waren oder andere Sachen vorfielen, zu denen ich in den anderen Rubriken näheres schreibe.

Lage & Umgebung4,0
Die Entfernung zum Flughafen sind in der Regel ca. 40 min sofern man vorher kein anderes Hotel anfährt. Den Strand hat man direkt vor der Tür. Und wie auch schon oft beschrieben mit Ebbe und Flut. Badeschuhe sind empfehlenswert. Dafür gibt es aber einen Steg und zwei Badeinseln. Die Riffs am Hotel sind sehr gut erhalten und es gibt wirklich großartige Fische und Korralen zu sehen.
Wenn man am Strand links lang läuft passiert man am ende des Hotels einen Security Mann und ein paar Schritte weiter ist man im Iberotel Beach Resort. Einfach wieder links durch den Sand zu einem befestigten Weg immer gerade aus und am ende des Weges rechts gehen, dann ist man am Makadi Center mit seinen Shops und einem kleinen Supermarkt. Auch eine paar Restaurants und Bars findet man hier. Gehweg sind ca. 10 min. Ansonsten muss man, wenn man nach Hurghada möchte ein Taxi bestellen, da es keins am Hoteleingang gibt.

Zimmer4,0
Wir hatten die Junior Suite 5019 mit Meerblick. Von der größe des Zimmers sehr schön und von der Lage war die Suite auch toll. Hatten bei unserer Ankunft 2 Bademäntel und 2 Paar Hausschuh. Wurde für die 3 Person auch nie nachgereicht. Bis auf unseren Total Stromausfall der dann nach 1,5 Stunden Arbeit behoben war hatten wir mit dem Zimmer an sich keine Sorgen. Für jedes Zimmer 1 Klimaanlage, viele Schränke und genug Stauraum. Und endlich mal genug Bügel. Wir hatten noch eine schöne Sitzecke und 3 Terrassen. Wobei auf der einen Terrasse 2 Sonnenliegen standen, auf der anderen 1 Tisch und 4 Stühle und die andere komplett leer war. Wasserkocher mit Kaffee und Tee waren auch vorhanden und sollten auch eigentlich jeden Tag vom Roomboy aufgefüllt werden. Also das Zimmer an sich hat für vieles entschädigt. Auch wenn die Möbel nicht mehr ganz so in Ordnung waren. Unser Sessel hat einen riesen Riss. Das Bad ist für uns ausreichend groß gewesen.
Es war auch nicht hellhörig, haben also von anderen Gästen im Nebenzimmer nichts gehört.
Zimmertyp:Junior Suite
Ausblick:zum Meer/See

Service3,0
Die Freundlichkeit im Hotel ist wie in jedem anderen Hotel auch. Mal grüßen die Mitarbeiter mal nicht. Es wird auch neben englisch, deutsch gesprochen. Genau so ist es auch beim Gäste Service. Mal war es eine Deutsche Mitarbeiterin, am anderen Tag hat eine andere Mitarbeiterin nur englisch gesprochen. Beide aber waren sehr nett und unsere Probleme wurden angehört und auch sofort behoben. An der Rezeption gab es eigentlich auch immer einen Mitarbeiter der Deutsch sprach. Hier wurden wir nur einmal enttäuscht. Da bei uns etwas mir dem Strom nicht in Ordnung war und wir nochmals an der Rezeption anriefen hat der gute Mensch einfach mitten im Gespräch aufgelegt. Sehr zuvorkommend! Ansonsten waren die Mitarbeiter höflich.
Mit unserer Zimmerreinigung hatten wir leider Pech. Wir handhaben es so dass wir eigentlich für denjenigen der unser Zimmer reinigt Geld und Süßigkeiten etc. auf das Bett legen. Leider wurde aber nicht richtig sauber gemacht, was nicht heißt, dass es auf Hochglanz poliert wird, sondern dass wenigstens mal gefegt wird. Wir hatten dann nach 3 Tagen immer noch einen kleinen Ameisenfriedhof im Zimmer. Wir waren 3 Personen in unsere Suite. Hatten aber fast immer nur Handtücher für 2 Personen. Da unsere Tochter 15 Jahre ist, war es schon angebracht dass sie ihr eigenes Handtuch hatte, also haben wir es entweder von dem jungen Mann der bei uns die Betten machte selbst abgeholt, oder er hat es dann so um 17-17.30 Uhr nachgereicht. Wir wollen damit sagen das wir keine Kunst auf unserem Bett haben wollten, sondern einfach nur ein sauberes Zimmer. Hat leider nicht geklappt, und deswegen auch dann kein Trinkgeld mehr. Wir hatten dies dann auch beim Guest Service mal angesprochen, aber leider hat sich nichts weiter geändert.

