phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Bernd und Rosemarie (66-70)
Verreist als Paarim April 2019für 3 Wochen

Es war enttäuschend. Nie, nie wieder Baobab

2,0/6
Wir reisen seit über 30 Jahren nach Kenia und waren vor 10 Jahren das letzte Mal im Baobab, seinerzeit für uns das beste Hotel an der Südküste. Leider war der jetzige 3-wöchige Urlaub eine bittere Enttäuschung, ein Schock.
Die Anlage mit ihrem großen Garten und den 3 Hotelbereichen ist nach wie vor traumhaft und der Garten gepflegt. Auch das Personal war freundlich und überwiegend serviceorientiert. Das Hotel selbst, besonders das Baobab, weist jedoch etliche Mängel auf, aber schlimmer noch war das Klientel.
Wir waren über Ostern im Baobab. Die Zusammensetzung der Gäste war geschätzt ca. 60% Einheimische (Nairobi) und Inder, offensichtlich alles kinderreiche Familien, 30% Polen und der Rest andere Nationalitäten. Aufgrund der Schulferien in Kenia waren Massen von Kindern im Hotel. Die Restaurants waren zu Kinderspielplätzen verkommen mit einem Lärmpegel, schlimmer als jeder Rummelplatz. Leider störte das weder Eltern noch Personal. Die Kinder spielten im Restaurant Kriegen und das Essen (von den überladenen Tellern) war anschließend auf dem Fußboden und den Tischen verstreut.
Die Pools waren voll mit kreischenden und quiekenden Kindern. Vor allem der Pool/die Poolbar im Maridadi waren von tobenden Kindern und sehr durstigen Polen belagert und konnten teilweise von den übrigen Gästen nicht benutzt werden. Der Lärmpegel war enorm. Die Hocker im Wasser wurden als Sprungbrett genutzt, so dass das Chlorwasser in die Getränke schwappte. Die Kinder nahmen volle Gläser mit in den Pool und danach lagen die Scherben am Boden, woraufhin sich auch ein Kind im Pool verletzte. Die Poolregeln wurden ignoriert, selbst wenn die Eltern darauf hingewiesen wurden. Leider wurde das unmögliche Benehmen vom Personal nicht unterbunden. Besonders eklig war, dass ständig in das Wasser gespuckt wurde. Teilweise wurden die benutzten Pampers in die Abfallbehälter geworfen, die unmittelbar neben den Tischen am Pool standen, an denen Kaffee getrunken wurde.
Erholung und Ruhe waren in diesem Urlaub nicht möglich. Unsere Beschwerde wurde von der Reiseleiterin aufgenommen. Ihr Hinweis „für Kinder sollte eigentlich der Pool im Bereich Kole Kole sein, für Aktivitäten im Baobab und für Ruhesuchende im Maridadi“ hört sich sehr gut an, es interessiert nur niemanden vor Ort.
Wir haben uns mit zahlreichen Urlaubern unterhalten, die sich ebenfalls durch das rücksichtslose Benehmen verschiedener Gäste gestört fühlten und das Baobab nie wieder buchen wollen.

Lage & Umgebung4,0
Das Hotel liegt direkt an einem weitläufigen feinen Sandstrand, ehemals ein Traumstrand. Leider sind inzwischen viele Hotels geschlossen, so dass sich an etlichen Stellen Müll ansammelt, was vor Ort niemanden interessiert.
Durch Ebbe und Flut sind die Bademöglichkeiten teilweise eingeschränkt.

Zimmer3,0
Die Superior-Zimmer im Bungalow sind ausreichend groß, einfach eingerichtet, haben Safe und Fernsehen mit einem deutschen Sender, das Bett war bequem. Vor allem im Baobab sind die Zimmer und das Mobiliar renovierungsbedürftig, insbesondere das Bad. Teilweise funktionierte die Toilettenspülung nicht, auch die Armaturen sind sehr alt und unschön. Teilweise waren Ameisen im Zimmer

Service4,0
Restaurant/Bar: Der Service an den Tischen und den Bars war gut, bei Trinkgeld auch sehr gut. Das Personal war sehr freundlich.
Zimmerservice: In der ersten Woche gab es kein warmes Wasser, 1-2 Handtücher fehlten fast regelmäßig und einmal komplett,Toilettenpapier haben wir teilweise von der öffentlichen Toilette geholt, drei Tage wurde das Duschgel nicht aufgefüllt, obwohl wir den leeren Behälter neben das Waschbecken gelegt hatten und die Klimaanlage wurde auch nicht richtig kühl.
Rezeption: Das WLAN funktionierte selten, bei Nachfrage an der Rezeption wurde auf Probleme hingewiesen. Dies allerdings fast 3 Wochen lang.

Gastronomie1,0
Das Essen war wenig abwechslungsreich, aber meist gut gewürzt. Es gab fast täglich die gleiche trockene Fischsorte. Das Salatangebot war gut, aber monoton, das Fleisch meist sehnig und zäh, tot gebraten. Ich hatte einen Tag Magen-Darm-Probleme.
Die Deko im Restaurant war hübsch und wechselhaft, die Atmosphäre schlecht. Unruhige, spielende Kinder, lautstarke Einheimische, unansehnliche überladene Teller. Da konnte einem schon mal der Appetit vergehen.
Im Spezialitätenrestaurant war das kostenpflichtige Essen jedoch qualitativ und geschmacklich hervorragend.

Sport & Unterhaltung5,0
Die Poolanlagen sind sehr schön angelegt. Der Gedanke
a) Kinder und Party im Kole-Kole-Bereich
b) Aktivitäten mit Unterhaltung im Baobab-Bereich
c) Ruhezone im Maridadi-Bereich
ist hervorragend. Leider fehlt es an der Umsetzung.
Die abendliche Unterhaltung im Amphitheater ist sehr gut.

Hotel2,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3 Wochen im April 2019
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Bernd und Rosemarie
Alter:66-70
Bewertungen:55
NaNHilfreich