Campo di Brenzone

100% Weiterempfehlung 5.6 von 6 Gesamtbewertung
5.6 6 5
“Auf alten Maultierpfaden zu einem Geisterdorf” mehr lesen
im April 16, Hans Josef , 66-70
“Auf Spuren der Geschichte” mehr lesen
im Juli 13, Inge , 66-70

Infos Campo di Brenzone

Als Klassiker einer Wanderung an den Hängen des Monte Baldo wird ein Weg auf alten Maultierpfaden, von Magugnano über das Geisterdorf Campo di Brenzone nach Castelletto bezeichnet, insgesamt 5 km von Nord nach Süd, südlich von Malcesine, oberhalb des Ostufers des Gardasees. Magugnano und Castelletto sind Ortsteile von Brenzone sul Garda. Zu Brenzone gehören insgesamt 15 Gemeindeteile, darunter auch das Geisterdorf Campo.

Eine einfache Variante mit Anfahrt mit dem Automobil geht wie folgt: In Brenzone zwischen den Ortsteilen Magugnano und Castelletto zeigen zwei Wegweiser nach Campo. Nimmt man den nördlicheren, d.h. die südlich von Malcesine erste Abzweigung vom Gardasee weg den Monte Baldo hinauf, endet die Straße nach kurzer Fahrt bei einem relativ teuren kleinen Parkplatz und mehreren gebührenpflichtigen Parkplätzen entlang der Straße (ca. 1 EUR pro Std., ausreichend Kleingeld mitnehmen, keine Scheine, kein Wechselgeld!). Die zweite, südlichere Abzweigung führt zu einer Kirche, der gegenüber sich ein größerer Parkplatz befindet. Ob dieser kostenfrei ist, entzieht sich der Kenntnis des Schreibers dieser Beschreibung. Von dort ist es aber nur unwesentlich weiter nach Campo.

Hier die Beschreibung für die erste Variante: Nach dem Parkplatz führt zunächst noch eine schlecht asphaltierte, sehr enge Straße Richtung Campo, die dann in Schotterstrecken bzw. mit Kieseln gepflasterte Wegstücke übergeht. Die Kieselsteinwege mit ihrem charakteristischen Orginalpflaster wurden früher mit Holzschlitten (caréta) befahren, deren Kufen mit dem Bodensatz von Öl oder Schmalz bestrichen waren. Auch wenn der erste Teil der Strecke nach dem Parkplatz und der ersten sehr engen Haarnadelkurve noch so aussieht, als wäre er befahrbar, kann man nicht empfehlen, hier weiterfahren. Nur Anwohner nehmen diesen Teil des Weges.

Dann ist aber nicht nur der Weg wegen der vielen wunderbaren Ausblicke auf den Gardasee das Ziel, sondern auch das Ziel Campo selbst. Nach halber Strecke gibt es eine Gabelung, wo beide Wege nach Campo führen. Hier sollte man den unteren, den rechten Weg nehmen. Er ist kürzer und nahezu eben. Der obere Weg trägt einen noch etwas höher über den Gardasee, aber das letzte Stücke geht dann extrem steil nach Campo hinab, mündet zuvor in den anderen Weg und ist wegen des Kieselpflasters sehr rutschig, ja gefährlich.

Auf dem Weg kommt man an einigen verfallenen, aber auch einigen restaurierten Häusern inmitten von Olivenhain-Terrassen vorbei, und immer wieder fällt der atemberaubende Blick auf den Gardasee.

Nach ca. 30 Minuten, in ca. 1.000 m Höhe, eröffnet sich dann der Blick auf die Ruinen von Campo, einem auf den ersten Blick verschachtelten grauen Gebäudekomplex, wo sich die alten Häuser und Ruinen des Dorfes um einen Rundweg gruppieren. Am Dorfeingang und auch im Innern des Dorfes gibt es so etwas wie ein „Cafe“, wo man zumindest Getränke bekommen kann, Wer sich dem Charme des Verfalls und der Aura dieses Ortes hingeben kann, für den ist dieser Ausflug sicherlich ein unvergessliches Erlebnis. Man fühlt sich in die Vergangenheit zurückversetzt und ahnt von dem beschwerlichen und abgeschiedenen Leben der ehemaligen Dorfbewohner.

