100% Weiterempfehlung 5.2 von 6 Gesamtbewertung
5.2 6 4
“Ruinen sowie ein Museum, die lohnenswert sind” mehr lesen
im Januar 14, Xaver , 51-55
“Ein interessanter Rundgang” mehr lesen
im Oktober 12, Fred , 36-40

Infos Ruinenstätte Copan

Die Ruinen von Copán liegen in dem bereits seit etwa 1.200 v.Chr bewohnten gleichnamigen Tal im westlichen Honduras, 14 Kilometer entfernt von der guatemaltekischen Grenze. Die etwa drei Quadratkilometer große Siedlung, einst eine der bedeutendsten Mayastätten der klassischen Periode, war in der Zeit von etwa 250 n. Chr. bis 900 n. Chr. bewohnt und hatte bis zu 24.000 Bewohner. Die Stadt war aufgeteilt in eine zentrale Hauptgruppe, die von Grünflächen umgeben war. Drum herum befinden sich mehrere Mesas (Plattformen) und ein großer Platz. Die Gebäude waren bereits mit Straßen verbunden, wenn auch die Wohnhäuser der einfachen Bevölkerung nur aus Pfahlbauten bestanden. Auch einen Ballspielplatz konnten die Wissenschaftler ausmachen. Überall gibt es in Stein geschriebene Maya-Hieroglyphentexte. Auf der 63-stufigen Treppe befindet sich hier u.a. auch der längste Hieroglyphentext der Mayageschichte. Sie führt hinauf zu einem der höchsten Tempel der Stätte und erzählt die Geschichte der Dynastie des Maya-Stadtstaates – das Leben der 14 vorangegangenen und die Inthronisierung des 15 Königs. Obwohl die Ruinen bereits 1576 von dem Spanier Diego García del Palacio entdeckt wurden, begann man erst etwa 300 Jahre später mit den Ausgrabungsarbeiten. Wer die Mayaruinestätte besucht, sollte auf jeden Fall dem Museum einen Besuch abstatten. In der archäologischen Stätte wurde bei den Forschungsgrabungen ein von den Maya erbautes Gebäude entdeckt, an dem noch alle originalen Farben erhalten waren. Diese Konstruktion – sie wurde Tempel Rosalila getauft – ist originalgetreu im Zentrum des Museums nachgebaut und gibt den perfekten Eindruck über das Aussehen der Gebäude zu Zeiten der Maya. Im Jahr 1980 wurden die Ruinen zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Hotels in der Nähe: Ruinenstätte Copan

alle anzeigen

4 Bewertungen Ruinenstätte Copan

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers Xaver101
Xaver
Alter 51-55

Ruinen sowie ein Museum, die lohnenswert sind

Die Ruinen sowie das Museum sind sicherlich lohnenswert, aber mit anderen Stätten in der Region nicht vergleichbar weiterlesen

im Januar 14
Gesamtbewertung 4.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Erdmannsdorf
Fred
Alter 36-40

Ein interessanter Rundgang

Dieser Ort gehört seit vielen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Teil dieser Anlage hat es als Bild auch auf einen nationalen Geldschein geschafft. Die Bedeutung ist also recht hoch und kann durch eine sachkundige Führung noch besser vermittelt werden. Teilweise können die Gebäude betreten werden, es gibt aber auch abgesperrte Teilstücke. Die Anlage macht insgesamt einen gepflegten Eindruck (Beschilderung, befestigte Wege, Rasen usw.). Auch haben wir Sicherheitskräfte während des Rundgange... weiterlesen

im Oktober 12
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Ruinenstätte Copan

Sport & Freizeit

Noch kein Reisetipp vorhanden. Haben Sie einen? Reisetipp abgeben

Hotels in der Umgebung