So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Max (46-50)
Verreist als Familieim Oktober 2015für 2 Wochen

Für nicht Russen gerade noch empfehlenswert....

4,7/6
Das ehemalige Aldiana Makadi Bay seit zwei Jahren umgetauft auf CleopatraLuxury Ressort ist sicherlich eines der Besten Hotels an der Makadi Bay - klare Pluspunkte sind die Geräumigkeit sowohl des Gesamtgeländes als auch der Zimmer, die Qualität der Küche sowie das erstaunlich gut erhaltene Hausriff. Negative zu bewerten ist leider die Gästestruktur, die Animation sowie die beiden "Spezialrestaurants" - zumindest unter dem Gesichtspunkt "all-inclusive". Wie alle Ägyptischen Hotels kämpft das Cleo mit dem "Gästeschwund" aus Mitteleuropa - doch mehr dazu in der Detailkritik.

Lage & Umgebung6,0
Perfekt - 30min mit dem Taxi com Flughafen Hurghada entfernt direkt am südlichen Ende der Makadi Bay gelegen ist das Gelände des Cleo riesig - das fällt besonders auf wenn man das zweite direkt daneben gelegene "Tophotel" der Bay das Stella vergleicht das bei gleicher Bettenzahl geradezu beengt und winzig wirkt. Auch der Strand ist massive lang und für Ägypten sehr feinsandig. Durch die Weitläufigkeit des Geländes gibt es nie Platzprobleme - Liege an einem der drei Pools ? Auch zu Mittag kein Problem. Lieber eine windgeschützte Liege am Strand - bekommt man auch um 14:00 noch problemlos. Zur Makadi Bay ist anderorst bereits genug gesagt worden, das Hotel bietet zusätlich direkte Shuttles nach Hurghada an, die wir jedoch nicht genutzt haben. Tauchen und Schnorcheltrips direkt vom Haussteg und auch die Quadjungs sind direkt am Haus vorhanden.

Zimmer6,0
Sensationell - wir hatten das Familienzimmer 1577 an der Spitze der 1000er Villas. Das beste Zimmer das wir in 8 Jahren Ägypten je hatten - eine riesige bodenhöhe gewölbte Fensterfläche ermöglicht den Blick auf die Makadi Bay direkt vom Doppelbett im Elternschlafzimmer. Ein riesiger Vorraum mit ausklapbarer Couch, dazu ein getrenntes zweites Schlafzimmer mit Zugang zum grossen Balkon und ein Bad in dem sich auch drei Personen gleichzeitig nicht auf die Füsse steigen. Fernseher mir deutschen Programmen, Kaffemaschine und eine Klimaanlage die für jeden Raum seperat zu regeln war runden das hervorragende Gesamtbild ab. Ein ganz klarers Highlight.
Zimmertyp:Familienzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service3,0
Beim Service muss man Bereiche strikt voneinander trennen - Zimmerreinigung, Gästesservice sind absolut perfekt - 6 Sonnen. Beim Restaurantservice bemerkt man zum esten Mal das Spardiktat des Hauses - hie wäre der eine oder andere Mitarbeiter im Getränkeservice und beim Abräumen sinnvoll gewesen - so kommt es zu langen Wartezeiten und Unmut einiger Gäste. Das liegt aber NICHT an der Freundlichkeite der Mitarbeiter die ihr möglichstes tun - hier fehlt es ganz deutlich an Köpfen. Die Fremdsprachensituation kann nur als gerade noch ausreichend bis schlecht beschrieben werden - die einzige Sprache die jeder Servicemitarbeiter versteht ist Russisch, selbst bei English hapert es schon sehr und die Deutsch Verstehenden muss man mit der Lupe suchen.

