Iris (36-40)
Verreist als Paarim September 2020für 3-5 Tage
Verreist während COVID-19

Preis-Leistungs-Verhältnis passt nicht zu 4-☆☆☆☆

2,0/6
Größeres 4-Sterne-Hotel aus zwei Gebäudekomplexen, die unterirdisch miteinander verbunden sind.
Diverse Renovierungsmaßnahmen sind zwar löblich, resultieren aber gemeinsam mit der etwas überladenen Dekoration in einem Stilmix.
Hotel scheint v.a. beliebt bei Stammgästen älteren Semesters zu sein.

Lage & Umgebung5,0
Zentrale, trotzdem ruhige Lage, günstig gelegen für Wandertouren. Bushaltestelle direkt vor der Tür. Tannheimer Tal bietet viele schöne Ziele.

Zimmer1,0
Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Wir haben uns in diesem Stilmix leider nicht wohl gefühlt.
Unser Zimmer hatte nichts mit den Fotos von der Homepage gemeinsam. Durch die braunen Wände und den blau gemusterten Teppich wirkte es sehr düster.
Die neu gestaltete Wand mit Holzschindeln und Bildern, sowie das Regal für den Fernseher sind hübsch. Bett, Schränke, Vorhänge und Teppichboden sind schon sehr abgewohnt.
Das neue Waschbecken im Badezimmer ist schön, aber etwas klein. Badewanne, Vorhänge und Wandfliesen wirken uralt. Wenn man beim Duschen nicht aufpasst, steht das ganze Bad unter Wasser, weil die Spritzschutz-Scheibe nicht dicht abschließt. Der Plastik-Kosmetikspiegel fällt fast von der Wand.
Handtücher und Bademäntel sind ebenfalls alt und in den wildesten Farbkombinationen.

Spätestens nachdem mir mein Haargummi auf den Boden gefallen war und ich auf der Suche danach einen Blick unters Bett geworfen habe, konnte ich den Aufenthalt leider nicht mehr entspannt genießen. Dort findet man Dreck, Schrauben und den Lippenstift von vorherigen Gästen. In einem 4-Sterne-Hotel erwarte ich eigentlich schon, dass auch mal unter dem Bett gesaugt wird.

Service3,0
Personal freundlich, aber teilweise noch unerfahren.

Gastronomie3,0
Anmerkung: Für die "Corona-Maßnahmen" kann das Hotel nichts, aber wir haben noch nirgendwo so unangenehm klebrige Tische vom Desinfektionsmittel erlebt.

3/4-Pension:
Gute Auswahl beim Frühstück. Gute selbstgemachte Marmelade. Leider nur (holländische?) Käsescheiben. Im frischen Obstsalat leider Mandarinen aus der Dose.
Nachmittagsbüffet haben wir bis auf einen Cappuccino nicht genutzt. Es gibt aber durchaus Gäste, die sich dort die Teller voll laden.
Abendessen gut, aber nicht unbedingt 4-Sterne-Niveau. Salatbuffet eher enttäuschend: sehr übersichtliche Auswahl und extrem kleine Schüsseln, aus denen das Essen schwierig ist. Leere Essig-/Ölflaschen auch nach 2 Tagen nicht ausgetauscht. Dessert zwar gut, aber wenig ansprechend präsentiert.

Sport & Unterhaltung3,0
Im Wellnessbereich ist von kleinem Schwimmbad über Sauna, Dampfbad und Salionarium einiges vorhanden, aber leider nicht optimal gepflegt.
Die Armaturen in den Duschen sind zum Teil aus der Wand gebrochen und schimmelig.
Der Sauna-Bereich wirkt insgesamt eher düster.
Handtücher im Sauna-Bereich, sowie eine kleine Ecke mit Wasser, Tee und Obst wären schön.

Hotel2,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im September 2020
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Iris
Alter:36-40
Bewertungen:1
NaNHilfreich