93% Weiterempfehlung 5.1 von 6 Gesamtbewertung
5.1 6 15
“Des Kaisers Palast.” mehr lesen
im Mai 16, Jörg , 51-55
“Wo einem Geschihte begegnet” mehr lesen
im Dezember 15, Werner , 66-70

Infos Palatino

Der Palatin (lateinisch: Mons Palatinus, italienisch: Monte Palatino) ist einer der sieben Hügel Roms und gilt als ältester bewohnter Teil Roms. Bereits im 10. Jahrhundert v. Chr. fanden sich auf dem Palatin menschliche Ansiedlungen.

Nach der Gründungslegende Roms führten die Brüder Romulus und Remus zur Entscheidung, wer über Rom herrschen sollte, eine Vogelschau durch, Romulus auf dem Palatin, Remus auf dem Aventin. Da Romulus als Sieger ausgerufen wurde, gilt der Palatin zugleich auch als legendärer Gründungsort der Stadt. Im antiken Rom stand auf dem Palatin, als heiliger Ort inmitten der prachtvollen Villen, noch die ärmliche Hütte, in der Romulus angeblich gewohnt hatte.

Ruinen des Hauses der VestalinnenSeit dem 3. und 2. Jahrhundert v. Chr. wurden auf dem Palatin Tempel errichtet. Erhalten sind heute unter anderem noch Überreste des Tempels der Magna Mater (Kybele), der Victoria und des Apollon.

Seit dem Ende des 2. Jahrhunderts v. Chr. - der Zeit der Republik - avancierte vor allem das nordwestliche Gebiet des Palatins zum Wohnviertel wohlhabender Römer. Darunter viele Aristokraten, Konsuln, Volkstribune und Redner wie Cicero, Crassus, Gaius Octavius, Catull und Publius Clodius Pulcher. Die Häuser der aristokratischen Oberschicht überboten sich gegenseitig an Luxus und Pracht. Von besonderer Bedeutung für die römische Wandmalerei ist das sogenannte Haus der Greifen, das mit Wandfresken im zweiten pompejanischen Stil ausgestattet war.

Blick auf das Privat-Stadion des PalastesSeit Augustus auf dem Palatin seine Residenz eingerichtet hatte, residierten hier auch viele römische Kaiser. Zu sehen ist heute unter anderem noch der überdimensionale Palastkomplex des Domitian, mit der Domus Flavia (Regierungs- und Repräsentationsgebäude) sowie mit der Domus Augustana (Wohngebäude des Kaisers). Diese Kaiserpaläste tragen gemeinsam auch den Namen Palatium, daraus entwickelte sich der italienische Begriff palazzo, der französische palais, der englische palace und der deutsche Palast. Auch das Wort Pfalz als Regierungsstätte des deutschen Königs bzw. Kaisers stammt davon ab, sowie der Paladin, Archetyp der kaiserlichen Palastwache.

Im 16. Jahrhundert wurde der Palatin zum Parkidyll umgestaltet. Zwischen den Ruinen entstanden die Farnesischen Gärten.

16 Meter tief im Palatin-Hügel wurde November 2007 eine mit Muscheln und Marmor geschmückte Höhle entdeckt. Es wird angenommen, dass es sich hier um die Höhle von Romulus und Remus handelt.




Hotels in der Nähe: Palatino

alle anzeigen

15 Bewertungen Palatino

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers HolidayChecker20410487
Jörg
Alter 51-55

Des Kaisers Palast.

Dadurch das wir früh morgens schon in das Foro Romano sind und uns dort durch die Sicherheitskontrolle bewegt haben ist diese hiermit schon erledigt. Denn der Palatin ist eigentlich auf dem selben Gelände wie das Foro Romano. Und wenn man so vor diesen gigantischen Ruinen steht, wird man sich diesen gewaltigen Ausmaßen erst bewusst. Von hier aus hat man auch einen tollen Ausblick auf den Circus Massimo. Zumindestens was davon übrig ist. Aber weil diese riesige Fläche nicht bebaut ist kann ma... weiterlesen

im Mai 16
Gesamtbewertung 4.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers
Werner
Alter 66-70

Wo einem Geschihte begegnet

Mit ein wenig Phantasie und guter Lektüre kann man sich in Rom leicht in die alte Zeit zurückversetzen. Und der Palatin ist einer der Orte, wo die Atmosphäre stimmt, um den "Atem der Geschichte" zu spüren. weiterlesen

im Dezember 15
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers ReiseWespe
Vesna
Alter 41-45

Perfekt für eine Ruhepause im Rom

Es gibt nur einen Eingang ins Palatin und Forum Romanum. Unbedingt zu erst den Palatin besichtigen damit man dann nicht enttäuscht wird, da der Palatin doch nicht so beeindruckend ist, wie das Forum Romanum. Im Mai waren schon sehr viele Touristen in Rom unterwegs, nur im Palatin hatte man die „heilige Ruhe“ . Es scheint als wären diese Ruinen nicht wirklich beliebt. Es ist aber schade. Uns haben sie sehr gut gefallen und wir haben unsere Ruhe mitten in Rom und doch in der freien Natur se... weiterlesen

im Mai 14
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers LovesToTravel
Lisa
Alter 19-25

Palatin mit Forum Romanum und Kolosseum in Einem!

Wenn man in Rom ist, sollte man sich auch das Forum Roman und das Palatin anschaun. Beide haben einen Eingang. Beim Kauf der Eintrittskarte für das Kolosseum ist der Eintritt ins Forum Romanum und Palatin auch inbegriffen. Ich würde empehlen einen Roma Pass zu kaufen, da man mit diesme die Warteschlange umgehen kann. Achtung: Der EIngang ist nicht gegenüber vom Kolosseum sondern muss links am Forum Romanum/Palatin vorbei gehen! Und in ca. 200m hat man es dann erreicht! Mein Tipp für de... weiterlesen

im Juni 13
Gesamtbewertung 4.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers muenchnerkindl
Iris
Alter 51-55

Das Haus der Livia und des Augustus

Auf dem Palatin haben sich auch Räume des Palastes von Kaiser Augustus erhalten. Ich habe schon öfters versucht, sie zu besichtigen, aber immer waren sie "chiuso" :-( . Seit Neuestem gibt es eine hotline bei der man - auch auf Deutsch - die aktuellen Öffnungszeiten aller Sehenswürdigkeiten erfahren kann. Samstag VM konnte ich also endlich die ehrwürdigen Hallen betreten und es hat sich gelohnt. In den original Farben sieht man wundervolle Malereien und es beeindruckt sehr, dass hier... weiterlesen

im Mai 13
0% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Palatino

Nightlife

Jam Session Music

Shopping

Le Gallinelle

Hotels in der Umgebung