Gastronomie2,0
Vorweg gesagt waren wir froh dass das Beach Hotel geschlossen war. Ansonsten hätten die Kapazitäten des Restaurants und der Bars nicht ausgereicht. Was uns sehr gestört hat war, dass es in der Anlage nicht möglich ist außerhalb des Hauptrestaurant an Getränke zu kommen, die mann selbst "zapfen" kann, wie z. B. den gemixten O-Saft, Cola oder Wasser mit Sprudel. Für alles muss man hier an einer Bar anstehen. Das haben wir so auch zum ersten mal erlebt. Lediglich die Wasserflaschen mit dem stillen Wasser kann man sich an der Poolbar selbst aus dem Kühlschrank nehmen. Und da die Mitarbeiter hinter der Poolbar arrogant und unfreundlich sind, war es jedes mal ein Angehen sich wegen der Getränke anzustellen. Wir waren froh dass es hier die Kellner Mahmoud und Mohamed gab. Diese waren freundlich und brachten einem die Getränke auch teilweise bis zum Pool. Und somit sind einem die Herren hinter der Poolbar erspart geblieben. Dies ist ein absolutes NO GO. Und leider zog sich dieser schlechte Standard auch in die Bar in der man Darten etc. kann. Der Barkeeper hier (Gerges) ist mehr als unverschämt und frech. Wenn ihm ein Gast nicht passt bedient er ihn einfach nicht. Uns kam er sogar bis in eine andere Bar hinterher um sich angeblich zu entschuldigen. Allerdings schrie er hier aber so laut mit uns dass alle anwesenden Personen aufmerksam dem Geschrei des "Barkeepers" lauschten. War toll...echt...
Die Bar die wir empfehlen ist die Lobbybar. Hier sind zwar die Cocktails auch nicht der Hit, aber hier schmecken die Getränke besser als an der Poolbar. Und vor allem ist der Service hier eigentlich so wie man ihn erwartet hat. Mehr Möglichkeiten hat man nicht. Es gibt nur 3 Bars. Das ist einfach zu wenig. Zumal wenn schon in 2 Bars der Service schlecht ist, hat man keine große Wahl mehr. Für uns war es deshalb eine Freude Abends in das Hauptrestaurant zu gehen. Hier stimmte der Service wirklich und die Kellner die für unseren Tisch zuständig waren ( Tisch 159 Mohamed und Hany) waren so nett und zuvorkommend. Danke noch einmal..ohne Euch wäre unser Urlaub nur halb so schön gewesen. Vielleicht können diese beiden den Baarkeepern mal zeigen wir Herzlichkeit und Freundlichkeit funktioniert.
Das essen wiederholt sich leider alle 2 Tage. Natürlich findet man immer etwas und man wird wohl kaum verhungern aber es ist halt sehr eintönig und nicht nett dekoriert. Nachmittags kann man in der Poolbar auch etwas essen, aber das ist auch jeden Tag das selbe und nicht wirklich lecker. Hatten von den beiden Spezialitäten Restaurants das Fisch Restaurant besucht. Aber den Fisch den es hier gibt erhält man auch im Hauptrestaurant. Also keine Besonderheit und das Ambiente am Pool war auch nicht das Wahre. Es fehlte hier das Besondere. Kennen wir aus anderen Hotels viel schöner. Haben deswegen das Italienische auch nicht mehr besucht. Wurde uns von anderen Gästen auch abgeraten. Trinkgelder werden nicht zwingend erwartet, aber wenn der Service stimmt dann geben wir gern Trinkgeld. Wir geben keins um überhaupt beachtet zu werden.
Beim Check in bekommt man ein Schriftstück über den Dress Code der Restauraunts. Dieser gilt allerdings nicht für die arabischen Gäste. Denn diese durften grundsätzlich (vor allem Abends) mit normalen Badelatschen essen gehen. Niemand hat etwas zu ihnen gesagt. Auch die arabischen Frauen gingen mit Ihren Ganzkörper Badeanzügen die sie im Wasser anhatten zum essen. Warum gilt für diese Gäste nicht auch der Dress Code? Hätten gern für die nette Bewirtung abends im Hauptrestaurant 6 Sterne gegeben. aber leider zählt hier ja das Gesamtpaket.

