Zarenresidenz Kolomenskoje

100% Weiterempfehlung 5.5 von 6 Gesamtbewertung
5.5 6 4
“Kolomenskoje (Holzpalast von Zar Aleksej)” mehr lesen
im August 11, Lydia , 56-60
“Sommerresidenz der Zaren” mehr lesen
im April 07, Robert , 26-30

Infos Zarenresidenz Kolomenskoje

Wie finde ich das Museum Kolomenskaja in Kolomenskoje (Moskau)    
                                          
Wenn man aus der Stadtmitte kommt, nimmt man den ersten Wagon in der Metro und fährt bis zur Station Kaschirskaja. Wenn man aus der Metro raus ist, geht man rechts bis zur Ampel und wechselt auf die andere Straßenseite. Von dort aus geht man weiter die Straße entlang. Man sieht schon die Türme des Schlosses von Zar Aleksej Michajlovich (1629-1676).

Hotels in der Nähe: Zarenresidenz Kolomenskoje

alle anzeigen
0.54 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland
0.61 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland
0.83 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland
0.91 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland
0.98 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland
1.08 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland
1.09 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland

4 Bewertungen Zarenresidenz Kolomenskoje

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers annairina
Lydia
Alter 56-60

Kolomenskoje (Holzpalast von Zar Aleksej)

Der prachtvolle Holzpalast von Zar Aleksej Michajlovich, der früher nur als Modell zu besichtigen war, ist nach dem Aufbau für Besichtigungen ab September 2010 geöffnet. Im Park von Kolomenskoje ist der hölzerne Zarenpalast aus dem 17. Jahrhundert wieder aufgebaut. Der ehemalige Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow hat der Stadt nun ein weiteres neues altes Gebäude zurückgegeben (Den Zarenpalast hat Katharina die Große 1768 abtragen lassen, weil dieser in Verfall geraten war. Zuvor aber... weiterlesen

im August 11
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Robert
Alter 26-30

Sommerresidenz der Zaren

Oberhalb einer Flussschleife der Moskwa liegt in einem weiten Park die ehemalige Sommerresidenz der Zaren Kolomenskoje. Erste urkundliche Erwähnung fand die Anlage schon im 14. Jh. Danach haben die verschiedenen Epochen ihre Spuren hinterlassen. In dem wunderschönen Park entstand ein Freilichtmuseum mit alten Holzbauten. Auch das einfache Holzhaus Peters des Großen, das er sich in Archangelsk bauen ließ, ist hier ausgestellt. Gleich am Eingang hinter dem ersten Torbogen steht die Kirche der M... weiterlesen

im April 07
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Nightlife

Zona

Shopping

Moi Magazin

Hotels in der Umgebung