Gastronomie4,0
Das Cleo hat drei Restaurants - ein Hauptrestaurant und zwei "Themenrestaurants" - itallienisch und fisch, sowie eine Poolbar mit Mittagssnacks. Wir haben nur einmal beim Italiener gegessen ansonsten immer im Hauptrestaurant bzw. der Poolbar. Die Themenrestaurants fallen unter die Kategorie "weniger" - die sowieso schon nicht sehr umfangreiche Karte wird nochmal halbiert da nur ca. die Hälfte der Gerichte im all-inclusive enthalten sind, alles andere kostet Aufpreis. Und die "nicht-inclusive" Liste wird von Tag zu Tag grösser - auch hier spielt der Sparzwang eine Rolle. Was das Thema Gastronomie klar herrausreisst ist das Hauptrestaurant - bei nur leicht reduzierter Quantität im Vergleich zu anderen Hotels, ist die Qualität sensationell - besonders hervorzuheben sind hier die "fertigen Teller" die vom Chef persönlich hergerichtet werden. Zu Mittag leifert die Poolbar genau die Snacks die man an einem heissen Tag benötigt - auch hier stimmen Qualität und Quantität. Hier bseonder hervorzuheben die "Wraps" die wir fast täglich auf dem Speiseplan hatten.

Sport & Unterhaltung4,0
Von den 4 Pools des Cleos war in unserer Urlaubszeit einer in nicht nutzbar da er gerade renoviert wurde - das gesamte Gebiet des Hotels rund um den Pool war mit Tüchern abgesperrt - so kann man auch verdecken das 25% des Hotels leer steht. Die anderen drei Pools ware hervorragend - Wasser glasklar und offensitchlich Sauerstoff (kein Chlor) gereinigt die Pools in sehr gutem Zustand. Schirme und Liegen gab es reichlich und die Serviemitarbeiter waren schnell zur Stelle diese auch zurecht zu machen. Das Sportangebot ist massiv, highlight hier sicherlich die Bogenschiessanlage. Leider bestand das Animationsteam aus 90% russischen Animatueren, die sich weigerten irgend eine andere Sprache ausser Russisch zu sprechen - hier besonders die Herren der Schöpfung. Um eine Miturlauberin zu zitieren "Das ist ein Animateur ? Ich dachte das wäre ein besoffener Russe". Tatsächlich waren die russsichen und ukrainischen Gäste aktiver in Ihren fremdsprachen- und integrations-Bemühungen als die Animateure - ein echtes Armutszeugnis für das Team. In Summe dank der Poolsituation gerade noch ein gut.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
WLAN - funktioniert nur wirklich in der Lobby - Tipp: morgens nach dem Frühstück gehen, da ist am wenigsten los.
Hausriff - eine Überraschung, das Cleo Hausriff ist tatsächlich noch wunderschön und sehr artenreich - am Steg links zu den beiden vorgelagerten Riff Bereichen hinausschnorcheln - da ist unter Wasser ordentlich was los.
Tauchen - die Tauchschule vor Ort war schon gut - aber ab Mitte November übernehmen dort die ExtraDivers eine von Deutschen geführte Tauschule die schon 15 Jahre an der Bay ist - nochmal ein Qualitätssprung. Angenehm auch hier, die Tauschule rechnet über das Hotel ab man zahlt also über die Hotelrechnung.
Reiten - am Nebenhotel dem Stella gibt es einen "Reitstall" von dem man Ausritte in die Wüste mache kann - hat unserer Reitermaus sehr gefallen.
Shopping - Finger weg von den Raubrittern in der Shoppingpassage - am besten gar nicht erst dorthin abbiegen. Der einzige Vergleich der mir einfällt ist "Hairudel". Viele andere Gäste berichteten von Beleidigungen und extremen Preisen.
QuadTour - kann man tatsächlich mit ruhigem Gewissen am Hotel buchen, Preis stimmt, Tour beginnt direkt am Hotel. Tip: eine "VIP" Tour buchen - kostet normalerweise 5€ Aufpreis aber das kann man wegverhandeln. Dann bekommt man einen eigenen Guide und kann das Tempo selbst bestimmer - macht mehr Spass.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:2 Wochen im Oktober 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Max
Alter:46-50
Bewertungen:27