phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrowRight
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
Michaela (41-45)
Verreist als Paarim Oktober 2015für 1-3 Tage

"Burj al Arab"- Lookalike in Bremerhaven... ;)

4,8/6
Das moderne, im Jahre 2008 eröffnete Hotel verfügt über 120 Zimmer, einen Wellness-/Fitness-Bereich, das Restaurant Strom, mehrere Tagungsräume bzw. Conference Center, einen Veranstaltungsraum in der 19. Etage, eine 24-Stunden-Rezeption sowie vier Aufzüge und befindet sich direkt am Weser-Deich. Das von einem Bremer Architekturbüro entworfene segelförmige Hotel ähnelt optisch sehr dem "Burj al Arab" in Dubai und fällt einem aufgrund der Höhe (147 m) und Architektur bereits von weitem ins Auge.

Das Hotel befindet sich in den unteren acht Etagen des Gebäudes, die Etagen 9 bis 17 sind als Büroflächen vermietet und in der 20. Etage befindet sich eine kostenpflichtige Besucherterrasse.

Die Tiefgarage, welche zum Hotel und zum Klimahaus gehört, kostet pro Tag 7,00 €, war bei uns jedoch - ebenso wie das Frühstück, eine Flasche Mineralwasser und (langsamem) W-LAN - im Zimmerpreis inkludiert.

Lage & Umgebung6,0
Besonders für Besucher des Klimahauses 8° Ost ist die Lage des mitten in den Havenwelten gelegenen Hotels hervorragend: Direkt neben dem Klimahaus 8° Ost gelegen (bei schlechtem Wetter kommt man durch die Tiefgarage sogar trockenen Fußes dorthin), war das Atlantic Hotel Sail City für uns die erste Wahl. Auch das Deutsche Schiffahrtsmuseum inkl. Museumshafen, der Zoo am Meer, das Deutsche Auswandererhaus, die Touristen-Information, diverse Restaurants sowie zwei Einkaufszentren befinden sich ebenfalls in unmittelbarer Umgebung.

Zimmer4,0
Wir hatten ein Superior Doppelzimmer mit Weserblick (Nr. 815) gebucht, welche sich in der siebten und achten Etage des Hotels befinden und eine wunderbare Aussicht auf die Weser und die Promenade bieten. Neben einem Doppelbett (mit getrennten Matratzen), Klimaanlage, TV, Minibar (mit fairen Preisen) und Wasserkocher, bietet das Zimmer einen großen Schreibtisch. Angesichts des Zimmerpreises (187,20 €/Nacht) hat mich das Zimmer jedoch etwas enttäuscht, was die Größe (ca. 18 qm) und die Einrichtung betraf - ich persönlich bevorzuge Echtholzmöbel und verzichte gerne auf Teppichböden in Hotelzimmern...

Der Haarfön im Bad blies nur schwach und gab nach einigen Minuten ganz auf, um dann später wieder zu funktionieren, gegebenfalls empfiehlt sich also die Mitnahme des eigenen Föns. Im Badezimmer befindet sich eine Badewanne mit integrierter Dusche sowie ein Waschbecken; Handseife und Duschgel/Shampoo stehen dem Gast im Spender bereit (leider kein Conditioner, sodass man diesen bei Bedarf auch besser mitbringen sollte) sowie Bodylotion im Einzelflakon.

Selbstverständlich fühlt man sich in einem neuwertigen Zimmer, das eine solch wunderbare Aussicht bietet, wohl, trotzdem bin ich jedoch der Meinung, dass das Preis-/Leistungsverhältnis nicht angemessen ist, zumal ich auch schon geräumigere und besser ausgestattete Zimmer in deutschen 5-Sterne-Hotels zu einem deutlich günstigeren Preis hatte...
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Sehr freundlicher Empfang; wir konnten sogar bereits gegen 12:30 h in unser Zimmer und hatten das Glück, eines im 8. Stock zu bekommen. Das Zimmer war super sauber und auch die Mitarbeiter im Restaurant waren freundlich und die bestellten Heißgetränke wurden schnell gebracht.

Gastronomie4,0
Die Auswahl am Frühstücksbuffet war durchaus vielfältig und - mit Ausnahme der Eierspeisen (der Dotterrand der hartgekochten Eier war bereits blau) - gut; zudem hat man einen schönen Blick auf die Weser. Genießen konnten wir unser Frühstück jedoch trotzdem nicht so recht: Das Hotel verfügt (während der Stoßzeiten) nicht über genügend Plätze, sodass die Gäste, die auf einen Tisch warten, teilweise schon im Stehen essen, zudem war es unangenehm laut, sodass ich mein Gegenüber kaum verstehen konnte. Unser Nebentisch hatte sehr stark "rumgekleckert"; dicke Eierstücke lagen auf dem Boden und wurden von den Vorbeigehenden weiter im Raum verteilt. Den Mitarbeitern fehlte offenbar die Zeit, das Gröbste zu beseitigen und den Tisch neu einzudecken, sodass die nächsten Gäste (mangels alternativer Plätze) an dem - Verzeihung, aber ich kann es nicht positiver ausdrücken - "eingesauten" Tisch Platz nahmen. Tipp: Entweder recht früh (ab 6:30 h) oder spät frühstücken, sofern das Hotel ausgebucht ist - zwischen ca. 9:00 bis 10:00 h macht es keinen Spaß. :-(

Abends haben wir nicht im Hotel gegessen, sodass ich nur das Frühstück bewerten kann.

Hotel5,0

Hotelsterne sind berechtigt
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im Oktober 2015
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Michaela
Alter:41-45
Bewertungen:162
NaNHilfreich