Hells Kitchen

100% Weiterempfehlung 6.0 von 6 Gesamtbewertung
6 6 3
“Lohnt sich sehr” mehr lesen
im März 12, Ute , 51-55
“Toller Ausflug” mehr lesen
im März 12, Sandra , 31-35
Für diesen Reisetipp sind leider keine Kartendaten vorhanden. Reisetipp in Karte eintragen
Badeinformation
Wassertemperatur: 27°

Infos Hells Kitchen

Für den Reisetipp Hells Kitchen existiert leider noch keine allgemeine Beschreibung. Ihr wertvolles Reisewissen ist jetzt gefragt. Helfen Sie mit, objektive Informationen wie in Reiseführern anderen Gästen zur Verfügung zu stellen.

3 Bewertungen Hells Kitchen

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers Dubhe
Ute
Alter 51-55

Lohnt sich sehr

..... wenn man eh grad an der Nordküste ist.... Ca. 45 km westlich von Malindi, am Ortsausgang von Marafa findet man das so genannte Hell´s Kitchen. Eine tolle Sandstein Landschaft ist dort durch Erosionen von Wind und Regen im Laufe der Jahre entstanden. Verschiedene Steinschichten zeigen je nach Lichteinfall zauberhafte Farbschattierungen, die von weiß über gelb bis zu diversen Rottönen reichen. Man kann mit einem Guide auch die Schluchten durchwandern - Dauer etwa 1 Stunde. Der Eintritt... weiterlesen

im März 12
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Stueppi
Sandra
Alter 31-35

Toller Ausflug

Ca. 1 Std. entfernt von Malindi, in Marafa liegt Hells Kitchen. Seit längerer Zeit wollten wir uns den oft bezeichneten "Grand Canyon" Kenias mal ansehen. Für mich gleicht er allerdings eher dem Bryce Canyon in Utah, natürlich als Miniaturausgabe. Der Besuch ist absolut lohnenswert. 300 Schilling pro Nase werden als Eintritt verlangt und dann nochmal 500 Schilling für den Führer der einen runter in den Canyon bringt. Der Blick von oben ist für mich wie in allen Canyons allerdings der Schöns... weiterlesen

im März 12
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers mganga
Werner & Moni
Alter 51-55

Hell's Kitchen - der Grand Canyon Kenias

Marafa Depression oder Nyari, besser bekannt als Hell's Kitchen, kann man durchaus als den Grand Canyan Kenias bezeichnen. Er ist eine außergewöhnliche Ansammlung von Felsschluchten und senkrechten Rinnen, sowie frei aufragenden Felsformationen aus erodiertem Buntsandstein. Dessen Farbspektrum reicht von cremeweiß bis rosa über beige und braun bis hin zu dunkelrot. Die Canyonsohle liegt um ca. 65 m tiefer als das ihn umgebende Waldgelände, in dem kleine Dörfer angesiedelt sind. In der Tiefe d... weiterlesen

im Januar 07
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung