Beatrice (26-30)
Verreist als Paarim November 2018für 3-5 Tage

Auf der Website viel besser beschrieben als es ist

3,0/6
Das Hotel an sich ist ganz schön vom Ambiente her, der Rest lässt zu wünschen übrig. Wir haben eine hohe Zimmerkategorie gebucht und nicht das bekommen was versprochen wurde! Wir wollten einfach nur ein bisschen Entspannung vom Alltag.
Die Zimmer waren erst um 15 Uhr bezugsfertig was okay ist das man allerdings um 16 Uhr nochmals zur Rezeption muss sich das „all inclusive“ Band zu holen war komisch, außerdem begann die Verpflegung erst um 16 Uhr und zwischen 15 Uhr und 16 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen, das kann man allerdings ja nicht nutzen. Ebenso gab es im Paket „der Dachstein ruft“ eine Almjause auf einer Hütte dazu, dafür musste man 30 Minuten mit dem Auto fahren, sich dort auf einen gebührenpflichtigen Parkplatz stellen und wenn man nicht wandern will sondern mit der Gondel fahren nochmals draufzahlen - also war das Ganze dann auch schon nicht mehr gratis!

Lage & Umgebung6,0
Wir sind 3 1/2 Stunden gefahren das ist allerdings eine Ermessensentscheidung, nochmal würden wir allerdings nicht mehr kommen. Ausflugsziele gibt es genug, allerdings braucht man für alles ein Auto. Nicht sehr zentral gelegen

Zimmer1,0
Wir buchten die Zimmerkategorie „Studio“ mit „herrlichem Blick auf die Bergwelt“ was dabei zu sehen war könnt ihr an dem Bild unten erkennen. Am ersten Tag war das Zimmer sauber, am zweiten Tag ging es uns nicht gut und wir wollten vom Zimmerpersonal ausschließlich WC-Papier (da es nur eine Rolle gab) und Handtücher. Am dritten Tag waren wir bis 13 Uhr unterwegs und in dieser Zeit hat es das Personal nicht geschafft unser Zimmer zu säubern, war etwas eigenartig, daher auch an diesem Tag nur Handtücher. Noch dazu lag unser Zimmer im Gang zum Haupteingang, Restaurant usw also auch hier keine Ruhe!!!

Service2,0
Ewig lange Wartezeiten auf die Getränke da es in der Bar keinen Kellner gab, man musste ins Restaurant gehen um ihnen Bescheid zu sagen das man gerne was trinken möchte. Beim Abendessen hätte ich gern ein Glas Wein getrunken, bei der Frage welcher Wein es denn sei konnte mir die Kellnerin keine Antwort geben da sie meiner Meinung nach die Frage nicht verstand, das war auch beim Zimmerpersonal das Problem. Auch als ich am dritten Tag bei der Rezeption nachfragte ob sie doch bitte ein Heft der Ausflugsziele für uns hätte war keines mehr vorhanden!

Gastronomie5,0
Ein Lob an den Koch, das Abendessen war jeden Tag wirklich gut. Beim Mittagessen könnten sie bisschen einfallsreicher sein denn jeden Tag Nudeln ist auch nicht jedermanns Geschmack, ebenso beim Frühstück, mir hat bisschen gefehlt das es keine Croissants gab oder Gemüse (außer Sauergemüse, Gurken und Paradeiser).

Sport & Unterhaltung2,0
Also die Fitnessgeräte sahen aus als würden sie sobald man sie benutzt zusammenfallen, nicht für den gewünschten Gebrauch geeignet.
Die beschriebene „Wellnessoase“ war klein aber das ist gar kein Problem wenn nicht die beiden Saunen sowie Infrarotkabinen erst um 16 Uhr geöffnet würden. Die im Internet beschrieben „Schwimmgrotte“ war ein 10x3 großes Hallenbad!!! Eine absolute Farce! Wie soll man sich entspannen und abschalten wenn man alles erst ab 16 Uhr benützen kann ?! Die Masseurin kam von auswärts und man musste per SMS mit ihr kommunizieren, das nenn ich nicht Entspannung und Ruhe.

Hotel3,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im November 2018
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Beatrice
Alter:26-30
Bewertungen:1
NaNHilfreich