Archiviert
Anna (26-30)
Verreist als Freundeim Februar 2011für 3-5 Tage

Schönes Western Resort aber

3,7/6
Die Anlage selbst ist sehr schön mit viel Liebe zum Detail. Besonders der Saloon und die Ausstattung der Zimmer sind überwältigend. Die Ranch befindet sich auf einem sehr großen Gelände. Genutzt wird momentan aber leider nur ein sehr kleiner Teil von dem ganzen Arial. Man könnte hier noch einiges mehr für mehr Aktivitäten schaffen, was den Resort-Charakter unterstreichen würde (Wellness usw.).

Die Außenbereiche der Ranch sind meiner Meinung zu sehr strukturiert, Wege waren eingefasst, die Beschilderungen war sehr „deutsch“, für meinen Geschmack ein wenig übertrieben (zu viele „Do not….“ Schilder, immerhin ist man auf einer Ranch, wo Freiheit Programm sein sollte).


Lage & Umgebung3,0
Die Ranch liegt ca. 3 km ausserhalb von Tombstone. Ein kurzer Spaziergang oder Postkutschenfahrten (wie auf www.apachespiritranch.com beschrieben) nach Tombstone sind nicht möglich. Der Ausblick auf das weite Land ist atemberaubend schön. Besonders die Sonnenaufgänge und Untergänge. Die Gegend hat sonst nicht viel zu bieten. Es dauert lange bis man einigermaßen interessante Ausflugsziele erreicht.


Zimmer5,0
Jedes einzelne Zimmer ist in einem anderen Thema eingerichtet. Sehr schön. Hier war wirklich jemand am Werk der sein Handwerk verstand. Das gilt generell für das Old-West-Design der ganzen Ranch. Man hat wirklich das Gefühl, in das Jahr 1880 zurückversetzt zu sein, mit jeglichem Komfort von heute. Wirklich erwähnenswert ist hier die Klimaanlage, die nahezu geräuschlos ist. Wer öfter in amerikanischen Hotels oder Motels unterwegs ist weiß, dass die meisten Klimaanlagen nachts nur mit Oropax oder einem gewaltigen Hörschaden zu ertragen sind.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zur Straße

Service4,0
Bekannt ist die Ranch dafür, dass besonders deutsche Gäste hier gern gesehene Besucher sind. Leider spricht das Service Personal kein deutsch. Es gibt Mitarbeiter auf der Ranch die deutsch sprechen die während der Servicezeiten die Bestellungen aber nicht entgegen nehmen. Das Service Personal ist sehr freundlich und stets bemüht auch kleinere Fehler zu verbessern. Die Anlage ist sehr sauber, was auch die Zimmer selbst betrifft. Wir haben einen Wäscheservice vermisst. Der nächste öffentliche Waschsaloon befindet sich in Tombstone. Wenn man sich länger wie 1 Woche auf der Ranch aufhält, wären einige Gäste sicherlich sehr dankbar über einen Wäscheservice, wenn auch gegen Entgelt.

Gastronomie4,0
Es gibt ein Restaurant. Leider auch nicht Ranchtypisch. Aufgrund der geringen Gästeanzahl gab es kein Platzproblem. Die Qualität der Speisen ist überraschend gut, auch wenn unser Essen oft nicht gleichzeitig und teilweise lauwarm serviert wurde. Sehr schade fanden wir, dass der durchaus sehr schöne "Old Trappmann Saloon" schon um 22.00 Uhr geschlossen wird. Wir hatten so keine Möglichkeit unseren Abend schön ausklingen zu lassen, da man auch im Februar noch nicht draußen sitzen kann und der Weg zu Fuß nach Tombstone einfach zu weit ist.

Sport & Unterhaltung2,0
Den Pool konnte man im Februar nicht nutzen was wir aber auch nicht erwartet haben – obwohl ein beheizter Pool ausgeschrieben ist. Die Pool Anlage an sich ist sehr schön und absolut ausreichend für die Größe der Anlage.

Die Ranch hatte zu dem Zeitpunkt ca. 25 Pferde - allerdings kann man die Ranch wirklich nicht für reiterbegeisterte Menschen empfehlen.
Es liegt täglich eine Liste aus in der man sich zum Reiten einträgt. Wenn man zu spät kommt sind alle Plätze bereits vergeben. Es wurden nur zwei Ausritte pro Tag angeboten.

Wünschenswert wäre hier, dass man aktiver an der Pflege und Vorbereitung der Pferde involviert wird.

Es wird auf der Homepage geworben das die trockenen Bachläufe zum galoppieren einladen. Galoppieren war nicht möglich. Wir mussten im Schritt hinter einander her reiten. Das allgemein angebotene Unterhaltungsprogramm war sehr nett aber auch ausbaufähig.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Ich würde jedem empfehlen, der sich ein bisschen freier Bewegen möchte, ein Mietwagen zu nehmen. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Der Weg vom Parkplatz zu den Zimmern ist mit Gepäck relativ weit. Wenn das Personal aber weiß, das man anreist wird einem beim Gepäcktragen geholfen. Etwas aufdringlich fand ich die große Anzahl an kleinen Solarleuchten, welche man aus deutschen Vorgärten kennt. Diese geben ein kaltes LED Licht, welches bei mir persönlich Gänsehaut auslöst und überhaupt nicht zur restlichen Detailliebe der Ranch passt. Alte Öllampen wären deutlich schöner, wenn auch sicherlich zugegebener weise etwas aufwändiger beim an und ausmachen. Achtung - die durchaus sowieso schon beachtlichen Preise beinhalten weder Service Charge (Trinkgeld) noch die Steuern. Diese werden mit etwa 15% und 10% zusätzlich berechnet. Gesamt kommen also auf die auf der Homepage ausgewiesenen Preise noch einmal ca. 25% drauf. Wenn man uns fragt ob wir die Ranch weiter empfehlen würde: Aktuell eher - nein - aber wenn einiges noch verändert und verbessert werden würde dann - JA. Aktuell stimmt das Preis-Leistungsverhältnis einfach nicht. Ein tolles Zimmer und ein schöner Saloon rechtfertigen die ambitionierten Preise nicht. Es gibt andere Guest Ranches im Umkreis von 80 KM welche ein sehr viel besseres Preis/Leistungs Verhältnis haben, man bekommt für einen besseren Preis sehr viel mehr geboten. Speziell im Entertainment/Unterhaltungsbereich. Dort ist man „mitten“ drin anstatt nur dabei. Wild West Feeling Pur….

Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im Februar 2011
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Anna
Alter:26-30
Bewertungen:1
NaNHilfreich