75% Weiterempfehlung 4.5 von 6 Gesamtbewertung
4.5 6 4
“Tempel-Anlage Ggantija auf Gozo” mehr lesen
im Mai 15, Rolf , 66-70
“Stätte, die ihren Namen zu Recht trägt: sehr schön” mehr lesen
im April 14, Anne , 56-60

Infos Ggantija Tempel

Die Ġgantija Tempel, zwischen 3.600 und 3.200 v. Chr. erbaut, gehören zu den ältesten teilweise erhaltenen freistehenden Tempeln der Welt. Die Größe der Kalksteinblöcke, mit denen die Anlage erbaut wurde, beträgt bis zu 5 Meter Länge-eben einfach gigantisch! Am Eingang befindet sich eine Ausstellung mit vielen Exponaten, die zur Erklärung des UNESCO-Weltkulturerbes dienen.

Verfasst von HolidayCheck

Dieser Beitrag ist abgeschlossen.
Beitrag melden

Hotels in der Nähe: Ggantija Tempel

alle anzeigen

4 Bewertungen Ggantija Tempel

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers maderrolf
Rolf
Alter 66-70

Tempel-Anlage Ggantija auf Gozo

Der an der Ortseinfahrt von Xaghra befindliche,in einem umzäunten Areal liegende Ggantija-Tempel,gilt als die älteste Megalith-Tempel-Anlage(ca.zwischen 2800-2450 vor Christus) von Malta/Gozo. Der Doppeltempel von Ggantija ist in Form von zwei Mutter-Schößen,aus mächtigen Blöcken angelegt.Beide Tempel sind wie fast alle steinzeitlichen Kultstätten,nach Südosten gerichtet. Die aufgeschichteten Steinblöcke,die bis zu 16 Meter hoch gewesen sein sollen,erreichen heute noch eine Höhe bis zu 8 ... weiterlesen

im Mai 15
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Kourion
Anne
Alter 56-60

Stätte, die ihren Namen zu Recht trägt: sehr schön

Nach dem ersten Blick auf die Anlage und den größeren früheren Tempel stellt man sich nicht mehr die Frage, warum diese Anlage nicht „anschaulich restauriert“ wurde :-) : Riesige, im Boden eingelassene Steinblöcke – wie man sie auch auf der Stätte Hagar Qim findet – flankieren den Eingangstrilith (Torbau) des Südtempels – wobei die Deckplatte fehlt. Sie sind Zeugen einer über fünf Jahrtausende zurückliegenden Epoche. Im Archäologischen Museum in Valletta ist diesbezüglich von der Zebbug- bi... weiterlesen

im April 14
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers JörgIn
Jörg
Alter 46-50

Interessant, aber in schlechtem Zustand

Vor gut 20 Jahren war ich schon einmal in den Tempeln und damals brauchte man schon viel Fantasie, sich etwas genaues unter dieser Anlage vorzustellen. Heute wird dies noch zusätzlich durch sehr massive Gerüste erschwert. Zudem wurden Stege zum Betreten der Tempel angelegt, die sicher gut gemeint sind, aber auch sehr viel vom Gesamteindruck der Tempel weg nehmen. Ich war sehr enttäuscht, gerade weil es sich ja auch hier um ein "Weltkulturerbe" handelt. weiterlesen

im Dezember 11
Gesamtbewertung 2.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Adrian-Berlin
Adrian
Alter 26-30

Wenig spektakulär, aber einen Besuch wert

Die Malteser machen gern Reklame damit, dass die Ggantija-Tempel älter als die Pyramiden sind. Das mag zwar stimmen, aber einerseits ist der Erhaltungszustand ein ganz anderer und die Tempel sind ohne Erklärung kaum zu erkennen, andererseits sind sie lange nicht die ältesten Tempel der Welt. Aktuell ist ein guter Einblick auf die Außenseiten noch möglich, ohne den Eintritt zu bezahlen, aber sobald die neuen Eingangshäuschen fertiggestellt sind, ist kein Schummeln mehr möglich. Für Geschichtsb... weiterlesen

im Juli 07
Gesamtbewertung 4.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Sehenswürdigkeiten

Ggantija Tempel

Sport & Freizeit

Inselrundfahrt Gozo

Essen & Trinken

Ta Frenc Restaurant

Nightlife

Noch kein Reisetipp vorhanden. Haben Sie einen? Reisetipp abgeben

Hotels in der Umgebung

Xaghra, Gozo & Comino
Pauschal z.B.
4 Tage, ÜF
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜF
Entfernung
1,3 km
Auf Karte anzeigen
Marsalforn, Gozo & Comino
Pauschal z.B.
4 Tage, ÜF
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜF
Entfernung
2,3 km
Auf Karte anzeigen
Gäste loben: Ausgehmöglichkeiten in der Nähe, allgemeine Sauberkeit, gute Lage für Ausflüge, Sauberkeit im Restaurant, Sauberkeit im Zimmer, guter Check-In/Check-Out