Annika (36-40)
Verreist als Freundeim April 2018für 2 Wochen

Wir kommen auf jeden Fall wieder!

6,0/6
Gepflegtes, sauberes, nicht zu großes Hotel zwischen Playa del Carmen und Tulum. Erstklassiger Service, wunderschöner Strand- Erholung pur.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt an einem langen Highway an dem sich Hotel an Hotel reiht. Drumherum gibt es keine Einkaufs- bzw. Ausgehmöglichkeiten die fußläufig erreichbar sind. Mit dem Taxi ist man in ca. 15 Minuten in Playa del Carmen.
Das Hotel wird durch einen privaten Sicherheitsdienst gut bewacht. Hier kommt keiner rein oder raus ohne sich nicht dort abzumelden. Jeder Taxifahrer, Ausflugbus muss sich ebenfalls anmelden und abmelden. Da in Mexiko im Juli gewählt wird, ist die dortige politische Lage derzeit recht angespannt. Dieses hat sich aber in keinster Weise negativ auf unseren Urlaub ausgewirkt. Wir haben uns in der Anlage, wie auch auf unseren Ausflügen nach Coba/ Tulum, Dolphinaris sowie Chichen Itza immer sehr sicher gefühlt. Hier sollte man sich einfach, bei Interesse, vorab online auf der Seite des auswärtigen Amtes kurz informieren.

Zimmer6,0
Wir hatten ein Privileged Zimmer gebucht ( Zimmernr. 3203, zweites Haus auf der linken Seite, ganz oben ) und waren begeistert. Da wir zu viert unterwegs waren, hatte unser Reiseveranstalter bei der Buchung um nebeneinander liegende Zimmer gebeten. Dieses wurde vom Hotel berücksichtigt, was uns sehr freute, da dies ja keine Verpflichtung für das Hotel darstellt.
Das Zimmer ist sehr modern eingerichtet. Ja man sieht einige Gebrauchsspuren, welche uns aber nicht gestört haben, da marginale. Es ist ja auch kein Museum.
Die Zimmermädchen haben jeden Tag einen super Job gemacht. Natürlich haben auch wir uns über die Handtuchtiere gefreut. Jeden Abend wurden die Pooltücher gegen Neue getauscht.
Auf jeden Fall lohnt es sich morgens einfach mit einem Saft aus der Mini Bar auf den Balkon zu setzen und den Geräuschen zu lauschen und den Tieren in den Bäumen zuzuschauen. Besser als Kino.

Service6,0
Wir kamen nach etwas Chaos am Flughafen Cancún gegen 20.30 Uhr im Hotel an. Freundlicher und sehr ausführlicher Check In. Das Gepäck war sehr schnell auf den Zimmern.
Alle Angestellten im Hotel waren überaus freundlich und hatten stets ein Lächeln im Gesicht. Vor allem das BLoved Frühstücksteam, Wilberth vom MaLoo, Roberto und Santiago vom Steakhouse, sowie Gabriel aus dem Toscana.
Als es Probleme mit dem WLAN gab und wir diese gemeldet haben, war binnen 5 Minuten ein Techniker vor Ort.
Auch wenn es ein All Inclusive Hotel ist, war ein freundlicher Service nicht von Trinkgeld abhängig. Wenn wir dann aufgrund des guten Services im Nachgang trotzdem einen Tip gegeben haben, wurde sich immer dafür sehr freundlich bedankt. Wir haben uns nie genötigt gefühlt mit Dollar Noten zu winken.
Derzeitig ist es so, dass man im Hotel z. Bsp. im Hotelshop nicht mit US Dollar bar zahlen kann. Die Preise werden meist in Pesos ausgewiesen, gern auch für den Gast in US Dollar umgerechnet, aber man kann nicht in bar im Shop bzw. an der Rezeption damit zahlen. Trinkgelder können, insofern man welche geben möchte, wiederum in Dollar gegeben werden. Hingegen ist es derzeitig möglich vor Ort in Euro zu zahlen.
Wir empfehlen, wenn dann Pesos mitzunehmen oder vor Ort am Flughafen zu tauschen. In sämtlichen Souvenirshops außerhalb des Hotels werden US Dollar akzeptiert, aber man zahlt dann deutlich mehr als bspw. in Pesos.
Die Mitarbeiter im Service verstehen und sprechen alle recht gut Englisch- deutsch eher weniger außer Guten Morgen oder Guten Appetit. Die Zimmermädchen hingegen sprechen nur Spanisch und zumeist kein Englisch. Aber oftmals sagt ja ein Lächeln mehr als tausend Worte.
Generell ist es für einen Raucher kein Problem hier einen entspannten Urlaub zu verbringen. Auf dem Zimmer ( logisch ) wie auch in den Restaurants ist das Rauchen verboten. sonst kann in den öffentlichen „Open Air“ Bereichen geraucht werden-auch am Strand. Gefühlt steht alle 5 m am Wegesrand ein Aschenbecher, der ebenfalls durch das Servicepersonal ständig geleert wird. Auch am Strand waren entsprechend Aschenbecher vorhanden.
Auch während unseres Urlaubs wurden teilweise Unmengen von Seegras an den Strand gespült. Die Mitarbeiter waren stets bemüht, dieses schnellstmöglich zu beseitigen. Teilweise haben auch andere Urlauber freiwillig mit angepackt, das Seegras zu beseitigen. Die Mitarbeiter haben sich sehr darüber gefreut und sich mehrmals für diese ungewöhnliche Unterstützung bedankt.

Gastronomie6,0
Bis auf das asiatische Restaurant ( Tao Cat )haben wir alles ausprobiert. Dieses war aber stets gut besucht und somit schlußfolgern wir, dass auch dieses gut gewesen sein wird. Zum Frühstück waren wir fast immer im BLoved Restaurant ( nur für Privileged Gäste ) und auch 2x am Buffet. Das Buffet war unserer Meinung nach sehr gut bestückt, stets frisch und es wurde immer nachgelegt sobald etwas fehlte. Das BLoved besticht durch seine Lage direkt am Strand mit Blick aufs Meer sowie durch seine exzellente Küche. Auch die Mittagskarte sowie Abendkarte ( hauptsächlich Fischgerichte ) waren hervorragend.
Der Italiener ( Toscana ) ist nur abends geöffnet und durch einen Paravent vom Buffet getrennt. Auch hier ist die Küche fantastisch. Wie auch nebenan am Buffet. Jeder kann sich hier sein Steak oder auch Fisch persönlich für sich zubereiten lassen. Auch die Auswahl am Abend ließ keine Wünsche offen.
Das mexikanische Restaurant haben wir ebenfalls ausprobiert. Hier fanden wir das Ambiente ( speziell den Raum ) nicht so schön und das Essen hat uns persönlich nicht so zugesagt. Aber das ist unser persönlicher Geschmack!
Im hinteren Teil der Anlage am Meer befindet sich ebenfalls das Steakhouse. Wir können dieses uneingeschränkt empfehlen. Das Fleisch, wie auch alles Andere, waren köstlich und fehlen uns bereits jetzt schon. :-)
Am MaLoo am Strand gab es den ganzen Tag frisch gepresste Säfte, wie auch Smoothies. Für alkoholische Getränke am Strand sorgten die Servicemitarbeiter stets. Wir haben uns am Strand hauptsächlich auf die dort angebotenen Säfte konzentriert.
Viele Gäste haben sich über dortige amerikanische Gäste beschwert. Was wir erlebt haben, war hingegen typisch amerikanisch aber nicht so schlimm. Ja die Amerikaner haben vlt. eine andere Vorstellung von Urlaub als wir und sind gerne mal etwas lauter. Aber es war alles noch im Rahmen von der Lautstärke her und ob man schon ab 9 Uhr morgens sich am Pool mit einem Cocktail nach dem Anderen zulöten muss, muss jeder für sich selbst entscheiden. Unserem sehr erholsamen Urlaub hat das auf jeden Fall keinen Abbruch getan!

Sport & Unterhaltung6,0
Jeden Tag wurden wir freundlich durch die Animateure gefragt, ob wir an einer Aktivität teilnehmen möchten. Dieses war nie aufdringlich o.ä.. Ein Nein wurde akzeptiert und beim nächsten Mal wieder höflich gefragt. Man kann sich, wer möchte, hier durchaus den ganzen Tag beschäftigen- vom Spanischkurs, Cocktailkurs, Aqua Gym bis Beachvolleyball wurde alles angeboten.
Die Abendanimation am Pool war zwar stets laut, fand aber oft viele Zuschauer. In der Lobby spielten regelmäßig ein mexikanisches Trio ( klasse ! ) bzw. gern auch Solokünstler. Wir haben dieses jedes Mal als äußerst gut empfunden. Ja die Musik war laut, aber die Künstler waren allesamt sehr gut. Und wir sind normalerweise nicht Fans von so etwas.
Das Fitnessstudio mit Blick auf den Pool war gut ausgestattet und die Geräte waren auch in gutem Zustand.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im April 2018
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Annika
Alter:36-40
Bewertungen:2
NaNHilfreich