Sport & Unterhaltung1,0
Die Animation...oder auch die jungen Leute, die man, wenn sie kein rosa Animations T-Shirt getragen hätten, für Gäste des Hotels durchgegangen wären, waren so schlecht, dass wir uns am 2 Tag schon nicht mehr drüber aufgeregt haben. Lustlos laufen die sehr jungen Mädls und Jungs durch die Gegend. Sprechen dementsprechend auch nur ganz junge Leute an und Abends sehen sie sich am liebsten an der Poolbar alleine auf der Tanzfläche tanzen. Da haben die Animateure viel Spaß zusammen...nur nicht mit den Gästen gemeinsam, denn wenn davon jemand mittanzt ziehen sie sich schmollend in die Ecke oder versuchen den Gast von der Tanzfläche zu kriegen. Ist dies geschafft haben die Animateure wieder ihren Spaß...toll. Tagsüber wird dann irgend eine Aktivität vor sich hingenuschelt in der Hoffnung das kein Gast mitmacht...oder nur die paar mit denen die Animateure redeten. Unsere Tochter war zwar jeden Tag bei der Wassergymnastik aber selbst das war nicht der Brüller. Alles ohne Plan und Motivation. Beim Bogenschießen hat sich unsere Tochter sogar noch einen Bluterguss zugezogen weil sie nicht richtig beraten wurde.
Die 3 Pools sind alle schön angelegt. Leider kamen wie schon oben beschrieben in unserer 2 Woche viele arabische Gäste die mit großen Schlauchbooten im Wasser waren. Da wurde wild mit den Paddeln im Wasser hantiert, sodass schon mal ein schwimmender Gast mit dem Paddel getroffen wurde. Auf unsere Nachfrage warum man dies zulasse würde, wurde vom Poolboy der Chef gerufen, der dann aber nur sagte dass dies ok sei. Wie eine Luftmatratze zu sehen sei und jeder anders entspannt. In diese Schlauchboote passten aber 2 Erwachsene und 3 Kinder. Viele Familien belagerten dann auch wirklich Stundenlang die Treppen um in das Wasser zu kommen und machten auch leider keinen Platz für rein und raus wollende Gäste. Die Poolcrew ist machtlos.
Leider gibt es auch viel zu wenig Duschen am Pool.
Liegestühle und Sonnenschirme waren zu unserem Reisezeitpunkt auch am späten Vormittag am Strand und am Pool zu haben. Es müßten allerdings mal dringend die Handtücher ausgewechselt werden. Für 5 Sterne war dies nicht angemessen.
Die Disco haben wir nur 1 mal besucht. Leider ist hier gar nichts los, sodass wir wieder gegangen sind.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Das Hotel an sich ist schön. Auch die Lage und das man am Strand viel Platz hat ist ein schöner Pluspunkt, zumal man unmittelbar den Vergleich zu den Nachbarhotels hat.
Aber leider überwiegen die schlechten Punkte. Auch gerade mit den großen Freiflächen auf denen man den Gästen z. B. Sitzmöglichkeiten, gerade für Abends bieten könnte. An der Poolbar geht das WiFi sehr schlecht. Dann also lieber nicht anbieten. In der Zeit in der in Ägypten auch Ferien hat (und hier sind es 4 Monate) ist das Hotel durch die vielen arabischen Gäste wahrscheinlich nicht mit dem zu vergleichen wie in der anderen Reisezeit.
Die Stühle an der Poolbar, in weiss und schwarz gehalten sind für ein 5 Sterne Hotel auch nicht angemessen. Einfach zu schmuddelig.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Susanne
Alter:41-45
Bewertungen:8
NaNHilfreich