100% Weiterempfehlung 5.6 von 6 Gesamtbewertung
5.6 6 5
“Viele ungepflegte Gräber” mehr lesen
im August 13, Christa , 61-65
“Sehenswert - denkwürdige Grabdenkmäler” mehr lesen
im September 12, Andrea , 41-45

Infos Nowodewitschi-Friedhof

Der Nowodewitschi-Friedhof („Neujungfrauenfriedhof“) ist einer der bekanntesten Ehrenfriedhöfe in Russland. Er liegt am südwestlichen Ende des Zentralen Verwaltungsbezirks von Moskau am linken Ufer der Moskwa. Seinen Namen verdankt er dem zum UNSECO-Welterbe zählenden Nowodewitschi-Kloster, vor dessen Mauern er liegt.



Das im Jahr 1524 auf Veranlassung des Großfürsten von Moskau Wassili III. gegründete Neujungfrauenkloster besaß auf seinem Gebiet einen Kirchhof, der im Laufe der Zeit zu einem Begräbnisplatz der Oberschicht wurde. Zunächst wurde hauptsächlich der Moskauer Adel und Klerus hier beerdigt, später zunehmend auch Kaufleute, Professoren, Feldherren und Künstler. 1898 erhielt das Kloster zu Bestattungszwecken ein neues Gelände südlich der bisherigen Klostermauer und in den folgenden Jahren eine eigene Mauer. 1949 wurde der Friedhof erneut erweitert.


Seit Sowjetzeiten ist der Nowodewitschi-Friedhof ein reiner Ehrenfriedhof, auf ihm werden also nur Ehrenbürger wie beispielsweise bedeutende Politiker, Künstler, Wissenschaftler oder Militärangehörige beerdigt. Wegen des überhandnehmenden Besucherstroms und beginnendem Vandalismus (der Kopf des Chruschtschow-Grabmals soll umgeworfen worden sein) hatte die Moskauer Verwaltung um 1980 angeordnet, nur noch Angehörigen den Zugang zum Friedhof zu gestatten. Die so ausgesperrten in- und ausländischen Besucher kritisierten die Schließung für die Allgemeinheit mit den Hinweisen, dass „... nun sogar noch nach dem Tode die Privilegien einiger Gruppierungen der Gesellschaft fortwirkten“. Das führte dazu, dass es bald wieder Zutritt für jedermann gab, allerdings bei gekürzten Öffnungszeiten.


Insgesamt liegen über 27.000 Tote auf dem Nowodewitschi-Friedhof begraben

Hotels in der Nähe: Nowodewitschi-Friedhof

alle anzeigen
0.54 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland
0.61 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland
0.64 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland
0.83 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland
0.91 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland
0.98 km entfernt - Zentralrussland/Moskau, Russland

5 Bewertungen Nowodewitschi-Friedhof

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers HansiM23
Hansi
Alter 46-50

Eine Reise in die Geschichte Russlands

Beeindruckend, teilweise ergreifend und manchmal macht er einen nachdenklich. Auf jeden Fall kommen einem wieder einige bedeutende Namen der russischen Geschichte in den Sinn. Nicht alle Berühmtheiten sind im Westen bekannt, aber doch viele Namen. weiterlesen

im August 12
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Christa
Alter 61-65

Viele ungepflegte Gräber

Als Vorzeigefriedhof ist er an vielen Stellen sehr ungepflegt. weiterlesen

im August 13
Gesamtbewertung 4.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Andyjo1959
Andrea
Alter 41-45

Sehenswert - denkwürdige Grabdenkmäler

Am Nowodewitschi-Friedhof (Prominentenfriedhof) finden sich eine Vielzahl russischer Berühmtheiten (Politik, Kunst, Schriftsteller, Flugzeugkonstrukteure, u.v.m.). Auch wenn wir, vorallem junge, Westeuropäer nicht mit jedem Namen etwas anfangen können, alleine die imposanten Grabdenkmäler (Strulpuren, Büsten, u.a.) sind sehenswert. Eintritt ist frei. Ich hatte eine örtliche Reiseleiterin dabei, welche mir viele Hintergrundinformationen und spannende Geschichten zu den hier bestatteten Persönl... weiterlesen

im September 12
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers connymaus
Conny
Alter 61-65

Juri Nikulin

Ich habe inzwischen herausfinden können, wer der Künstler mit dem Hund ist. Es ist Juri Nikulin, ein sehr bekannter Clown, Komödiant, Schauspieler, der von 1921-1997 gelebt hat. Von 1982 bis zu seinem Tod war er auch Direktor des Moskauer Zetnoi-Boulevard-Zirkus, der heute seinen Namen trägt. In diesem Zirkus hatte er nach dem Krieg seine Ausbildung zum Clown gemacht. Warum auf seinem Grabstein Geld abgelegt wird, weiß ich noch nicht. weiterlesen

im Oktober 08
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers connymaus
Conny
Alter 61-65

Nicht verpassen: Nowodewitschi-Friedhof in Moskau

Der Nowodewitschi-Friedhof in Moskau liegt neben den gleichnamigen Kloster , auch Neujungfrauenkloster genannt. Er ist unglaublich interessant zu besichtigen, ist er doch ein reiner Ehrenfriedhof und beherbergt die Grabstätten berühmter Persönlichkeiten. Er gehört auch zum Weltkulturerbe der Unesco und findet sich leider in kaum einem Stadführer. Hier liegen Anton Tschechow, Alexei Tolstoi, Boris Jelzin, Nikita Chruschtschow, Raissa Gorbatschowa (mit überlebennsgroßer, aber sehr junger Stei... weiterlesen

im Oktober 08
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Nightlife

Tabula Rasa

Hotels in der Umgebung