Archiviert
Heike (46-50)
Verreist als Paarim August 2010für 3-5 Tage

Schöne Pension auf einer herrlichen Insel

4,7/6
Die Pension von Camilo und Conceicao Costa liegt im Ortszentrum von Lajes, fast am Hafen, und hat 16 Zimmer. Sie ist ziemlich neu und gepflegt, Sauberkeit i. O. Es gab ein ordentliches Frühstück, mit das Beste, was wir auf den Azoren hatten. Gästestruktur war zu unserer Zeit überwiegend Deutsche.

Lage & Umgebung5,0
Lajes ist ein ruhiges, beschauliches kleines Städtchen auf Pico, ca. 1 h Fahrzeit von der Hauptstadt Madalena entfernt. Die Pension liegt sehr günstig im Zentrum. Einkaufsmöglichkeiten sind in der Nähe. Die Gaststätte von der Pension Whales Come in ist auch gleich um die Ecke und zu empfehlen. Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es lediglich wale whatching. Ich denke deshalb kommen auch die meisten Besucher. Man kann aber auch wunderbar wandern auf der Insel. Wir waren auf dem Pico, ist zwar sehr anstrengend, aber ein Erlebnis.

Zimmer4,0
Wir hatten zu zweit ein Familienzimmer. Das Bad war sehr modern und schön eingerichtet. Das einzige Manko an unserem Zimmer war der Kleiderschrank. Wie hier eine Familie mit 2 Kindern zurecht kommen soll, ist mir schleierhaft. Wir hatten ja 2 Betten übrig und konnten somit unsere Kleidung auf den Betten platzieren. In den Schrank passten ein paar Kleiderbügel und das wars schon. Vor den Zimmern gibt es eine schöne Gemeinschaftsterasse mit Blick auf den Pico und das Meer.
Zimmertyp:Familienzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Personal war sehr freundlich, das Besitzerehepaar spricht gut englisch und ist bemüht, den Gästen ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Zimmerreinigung war i.O.

Gastronomie5,0
Es gibt nur Frühstück, aber das war für azoreanische Verhältnisse, gut.

Sport & Unterhaltung4,0
Es gibt im oberen Stockwerk einen Computer im Flur mit Internetzugang, welcher auch gut funktionierte. Ca. 200 m von der Pension entfernt gibt es ein schönes Naturschwimmbecken.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Wie schon erwähnt, hat die Insel an sich eine wundervolle Landschaft zu bieten. Man kann sehr schön an der Küste und auch im Landesinneren wandern. Die Besteigung des Pico ist ein Erlebnis, geht natürlich nur bei gutem Wetter. Wale whatching war auch sehr schön und ist auf jeden Fall zu empfehlen, wenn man schon einmal dort ist. Abends auf der Terasse sitzen, mit einem Pico-Wein und den Gelbschnabelsturmtauchern zuzuhören ist einfach schön.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im August 2010
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Heike
Alter:46-50
Bewertungen:31
NaNHilfreich