Berlin, Deutschland © Sylvain Sonnet/The Image Bank via Getty Images
© Sylvain Sonnet/The Image Bank via Getty Images

Städtereise

Bucket-List: Das solltest du in Berlin unbedingt erleben

Berlin ist eine bunte Stadt mit unglaublich vielen Facetten. Es gibt hier so viel zu entdecken, dass Du sicher gar nicht weißt, wo Du anfangen sollst. Am besten schaust Du mal auf Deine Bucket-List, denn davon lassen sich auch etliche spektakuläre Abenteuer in Berlin erleben. HolidayCheck verrät Dir, was Du bei einem Besuch in Berlin unbedingt erleben musst.

1
Karaoke im Mauerpark, Berlin, Deutschland © mbbirdy/iStock Unreleased via Getty Images
Karaoke im Mauerpark, Berlin, Deutschland © mbbirdy/iStock Unreleased via Getty Images

Karaoke im Mauerpark

Singen mit anderen Musikfans

Du wolltest schon immer mal Karaoke ausprobieren und hast Lust auf eine Herausforderung? Dann solltest Du diesen Punkt auf Deiner Bucket-List unbedingt in Berlin abhaken. Hier findet jeden Sonntag Karaoke im berühmten Mauerpark statt. Neben Bummeln auf dem Flohmarkt kannst Du hier also auch inmitten von Hunderten Musikfans singen. Egal ob Du die Töne triffst oder nicht, die Stimmung ist einmalig. Los geht es sonntags gegen 14 Uhr. Und dann warten alle auf den Mann, der das alles möglich macht: Joe Hatchiban mit seinem orangefarbenen Lastenrad. Der Fahrradkurier hat das Karaokesingen im Mauerpark mehr oder weniger erfunden. Alles begann damit, dass er mit seinem umgebauten Rad durch Berlin fuhr und fremde Leute zu einer Darbietung überreden wollte. Im Mauerpark hat er damit seine Heimat gefunden. Zwei Boxen, ein Mischpult, ein Laptop sowie ein Mikrofon machen es möglich.

2
Der Berliner Teufelsberg, Deutschland © Sybille Reuter/iStock Editorial / Getty Images Plus via Getty Images
Der Berliner Teufelsberg, Deutschland © Sybille Reuter/iStock Editorial / Getty Images Plus via Getty Images

Teufelsberg und Beelitz-Heilstätten erkunden

Die besten Lost Places Berlins

Berlin ist ein idealer Ort, wenn Du schon immer mal Lost Places erkunden wolltest, die gruselige Geschichte haben. Zwei Orte sollten dabei unbedingt auf Deiner Bucket-List stehen: die Beelitzer Heilstätten und der Berliner Teufelsberg. Zugegeben, die Heilstätten befinden sich nicht direkt in Berlin, aber noch im Großraum, und ein Ausflug dahin lohnt sich. Es werden verschiedene Führungen angeboten und Du erfährst jede Menge über die Einrichtung, die einst als Lungenheilstätte und Lazarett diente. Mehrere unheimliche Dinge sind hier bereits passiert, was Dir während der Führung eine Gänsehaut bescheren wird.

Der Berliner Teufelsberg hat gleich zwei Vorteile: Du kannst einen geschichtsträchtigen und verfallenen Ort erkunden und hast gleichzeitig einen atemberaubenden Blick über die Stadt. Oben auf dem Berg steht eine ehemalige Abhörstation der Alliierten mit seltsam aussehenden Kugeldächern. Heute zieht der Ort nicht nur Neugierige an, sondern auch Street-Art-KünstlerInnen und VertreterInnen verschiedener Subkulturen.

3
Club Berghain in Berlin, Deutschland © Maja Hitij / Staff/Getty Images News via Getty Images
Club Berghain in Berlin, Deutschland © Maja Hitij / Staff/Getty Images News via Getty Images

Ab ins Berghain

Feiern im legendärsten Club von Berlin

Wenn es einen berüchtigten und gleichzeitig so beliebten Club in Europa gibt, dann ist das wohl das Berghain in Berlin. Solltest also eine legendäre Technoparty auf Deiner Bucket-List stehen, ist Berlin die richtige Stadt für Dich. Der Club wurde in einem ehemaligen Fernheizwerk eröffnet und befindet sich ganz in der Nähe des Ostbahnhofs. Es gibt insgesamt vier Etagen, früher auch einen Darkroom, der ist aber inzwischen zu einer klassischen Veranstaltungsfläche umgebaut worden. Im eigentlichen Clubraum des Berghains haben etwa 500 Leute Platz. Es ist also nicht so riesig, wie es von außen wirkt, da nur etwa die Hälfte des Gebäudes als Club genutzt wird. In der Woche finden auch immer wieder Konzerte im Berghain statt. Zum Tanzen wird der Club freitags gegen 22 Uhr geöffnet und Samstagmittag wieder geschlossen. Weitergefeiert wird dann von Samstagnacht bis Montagvormittag – ohne Pause.

