phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Christian Dr (36-40)
Verreist als Familieim Juli 2020für 1 Woche
Verreist während COVID-19

Nie wieder, erster und letzter Aufenthalt.

1,0/6
Der Standort und auch die Anlage ist sehr schön, der Stil ein wenig angelehnt an das Hotel Al Bustan, Ritz Carlton in Muscat/Oman. Auch der Strand sehr sauber und gepflegt. Allerdings trügt der Schein, aussen hui, innen pfui..!

1. Welcome
Bei der Anreise hat uns der Rezeptionist mit den Worten „Welcome Home“ begrüsst, was wir jedoch nicht unterschreiben können. Uns wurde weder ein Getränk noch eine sonstige Erfrischung gereicht.

2. Abendessen am ersten Tag
Das Abendessen fand an der Infinity Bar statt, aufgrund der Eröffnung, wofür wir Verständnis hatten. Zwar gab es eine Menuauswahl von 3 Gerichten, wobei jedoch nur noch ein Gericht verfügbar war. Ich finde das für ein Hotel dieser Kategorie inakzeptabel, zumal wir keine Wahl hatten, sondern essen mussten was es gab.

3. Zimmer „Sea View“
Wir haben ein sog. Sea View Zimmer gebucht. Die Sicht (Zimmer Nr. 365) war zwar schön, aber nur auf die Palmen, „Side Sea View“ wäre da passender.

4. Adult Bereich am Pool und Strand
Wir fühlten uns oft und vor allem die ersten 2 Tage beobachtet, dass wir bloss den Adult Bereich mit unserem 9 jährigen Sohn nicht betreten, immer standen die Life Guards in der Nähe und haben uns zurechtgewiesen, dass wir diesen Bereich, welcher übrigens fast immer leer war, nicht betreten dürfen. Ich denke nachdem der Kids Club aufgrund der aktuellen Lage nicht geöffnet hat, sollte da die Toleranz zugunsten der Kinder etwas ausgeweitet werden.

5. Wasser gegen Aufpreis
Von einem Hotel Ihrer Kategorie und aus Gastfreundschaft wäre es angebracht, dass es Wasser am Pool- und Strandbereich umsonst gibt.

6. Unterschied zwischen Gästen aus Europa und Einheimischen
Insgesamt fiel uns auf, dass offensichtlich Unterschiede zwischen uns und Gästen aus Ägypten gemacht werden. Um nur 1 Beispiel zu nennen: Um Punkt 18 Uhr mussten wir den Pool verlassen, andere Gäste durften aber bis um 18:40 Uhr schwimmen, und wurden nicht ermahnt.

7. Absperrungen Buffet
Aufgrund der aktuellen Situation (COVID-19) sollten Absperrungen oder zumindest Abstände eingehalten werden am Buffet. Es gibt lediglich Punkte am Boden, wobei sich aber die wenigsten daran halten. Dies führt unter anderem dazu, dass Gäste aus allen Richtungen kommen, und der Mitarbeiter hinter dem Buffet nicht weiss, welchen Gast er zuerst bedienen soll. Auch hier wurden offensichtlich erst Einheimische bedient.

8. Espresso im Restaurant
Wir wollten einen Espresso im Hauptrestaurant nach dem Abendessen bestellen. Der Kellner sagte uns, dies wäre hier nicht möglich, wir müssten dazu hoch in die Lobby. Kurze Zeit später wurde am Nebentisch Espresso serviert, ebenfalls an Ägypter, was uns sehr wunderte.

9. Plastiktüten für die Handtücher
Finden wir sinnlos, diese Tüten landen im zu Hauf am Strand und später im Meer.

10. Lunchpaket
Wir wollten für unsere Abreise ein Lunchpaket, oder zumindest ein Breakfast Paket (natürlich gegen Bezahlung) an der Rezeption bestellen. Der Mitarbeiter sagte, das wäre nicht möglich, da Zitat: „It’s not allowed to take food away from the hotel“.

11. Rauchen in der Lobby
Es gab einen Gast, welcher in der Hotellobby geraucht hat. Nachdem wir die Rezeption drauf aufmerksam gemacht haben, wurde eher weggeschaut, als das was unternommen wurde.

12. Rasen mähen
Insgesamt hatten wir den Eindruck, dass das Hotel erst am Eröffnungstag mit den Arbeiten begonnen hat, dazu gehört auch das Rasen mähen in den frühen Morgenstunden, wozu die letzten 4 Monate hätten genutzt werden können.

Lage & Umgebung5,0
Normalerweise ist das Hotel Kempinski in Soma Bay unser Stammhotel, wo wir schon viele Jahre waren und immer sehr zufrieden waren, doch diesmal wollten wir gerne Ihr Hotel ausprobieren, da es auch von einem Freund von uns empfohlen wurde.

Zimmer3,0
Leider kein 5* Standard

Service2,0
Die Mitarbeiter sind zwar bemüht, doch man merkt als Europäer ganz klar dass ein Unterschied zwischen europäischen Gästen und Ägyptischen gemacht wird. Letztere werden bevorzugt behandelt. Sei es am Pool oder auch im Restaurant.

Gastronomie2,0
Negativ, dazu 2 Beispiele:
Wir wollten einen Espresso im Hauptrestaurant nach dem Abendessen bestellen. Der Kellner sagte uns, dies wäre hier nicht möglich, wir müssten dazu hoch in die Lobby. Kurze Zeit später wurde am Nebentisch Espresso serviert, ebenfalls an Ägypter, was uns sehr wunderte.

Das Abendessen fand an der Infinity Bar statt, aufgrund der Eröffnung, wofür wir Verständnis hatten. Zwar gab es eine Menuauswahl von 3 Gerichten, wobei jedoch nur noch ein Gericht verfügbar war. Ich finde das für ein Hotel dieser Kategorie inakzeptabel, zumal wir keine Wahl hatten, sondern essen mussten was es gab.

Sport & Unterhaltung2,0
Aufgrund Covid-19 nicht zu beurteilen.

Hotel1,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:1 Woche im Juli 2020
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Christian Dr
Alter:36-40
Bewertungen:2
Kommentar des Hoteliers
Dear Dr.Christian,

Greetings from the sunny Baron Palace – Sahl Hasheesh!

We would like to forward you our cordially thanks for publishing your constructive comments about your stay at our hotel.

We are sorry that we could not meet your expectations in your stay, certainly we will put your constructive comments from all aspects in our consideration, to maintain the highest guest satisfaction.

Looking forward and hoping to welcoming you again for a holiday at our property.

Kindly accept our warmest regards from the Red Sea shores

Osama Ali
Resident Manager
NaNHilfreich