Nadine (31-35)
Verreist als Paarim September 2015für 2 Wochen

Hotel mit hohem Renovierungsbedarf

3,8/6
Die Anlage bietet ausreichend Platz. Die Sauberkeit in der Anlage selbst war gut. Es waren überwiegend Deutsche Urlauber zu Gast, aber auch einige Engländer und Russen waren dabei.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt ca. 30 Minuten mit dem PKW vom Flughafen entfernt und befindet sich in direkter Lage zum Strand.

Zimmer3,0
Die Größe des Zimmers war ausreichend.
Allerdings gibt es auch hier Renovierungsbedarf. Die Fugen der Bodenfliesen sind teilweise rausgebrochen.
In der Minibar stehen eine kleine Flasche Cola, Sprite und zwei kleine Päckchen Apfelsaft. Dies wird auch leider nicht mehr nachgefüllt. Wasser gibt es täglich, aber die Softgetränke gibt es nur einmal pro Aufenthalt. Der Safe ist inkl. und muss nicht extra gezahlt werden.
Die Größe vom Bad war auch ausreichend. Jedoch waren die Schrauben der Halterungen an der Duschwand verrostet und auch die Fuge am Boden war durch Stockflecken verfärbt. (RENOVIERUNGSBEDARF)
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service4,0
Die Mitarbeiter an der Rezeption, im Restaurant , am Pool und auch vom Housekeeping waren alle sehr freundlich. Leider machten die Mitarbeiter an der Poolbar einen teils genervten Eindruck und man kam sich vor, als würde man stören. Sie haben sich meist lautstark in ihrer Landessprache unterhalten und einen nur beiläufig bedient. Anstatt die volle Aufmerksamkeit dem Gast zu schenken wurde sich lieber wieder weiter unterhalten.
Die Reinigung der Zimmer hätte gründlicher erfolgen müssen. Ablageflächen waren staubig und verschmiert. Im Badezimmer befanden sich noch Zahnpastareste vom Gast zuvor auf den Ablagen. Die Türen waren verschmiert.
Bei Ankunft im Hotelzimmer mussten wir feststellen, dass eines der Bettlaken dreckig war und auf dem Matratzenschoner befand sich dunkler Dreck/Staub/Sand. Die Beschwerde an der Rezeption brachte zunächst keinen Erfolg. Erst nachdem wir ca. zwei Stunden später bei der Gästebetreuung anriefen kam innerhalb von 15 Minuten jemand und hat das Bett neu bezogen. Als Entschädigung gab es dann noch einen Teller mit Obst.

Gastronomie3,0
Hauptrestaurant: Essen in Buffetform (Frühstück, Mittag- und Abendessen)
Für jeden Geschmack etwas dabei, nicht sehr abwechslungsreich aber qualitativ sehr gut.
Die Sitzflächen der Stühle (feste Sitzpolster) waren zum größten Teil sehr dreckig (Flecken von Essensresten). Hier sollte man über neue Stühle oder aber einen neuen abwaschbaren Bezug (Kunstleder) nachdenken.

ital. Restaurant: À la Carte (Abendessen)
Man kann einmal in der Woche in diesem Restaurant essen gehen. Es gibt eine Karte mit AI-Gerichten und eine Karte mit Gerichten, die man zusätzlich bezahlen muss. Wir haben von der Karte mit den AI-Gerichten bestellt. Die Portionen sind sehr klein und auch nicht wirklich frisch zubereitet. Das Essen war teilweise kalt. Wir waren innerhalb von 20 Minuten mit allem fertig (Getränke, Vorspeise und Hauptgericht). Danach ging es für uns dann nochmal ins Hauptrestaurant, wo wir unseren Hunger dann stillen konnten.

Fischrestaurant an der Poolbar: À la Carte (Abendessen)
Hier gab es, wie im ital. Restaurant auch, einmal in der Woche die Möglichkeit essen zu gehen. Nach dem Reinfall im ital. Restaurant, haben wir uns diesen Besuch gespart.