4
Berliner Mauer, Deutschland © Anadolu / Kontributor/Anadolu via Getty Images
Berliner Mauer, Deutschland © Anadolu / Kontributor/Anadolu via Getty Images

Berlins Geschichte entdecken

Auf den Spuren der deutschen Teilung

Wenn Berlin ein Punkt auf Deiner Bucket-List ist, solltest Du auch ein bisschen Zeit für die Geschichte der Stadt einplanen, die hat es nämlich in sich. Im Zentrum findest Du die Überreste der Berliner Mauer, die damals die DDR von der BRD trennte. Heute sind die Abschnitte mit berühmten Kunstwerken verziert und lassen nur noch erahnen, wie sie damals ganze Leben voneinander trennten. Ebenfalls interessant ist der sogenannte Checkpoint Charlie, ein früherer Grenzübergang an der Friedrichstraße. Von den originalen Bauten ist nicht mehr viel übrig, moderne Hochhäuser säumen inzwischen den Ort. Dennoch ist er eine beliebte Anlaufstelle für TouristInnen. Damals verlief hier noch die Mauer, Schlagbäume und Wachtürme verhinderten ein unbeschwertes Hinübergehen von Ost nach West. Die frühere Baracke, in der die GrenzbeamtInnen saßen und ihre Kontrollen durchgeführt haben, ist heute originalgetreu nachgebaut worden. Ganz in der Nähe findest Du auch das Mauermuseum.

5
Tempelhofer Feld in Berlin © Christian Ender / Kontributor/Getty Images News via Getty Images
Tempelhofer Feld in Berlin © Christian Ender / Kontributor/Getty Images News via Getty Images

Ein Tag auf dem Tempelhofer Feld

Erholung pur mitten in Berlin

Das Tempelhofer Feld ist einer der außergewöhnlichsten Orte Berlins und so in kaum einer anderen Stadt zu finden. Ein Besuch hier sollte weit oben auf Deiner Bucket-List stehen. Früher sind hier unzählige Flüge gestartet und gelandet, heute picknicken die Menschen auf den Wiesen, fahren mit ihren Rollerskates über die ehemalige Landebahn und genießen die Ruhe und Erholung mitten in der Stadt. Der Flughafen wurde 2008 geschlossen und Berlin stand plötzlich mit einer fast 400 Hektar großen und ungenutzten Fläche da. Hinzu kamen die riesigen Gebäude, in denen zuvor Flugzeuge gelagert worden waren. Schließlich wurde die Fläche nicht zugebaut, sondern als Volkspark der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es gibt eine sechs Kilometer lange Strecke, die zum Joggen, Radfahren oder Skaten genutzt wird. Außerdem können die Menschen hier auf zweieinhalb Hektar grillen und picknicken und eine große Hundewiese gibt es außerdem. Hier kannst Du sehr entspannt einen ganzen Tag verbringen und auf der kürzlich eröffneten Dachterrasse auch noch einen atemberaubenden Blick über die Dächer Berlins genießen.

6
Badeschiff auf der Spree, Berlin, Deutschland © ODD ANDERSEN / Kontributor/AFP via Getty Images
Badeschiff auf der Spree, Berlin, Deutschland © ODD ANDERSEN / Kontributor/AFP via Getty Images

Baden in einem Schiff

Schwimmendes Schwimmbad genießen

Auf Deiner Bucket-List steht, dass Du an den außergewöhnlichsten Orten der Welt baden möchtest? Dann sollte Berlin unbedingt mit auf Deine Liste. Denn hier gibt es ein völlig verrücktes Schwimmbad: auf einem Schiff in der Spree. Dieses Abenteuer kannst Du zwar nur im Sommer genießen, dafür macht es dann aber so richtig Spaß. Für das außergewöhnliche Freibad wurde ein spezieller Schiffstyp, und zwar ein sogenannter Leichter, umgebaut. Dies wurde traditionell schon früher so gehandhabt, da sich der Schiffstyp prima als Flussschwimmbad eignet. Du findest das schwimmende Schwimmbad in Alt-Treptow und kannst während des Bades einen herrlichen Blick über die Spree genießen. Am Ufer hat sich über die Jahre ein richtiges Erholungsgebiet entwickelt und zahlreiche Menschen nutzen den Ort im Sommer für eine Auszeit. Die Öffnung des Badeschiffs richtet sich nach dem Wetter. Wenn es im Mai schon warm genug ist, kannst Du hier ins kühle Nass springen und ein ungewöhnliches Bad genießen.

Top Angebote in Berlin

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen