Donauradtour Passau - Wien

100% Weiterempfehlung 5.7 von 6 Gesamtbewertung
5.7 6 10
“Aktiver Traumurlaub zum genießen” mehr lesen
im August 15, Franziska , 31-35
“Oh Du schöne Donau” mehr lesen
im Juli 15, Joerg , 61-65
Für diesen Reisetipp sind leider keine Kartendaten vorhanden. Reisetipp in Karte eintragen
Derzeit liegen uns keine
aktuellen Wetterdaten vor.

Infos Donauradtour Passau - Wien

Auf dem Donauradweg erwarten die Radfahrer zahllose erlebnisse, von der rückwärts fließenden Donau bei Schlögen bis hin zum alten Schifferstädtchen Grein. Eine Abkühlung nach kilometernlanger Anstrenung bietet der Wasserskilift in Feldkirchen oder das Naturfreibad in Ottensheim. Die Hafenanlagen in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz geben Einblick in die Binnenschiffahrt. Weiter gehts nach Enns, der ältesten Stadt Oberösterreichs. In Au an der Donau können Radfahrer die mächtigen Urwälder eines ursprünglichen Auwaldes erforschen. In St. Nikola hat die Donau mit 13 Metern ihre größte Wassertiefe.

Am Donauweg erfahren die Radfahrer ein großes Maß an Bequemlichkeit. Teilstercken können per Bahn oder Schiff zurückgelegt werden. Das Übersetzen auf die andere Seite ist mit einer Fähre möglich. An den Radwanderwegen gibt es viele Einkehr- und Rastmöglichkeiten. Dort wird auch bei Reparaturen rasch geholfen.
 

10 Bewertungen Donauradtour Passau - Wien

Reisetipp bewerten
Franziska
Alter 31-35

Aktiver Traumurlaub zum genießen

Traumhaft, ein wundervoller Aktivurlaub zum Durchatmen, Natur genießen und schlemmen! weiterlesen

im August 15
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers check1
Joerg
Alter 61-65

Oh Du schöne Donau

Der Donau Radweg ist bekannter weise einer der schönsten, insbesondere ab Amstetten bis Wien. Die schönste Jahreszeit ist jene der Marillen Ernte im Juli, wo man noch "richtige" geschmackvolle Marillen in allen Variationen bekommt. Neben sehr schönen Städtchen an der Donau gibt es viele Sehenswürdigkeiten wie z.B. Krems mit seinem Weltbekannten Kloster. weiterlesen

im Juli 15
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers kuha1704
Hartmut
Alter 51-55

6. Etappe Tulln - Klosterneuburg 13.05.2010, 35km

Nachdem wir uns im Hotel ordentlich gestärkt hatten, fuhren wir los. Es regnete nicht mehr, das Wetter war ganz in Ordung und bis Klosterneuburg ein Vorort von Wien, war es nicht mehr weit. Auf der Fahrt dort hin, wir blieben am rechten Ufer gab es keine Besonderheiten, außer, dass Himmefahrt war und gie letzten Kilometer das Verkehrsaufkommen auf dem Radweg doch merklich stieg. Es rollte gut und so kamen wir gegen Mittag in Klosterneuburg an. Am ersten Bahnhof gab es eine Touristinformation,... weiterlesen

im Mai 10
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers kuha1704
Hartmut
Alter 51-55

5. Etappe Stein - Tulln 12.05.2010, 55 km

Für den nächsten Tag, hatten wir uns, damit wir nicht so schnell in Wien sind, als Etappenziel Tulln vorgenommen. Als wir aufstanden regnete es in Strömen. Also Frühstückten wir in Ruhe. packten unsere Räder und dachten es hört auf. Aber dem war nicht so, also Regensachen an und los. Bei diesem Wetter wenig Auge für die Schönheiten von Krems fuhren wir über die Donaubrücke auf die rechte Donauseite. Es regnete weiter. Der Radweg super, auch der Gegenwind war nicht so schlimm und so ging es f... weiterlesen

im Mai 10
100% hilfreich
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers kuha1704
Hartmut
Alter 51-55

4. Etappe Ybbs - Stein 70 km, 11.05.2010

In Erwartung einer schönen Fahrt durch die Wachau ging es gegen 09:30 Uhr los. Wir fuhren an rechten Donauseite erst einmal weiter, es war wie bisher ein schöner Weg, asphaltiert und zum großen Teil an der Donau lang. Das schlimmste aber war, dass wir, entgegen aller Reiseführer, einen furchtbaren Gegenwind hatten. Und dann noch die 25 Kg Gepäck auf jedem Rad, die immer schwerer wurden. So quälten wir uns dahin und hatten nach 30 Kilometern eigentlich "die Schnauze voll". Aber wir hatten uns... weiterlesen

im Mai 10
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung