Wendelstein

100% Weiterempfehlung 5.3 von 6 Gesamtbewertung
5.3 6 7
“Dem Himmel so nah” mehr lesen
im Mai 17, Klaus , 46-50
“Lohnendes Ausflugsziel” mehr lesen
im August 15, Florian , 26-30

Infos Wendelstein

Der Wendelstein ist ein 1838 Meter hoher Berg derBayerischen Alpen. Er gehört zum so genannten Mangfallgebirge, dem östlichen Teil der Bayerischen Voralpen. Er ist höchster Gipfel des Wendelsteinmassivs. Wegen seiner exponierten Lage bietet er eine sehr gute Aussicht ins Bayerische Alpenvorland und ist umgekehrt im weiten Umkreis zu erkennen. Er liegt zwischenden Tälern von Leitzach und Inn und ist mit der Wendelstein-Seilbahn und derWendelstein-Zahnradbahn erschlossen. An seinen nördlichen Ausläufern entspringtder Jenbach, der auf seinem Weg zur Mangfall zur Kalten wird.
 
Talorte sind unter anderem Bayrischzell, Brannenburg (Zahnradbahn) und Osterhofen (Seilbahn).
 
Auf dem Gipfel des Berges befindet sich mit der Wendelstein-Kapelle, einer Sternwarte, einer Wetterwarte, einem Geopark und einer weithin sichtbaren Sendeanlage des Bayerischen Rundfunks einereichhaltige Infrastruktur. Etwa hundert Meter unterhalb des Gipfels, auf demGrat zwischen Wendelstein und Schwaigerwand, liegen der Berggasthof, die Endstationen von Zahnradbahn und Seilbahn, die Betriebsgebäude des Senders, das ehemalige Berghotel (über dem Bahnhof), eine Diensthütte der Bergwacht sowie das bekannte Wendelstein-Kircherl. 

Die Gebäude rund um die Bergstationen sind mit dem 100 m höher gelegenem Gipfel über einen befestigten Weg verbunden, derdurch zahlreiche Treppen und Serpentinen den Gipfel auch für ungeübte Wandererersteigbar macht. Da der Weg im Winter nicht benützt werden kann, existiert für die Mitarbeiter von Sternwarte, Wetterdienst und Sender in der Mitte des Berges ein Aufzug, der über einen Stollen vom Bahnhof der Zahnradbahn aus erreicht werden kann.
 
In der Nähe der Zahnradbahn-Bergstation liegt die gut erschlossene Wendelsteinhöhle mit einigen Tropfsteinen, in der sich bis weit in den Sommer hinein Eis hält.
 
Die schöne Panoramasicht vom Gipfel aus und die leichte Erreichbarkeit mit den beiden Bergbahnen haben den Wendelstein trotz seiner relativ dichten Bebauung zu einem der bekanntesten und beliebtesten Berge der Bayerischen Alpen gemacht.
 
Die beiden Bergbahnen und zwei Schlepplifte erschließen ein kleines, aber anspruchsvolles Skigebiet am Wendelstein.
 
Trotz zahlreicher Sprengungen und anderer Baumaßnahmen in den vergangenen 40 Jahren sind die meisten Pisten am Wendelstein schroffe Steilhänge, die nur für geübte Skifahrer geeignet sind.


Auszüge aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Wendelstein_(Berg)

Hotels in der Nähe: Wendelstein

alle anzeigen

7 Bewertungen Wendelstein

Reisetipp bewerten
Klaus
Alter 46-50

Dem Himmel so nah

Super Aussicht, tolles Panorama weiterlesen

im Mai 17
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Wien20131
Florian
Alter 26-30

Lohnendes Ausflugsziel

Mit der Zahnradbahn auf den Wendelstein Am 09.08.2015 besuchte meine Partnerin und ich mit der Zahnradbahn den Wendelstein / Oberbayern. Im großen und ganzen ein gelungener Tag! Positiv: Herrliche Aussicht, Wandermöglichkeiten, Einkehrgelegenheiten, kulturelle Sehenswürdigkeiten, gute Informationsmöglichkeiten, Höhlenbesichtigung (+2€) Negativ: Einfache Bergfahrt mit der Zahnradbahn bei immerhin stattlichen 20,50€ (aber was ist heute schon noch billig?), mit dem Ticket nach oben war an... weiterlesen

im August 15
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers hebs1
Herbert
Alter 61-65

Wendelstein

Man fährt nach Bayrisch Zell am besten schon vor 10 Uhr, damit man spätestens mit der 2. Seilbahn hochfahren kann, dann ist es noch recht gemütlich auf dem Berg. Die Seilbahn kostet 19,50 Euro Berg- und Talfahrt. Oben hat man einen sehr schönen Ausblick. Man kann auch noch bis zur Sternwarte hoch gehen. Das geht aber nur über einen schmalen, in den Fels gehauenen Weg, dar aber abgesichert ist. Der Aufstieg ist beschwerlich und wenn man oben ist, weis man was man geschafft hat. Aber die Aussi... weiterlesen

im September 12
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Mansol
Manfred
Alter 66-70

Von der Passhöhe Sudelfeld zum Wendelstein

Die meisten Besucher des Wendelsteines fahren mit der Seilbahn oder der Zahnradbahn auf den beliebten und bekannten Aussichtsberg hinauf. Wir haben uns jedoch entschieden, den 1838 Meter hohen Berg aus eigener Muskelkraft zu besteigen. Der Ausgangspunkt unserer Wanderung war der Parkplatz an der Passhöhe Sudelfeld (1120 m), bei dem bekannten „Motorradfahrer Cafe“. Nicht weit vom Parkplatz entfernt, geht es bei einer privaten Alm nach links und in einigen Serpentinen hinauf zu einem Viehstall... weiterlesen

im August 11
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers fisjoc
Solveig & Jochen
Alter 41-45

Ausflug mit der Seilbahn auf den Wendelstein

Vorweg: Einen Ausflug auf den immerhin fast 2000m hohen Wendelstein sollte man unbedingt mal erlebt haben. Unbedingt festes Schuhwerk, ausreichend Flüssigkeit, Sonnenschutz und mehrere Stunden Zeit mitbringen! Ebenso wichtig ist, sich im Vorfeld über Wetter sowie An- und Abreise (Fahrpläne, z.B. fährt die Seilbahn wg. Betriebsruhe vom 9. Nov. bis 27. Nov. 2009 nicht!) zu informieren. Da wir in Sichtweite der Wendelstein-Seilbahn, im Postgasthof Rote Wand übernachtet hatten, fuhren wir... weiterlesen

im Oktober 08
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Wendelstein

Essen & Trinken

Alpenstube

Shopping

Trachten Gach

Hotels in der Umgebung