100% Weiterempfehlung 5.5 von 6 Gesamtbewertung
5.5 6 4
“Ruhe am Sendlinger Tor” mehr lesen
im September 14, Rainer , 56-60
“Eine Ruheoase neben prominenten Personen Münchens” mehr lesen
im August 14, Günter , >70

Infos Alter Südfriedhof

Der "Alte Südliche Friedhof", wie er offiziell heißt, liegt im Stadtteil Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt etwa 500 Meter südlich des Sendlinger Tors zwischen der Thalkirchnerstraße und der Pestalozzistraße. Sein Grundriss erinnert an einen antiken Sarkophag. Auf dem Gelände befinden sich seit 1674 die Stephanskirche und seit 1831 ein Denkmal zur Erinnerung an die Opfer des Bauernaufstandes von 1705. Die Begräbnisstätte wurde auf Veranlassung von Herzog Albrecht V. 1563 als Pestfriedhof außerhalb der damaligen Stadtmauern errichtet, war zwischen 1788 und 1863 der einzige Friedhof Münchens und wurde kurz vor Ende des 2. Weltkriegs stillgelegt. Das knapp sieben Hektar große Areal dient jetzt als öffentliche Parkanlage. Auf dem Gelände befinden sich noch etwa 5.000 alte Gräber, die teilweise stark eingewachsen sind. In dem Gräberfeld fanden u.a. der Architekt Friedrich von Gärtner, der Maler Carl Spitzweg, die Frauenrechtlerin Ellen Ammann oder Münchner Originale wie Franz Xaver Krenkl und der "Finessensepperl" ihre letzte Ruhestätte. Die Geschichte des Friedhofs lässt sich an Skulpturen, Büsten, Reliefs, Wappen und Bronzetafeln im 2009 restaurierten Lapidarium, der ehemaligen Aussegnungshalle, nachvollziehen. Der gesamte Komplex steht mittlerweile unter Denkmal- bzw. Naturschutz.

Homepage: http://www.alter-suedlicher-friedhof.de

Hotels in der Nähe: Alter Südfriedhof

alle anzeigen

4 Bewertungen Alter Südfriedhof

Reisetipp bewerten
Bild des Benutzers Rainer01
Rainer
Alter 56-60

Ruhe am Sendlinger Tor

Eine unglaubliche Ruhe und Stille, mitten in der Großstadt erwartet einem hier, ca. 500 vom Sendlinger Tor. Hier werden seit vielen Jahrzehnten keine Menschen mehr beerdigt, aber Geschichte findet man hier an jeder Ecke. Als Pestfriedhof angelegt findet man die Stadtprominenz, sowie Baumeister klenze, Carl Spitzweg u.a. weiterlesen

im September 14
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Bild des Benutzers Haun
Günter
Alter >70

Eine Ruheoase neben prominenten Personen Münchens

Bereits 1563 als Pestfriedhof außerhalb des damaligen Ortskern Münchens vor dem Sendlinger Tor angelegt, wurde er im Laufe der Jahrhunderte als Zentralfriedhof abgelöst und ab 1944 werden hier auch keine Tote mehr bestattet. Inzwischen steht er unter Denkmalschutz und wird als öffentlicher Park genutzt. Unter hohen Bäumen stehen teilweise schon stark verwitterte Grabsteine und man findet darunter Namen prominenter Personen Münchens wie die Baumeister Gärtner, Klenze, den Maler Carl Spitzweg... weiterlesen

im August 14
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung
Ronald
Alter 31-35

Erholsamer Ort

Hier kann man sich gut erholen und ausruhen. weiterlesen

im März 12
Gesamtbewertung 5.0
Weiterempfehlung
Jörn
Alter 41-45

Münchener Geschichte und Persönlichkeiten

Sicherlich etwas morbide, aber einen Besuch absolut wert ist der alte Südfriedhof der Stadt München, der etwa 500 m südlich des Sendlinger Tors liegt. Bereits 1563 als Pestfriedhof angelegt, wurde er zur Hauptbegräbnisstätte der Stadt, nachdem 1788 ein Verbot erlassen wurde, die Toten „intra muros“, als innerhalb der Stadtmauern, zu begraben. Erst 1868, nach der Eingemeindung Schwabings, wurde der Südfriedhof als Zentralbegräbnisstätte abgelöst und seit 1944 werden hier keine Toten mehr beige... weiterlesen

im Mai 08
Gesamtbewertung 6.0
Weiterempfehlung

Altersgruppen

Werbung

Interessantes in der Nähe

Reisetipp abgeben

Essen & Trinken

Molos

Hotels in der Umgebung

München, Bayern
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜF
Entfernung
0,3 km
Auf Karte anzeigen
Gäste loben: freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, guter Check-In/Check-Out, kompetentes Personal, Sauberkeit im Restaurant, Größe der Zimmer