Einige Menschen haben begonnen, das Geisterdorf wieder zum Leben zu erwecken. Künstler haben sich dort niedergelassen, aber auch religiös motivierte Einsiedler. So findet man dort eine nicht besetzte Kunstwerkstatt, wo Kruzifixe hergestellt werden, und eine zur Besichtigung offene Ausstellung von Szenen zur Kreuzigung und Auferstehung Jesus Christi, Weihnachtskrippen vergleichbar.

Im Internet findet man Hinweise wie man von Magugnano über Campo nach Castelletto gelangen kann: Siehe http://www. brenzonetrekking. eu/die-maultierwege/ und die Karte unter www.pdf-maps.com/maps/207527/. Man beachte, dass selbst Google Map keine Wanderwege von Magugnano über Campo nach Castelletto ausweist.

Hotels in der Nähe: Campo di Brenzone

alle anzeigen

5 Bewertungen Campo di Brenzone

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers hans&josef
Hans Josef
Alter 66-70

Auf alten Maultierpfaden zu einem Geisterdorf

In unserem Hotel in Malcesine lagen in einer Klade Vorschläge für in der Saison geführte Wanderungen rund um den Gardasee aus, von denen einer als Klassiker bezeichnet wurde. Dieser soll auf Schotter- und Pflasterwegen von Magugnano über Campo di Brenzone nach Castelletto führen, insgesamt 5 km von Nord nach Süd, südlich von Malcesine, oberhalb des Ostufers des Gardasees, mit 160 m Höhenunterschied (?). Magugnano und Castelletto sind Ortsteile von Brenzone sul Garda. Zu Brenzone gehören insge... weiterlesen

im April 16
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Inge
Alter 66-70

Auf Spuren der Geschichte

Ein wunderschönes Fleckchen zum Erwandern oder Erklimmen, nur die Beschilderung ist ganz schlecht auszumachen. Aber als "Pfadfinder" haben wir Campo gefunden. Der Weg führte hinter dem Hotel Du Lac steil nach oben u. dann oberhalb des Sees durch Olivenhaine auf den Ort zu. Die kl. Kapelle war offen und wunderschön. weiterlesen

im Juli 13
Gesamtbewertung 4.0
Weiterempfehlung
Gabriele
Alter 51-55

Romantischer Gardasee

Dieses Bild macht Lust auf mehr, Bummel durch die Geschichte, sich verzaubern lassen durch den Charme der Bauwerke weiterlesen

im Juni 13
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Raabe
Jutta
Alter 46-50

Osterfest im verlassenen Dorf Campo

Am Ostermontag wird in einem verlassenen Dorf oberhalb vom Gardasee Ostern gemeinsam mit Einheimischen und Touristen gefeiert. Es werden Spaghetti gekocht und dazu gibt es Wein usw. Anschließend wird man noch mit Kuchen und Espresso verwöhnt. Zu diesem Zeitpunkt ist das Dort Campo alles andere als verlassen. Ein riesiger Trubel findet hier oben statt. Wir haben dies nun schon einige Jahre erlebt und werden auch bestimmt wieder kommen. weiterlesen

im April 11
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers alessandro
Alessandro
Alter 31-35

Ostermontag in Campo

Am Ostermontag in Brenzone es wird gefeiert mit der Heiligen Messe in der magischen Atmosfere von Campo, ein Ortschaft mittelalterlichen Ursprungs. Campo ist eines der mahlerischsten Ortschaften der Küste, und befindet sich umgeben von jahrhundertalten Olivenbäumen in einer sonnigen Mülde. Es beherbergt die Reste einer Burg, um die sich die Häuser mit Ihren schönen Gewölben, Bögen und Steinportalen drängen, sowie eine romanische, ROMANTISCHE Kirche . Im Innenren der Kirche befinden sich Fre... weiterlesen

im August 06
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Nightlife

Bar al Barchet

Hotels in der Umgebung

Brenzone sul Garda, Venetien
Pauschal z.B.
4 Tage, HP
Eigene Anreise z.B.
3 Tage, HP
Entfernung
0,5 km
Auf Karte anzeigen
Gäste loben: Nähe zum Strand, freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, guter Check-In/Check-Out, gute Lage für Ausflüge, Familienfreundlichkeit
Brenzone sul Garda, Venetien
Pauschal z.B.
4 Tage, ÜF
Eigene Anreise z.B.
3 Tage, ÜF
Entfernung
0,8 km
Auf Karte anzeigen