Archiviert
Alisha (19-25)
Verreist als Paarim April 2018für 1 Woche

Schönes Hotel für Jedermann

5,0/6
Das Hotel vereinbart auf wunderbare Weise Wellness, Spiel & Spaß für Kinder, Schlemmern und Skiurlaub.

Zum Gesamteindruck und den Zimmern: Alles sehr großzügig und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Vor allem die neuen Zimmer verfügen über eine sehr tolle Einrichtung und teils auch Holzböden.

Für Kinder wird unglaublich viel geboten: Kinderbetreuung, ein tolles großes Schwimmbad, Kindersauna, Kino- und Spieleraum sowie einen großräumigen Außenspielplatz. Das Beste sind jedoch wahrscheinlich die vielen Tiere: Pferde, Hasen, Esel, Lamas, Enten, Schwäne, Hund und Katze... da kommen nicht nur die Kinder ins Schwärmen :)

Der Wellness-Bereich ist mit sehr viel Liebe zum Detail ausgestaltet und bietet alles, was man so braucht. Blöd nur, dass man so "gezwungen" ist, schon früh von der Piste zu kommen um ihn auch ordentlich ausnutzen zu können.

Apropos Piste: Obwohl das Hotel doch ganze 3-4 Minuten Fahrt von der Gondelstation entfernt ist, ist das Hotel perfekt als Wintersporthotel geeignet: Man wird vom hauseigenen Skishuttle (der übrigens ständig fährt, ich musste nie länger als 10 Minuten warten) nämlich direkt an der Rolltreppe abgesetzt und wieder abgeholt. Ein klasse Service!

Zuletzt zu erwähnen ist das Essen: Tolles Frühstücksbuffet mit Crepe und Eier-Station, leckeres Mittagessensbuffet mit Nudel-Station, Kuchenbuffet am Nachmittag und Schlemmer-Menü am Abend. Besonders zu erwähnen ist dabei das absolut geniale Dessert-Buffet!

Leider muss man sagen, dass das sehr noble Abendessen nicht wirklich für Vegetarier ausgelegt ist. Es gibt zwar standardmäßig ein vegetarisches Gericht auf der Karte, im Gegensatz zu den Fleischgerichten haut es aber leider so gar nicht vom Hocker: So gab es dieses Jahr einen Mozzarellaspieß auf Tomatensugo, Gebackene Käsecannelloni (letztlich frittierter Käse), Ofenkartoffel mit Kräuterquark… Da schaut man doch schon sehr neidisch auf die hochwertigen und teuren Fleischgerichte der Nachbarn. Auch das Vorspeisenbuffet bietet für Veggis fast ausnahmslos jeden Abend dasselbe an: Salat, Tomate-Mozzarella und Grillgemüse. Zwar ist das Hotel bemüht immer alles möglich zu machen (ich habe mir dann oft direkt morgens etwas anderes bestellt), es wäre aber wünschenswert, dass man nicht immer erst meckern muss. Ich hoffe wirklich auf nächstes Jahr, dieses Jahr hat mich der Ärger über das Essen häufig mein Urlaubsfeeling gekostet!

Fleisch- und Fischliebhaber werden jedoch sicherlich auf ihre Kosten kommen.

Lage & Umgebung6,0

Zimmer5,0
Die neuen Zimmer sind wunderschön, mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Leider gibt es auch noch einige alte/nicht renovierte Zimmer

Service5,0

Gastronomie3,0
Leider muss man sagen, dass das sehr noble Abendessen nicht wirklich für Vegetarier ausgelegt ist. Es gibt zwar standardmäßig ein vegetarisches Gericht auf der Karte, im Gegensatz zu den Fleischgerichten haut es aber leider so gar nicht vom Hocker: So gab es dieses Jahr einen Mozzarellaspieß auf Tomatensugo, Gebackene Käsecannelloni (letztlich frittierter Käse), Ofenkartoffel mit Kräuterquark… Da schaut man doch schon sehr neidisch auf die hochwertigen und teuren Fleischgerichte der Nachbarn. Auch das Vorspeisenbuffet bietet für Veggis fast ausnahmslos jeden Abend dasselbe an: Salat, Tomate-Mozzarella und Grillgemüse. Zwar ist das Hotel bemüht immer alles möglich zu machen (ich habe mir dann oft direkt morgens etwas anderes bestellt), es wäre aber wünschenswert, dass man nicht immer erst meckern muss. Ich hoffe wirklich auf nächstes Jahr, dieses Jahr hat mich der Ärger über das Essen häufig mein Urlaubsfeeling gekostet!

Fleisch- und Fischliebhaber werden jedoch sicherlich auf ihre Kosten kommen.

Sport & Unterhaltung6,0

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im April 2018
Reisegrund:Winter
Infos zum Bewerter
Vorname:Alisha
Alter:19-25
Bewertungen:4
NaNHilfreich