An der Poolbar gab es mittags auch die Möglichkeit à la Carte zu essen. Die Portionen sind ebenfalls sehr klein. Für den kleinen Hunger sicher ausreichend.
Die Sitzmöbel an der Poolbar sind sehr in die Jahre gekommen und sollten dringend erneuert werden. Stühle sind teilweise kaputt, Verschraubungen haben sich gelöst. An den Tischen sind Ecken abgeplatzt.

Sport & Unterhaltung2,0
Animation: Beim Bogenschießen kann man von "Animation" nicht wirklich sprechen. Zwei Herren von dem Animationsteam geben eine kurze Einweisung. Das war es dann aber auch. Man kann dann anfangen zu Schießen und die beiden Herren sitzen teilnahmslos hinter einem. Unter Animation verstehe ich was anderes. Man hätte zum Beispiel einen kleinen Wettkampf machen können, einer der beiden hätte die Punkte notiert oder die Animateure hätten ja auch mitspielen können.

Strand: Der Strand war sauber und die Liegen und Schirme waren auch einwandfrei.

Pool: Liegen waren alle einwandfrei. Die Schirme waren teilweise kaputt und hingen auf halb acht (Sollten entweder repariert oder ersetzt werden).
Es gibt vier Poolanlagen (Relax, Animation, Hauptpool inkl. Kinderbereich und einen beheizten). Von diesen vier Pools war lediglich der Hauptpool in einwandfreiem Zustand. Bei allen anderen waren die Bodenfliesen (Mosaikfliesen) in großem Maße rausgebrochen. Man konnte in dem Relxpool keine drei Meter laufen, ohne dass man entweder eine kleine Mosaikfliese unter den Füßen spürte oder auf eine Stelle trat, wo die Fliesen fehlten. Die Stellen, wo die Fliesen fehlten hatten teilweise eine Größe von ca. 20cm Durchmesser. Das darf meiner Meinung nach nicht sein. Und auch die Fliesen an den Rändern waren teilweise porös und abgeplatzt. Die Sauberkeit im Relaxpool ließ leider auch zu Wünschen übrig. An einer Seite des Pools sammelten sich immer wieder Ablagerungen von der Sonnencreme. Hier war der Rand schon ganz schmierig und braun verfärbt.

Promotionteam:
Wer auf der Suche nach Entspannung ist, wird häufig gestört...
Wir lagen noch nicht ganz auf unseren Liegen, da wurden wir schon von dem ersten "Verkäufer" angesprochen. Die Masche ist ganz einfach: Man wird sehr freundlich gegrüßt, gefragt ob alles in Ordnung sei und in ein kurzes Gespräch verwickelt und sobald man darauf einsteigt ist es schon zu spät. Denn dann fangen sie an einem etwas verkaufen zu wollen und lassen sich auch so schnell nicht wieder abwimmeln. Angefangen von Massagen, Gesichtsbehandlungen, Quadtouren, Schnorchelausflügen bis zum Bananaboot fahren. Man kann sich zwar am Pool eine rote Fahne geben lassen, die den Verkäufern dann signalisiert "Nein, danke. Bitte nicht ansprechen", aber diese Fahnen sind auch sehr begehrt und somit schnell vergriffen. Wenn man ja wenigstens nur einmal angesprochen werden würde wäre das ja vielleicht noch auszuhalten. Aber man wird immer und immer wieder von denselben Leuten auf die gleiche Weise angesprochen. Einige wurden sogar auch noch unfreundlich. Da hilft eigentlich nur eins: So tun als würde man schlafen oder die Leute einfach ignorieren.
Wir haben zwar auch zwei Touren gebucht (hätten wir aber auch gemacht, wenn wir nicht sooooo häufig angesprochen worden wären), aber die Art und Weise wie in der Anlage Promotion betrieben wird, sollte man seitens der Hotelleitung nochmal überdenken.

Hotel5,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Nadine
Alter:31-35
Bewertungen:2
NaNHilfreich