phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Archiviert
Kerstin (31-35)
Verreist als Paarim Mai 2007für 1 Woche

Entspannung Fehlanzeige! Nie wieder Esmeralda!

1,8/6
Die Hotelanlage ist insgesamt recht steril gestaltet, der Garten macht nicht viel her. Es sind zwar einzelne Sitzmöglichkeiten vorhanden, die aber nicht windgeschützt sind. Also weht es einem den Kaffee aus dem Plastikbecher schon mal davon, denn der Wind geht dort ständig. Die Innenräume bestehen aus einer Empfangshalle mit Sofas und Tischen und einem Raum mit Tischen und Stühlen, wo sich auch die Bar befindet. Beides ist ständig verraucht, je mehr Leute desto mehr natürlich. Als Schwangere oder mit kleinen Kindern kann man sich nicht an einen Nichtraucherort zurückziehen, ausser auf der Terrasse.
Klientel hauptsächlich Engländer und ein paar Deutsche und Österreicher. Die Sauberkeit im Empfangsbereich lässt zu wünschen übrig, teilweise Ränder von Trinkbechern auf den Tischen auch am nächsten Tag noch vorhanden...
Es gibt einen Raum mit Spielautomat und Shuffleboard. An 6 von 7 Tagen beides kaputt. Der alte schiefe Billardtisch auf der Terrasse ebenso meistens ausser Betrieb.
Kritik an der Rezeption meistens nicht möglich, da meistens nicht besetzt.

Lage & Umgebung1,5
Lage aussichtsmässig traumhaft, man hat von fast allen Zimmern einen tollen Meerblick, teilweise seitlich.
Kein Strand in der Nähe. Zum Ortskern Ciutadella 25 min. zu Fuß, von da aus Busverbindungen (allerdings nicht besonders übersichtlich). Mietwagen empfehlenswert um die Insel zu erkunden, lässt sich problemlos organisieren. Fahrräderverleih im Hotel gratis, sofern frei.
Der Hafen von Ciutadella ist schön für abendliche Spaziergänge, es gibt dort zahlreiche Restaurants die allerdings sehr hohe Preise haben (€ 22 für Fischfilet mit Kartoffeln) da die Fische, anders als beworben, alle importiert werden müssen.
Kleines Geschäft um die Ecke, bis zum nächsten grossen Supermarkt 5 min. mit dem Auto.
Die Altstadt von Ciutadella ist sehr schön, lohnt sich zu besichtigen, hauptsächlich Souvenirgeschäfte.

Zimmer2,0
Zimmer in Ordnung. Zweckmässig mit Besucherritze. Aussicht traumhaft.
Die Balkone haben leider keinen Sichtschutz, nur eine ca. 1m hohe Mauer als Trennwand. Wenn man am Balkon sitzen möchte sieht man auch alle anderen die auf ihren Balkonen sitzen und auch in die danebenliegenden Zimmer hinein, da fühlt man sich nicht wirklich wohl. Wir haben auch zwangsläufig die Balkontür in der Nacht geschlossen, da man problemlos von Balkon zu Balkon steigen könnte. (man weiss ja nicht wer auf solche Ideen kommt)
Störend war auch die nicht funktionierende Klimaanlage. Am späten Nachmittag wurde das Zimmer sehr aufgeheizt von der Sonne, die Klimaanlage arbeitete auf Hochtouren und verteilte grossteils nur die heisse Luft weiter im Raum. Das war laut Rezeption nicht zu ändern, also mussten wir das Zimmer in Richtung Schattenseite des Hotels wechseln.
Ich musste mich am späten Nachmittag jeweils etwas ausruhen da ich schwanger war, also war ein 30 Grad heisses Zimmer unzumutbar. Aus demselben Grund wollten wir am Abreisetag das Zimmer noch bis nach Mittag nutzen, da wir um 14 h abgeholt wurden und ich mich noch etwas hinlegen musste.
Trotzdem das Hotel zu einem Drittel leer war, war das nur für 25 Euro zusätzlich möglich!
Sauberkeit ok, Handtuchwechsel immer wenn man die alten am Boden liegen liess. Allerdings, wenn die Putzfrau kam und man noch im Zimmer war, kam sie später nicht noch einmal. Deswegen verzogen wir uns auf den Balkon und liessen sie gewähren.

Service1,5
Rezeption meistens nicht besetzt, mussten 3 verschiedene Fernbedienungen ausprobieren, bis eine funktionierte. Bar auch meistens nicht besetzt. Unserer Beobachtung nach macht die Rezeption und die Bar meistens eine Person in einem.
Auskunft wird gern und freundlich erteilt, allerdings schwierig wenn man kein Englisch kann. Da fast gar kein Deutsch gesprochen wird.

Gastronomie1,5
Essen miserabel, meistens gibt es zu Mittag das Abendessen vom Vortag in abgewandelter Form. Sehr fett und viel Majonaise überall. Die Salate sind in Ordnung, unser Essen bestand nach den ersten 3 Tagen meist aus Salat und einer selbstgekauften Jause (menorquinische Salami ist sehr gut, ebenso der heimische Käse). Frühstück englisch, fett und reichlich. Toast, Käse, Wurst, Wurst, Speck, Wurst, Ei, Rührei und natürlich Bohnen, Bohnen, Bohnen...

Sport & Unterhaltung1,5
Animation jeweils untertags für Kinder (Bogenschiessen u.ä.) und am Abend diverse (sehr laute und aufdringliche) Veranstaltungen wie Karaoke usw... die Engländer stehen drauf ;-) Der Pool ist sehr bescheiden, aber sauber (Juni). Meistens nur von den Kindern als grosses Planschbecken genutzt. Die Liegen waren meist schon am Morgen mit Handtüchern belagert.

Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Lokale Spezialitäten (Kekse, Wein, Käse, Salsa Mahonésa) sämtlich im grösseren Supermarkt um die Hälfte des Preises als in den kleinen Touristengeschäften zu bekommen. Selbe Marke.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Mai 2007
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Kerstin
Alter:31-35
Bewertungen:28
NaNHilfreich