Archiviert
Maik (46-50)
Verreist als Paarim Juni 2015für 2 Wochen

Wir fühlten uns wie Menschen zweiter Klasse !

4,2/6
Wir fühlten uns wie Menschen zweiter Klasse !

Vorab muss ich sagen es war nun schon unser 7. Urlaub in Ägypten - ich weis also wovon ich rede und was ich in meinem Urlaub erwarten darf.
Aber wie dieses Hotel nun schon mehrfach einen Holiday Check-Award bekommen konnte wird mir wohl ewig ein Geheimnis bleiben.
Beim Check-in wurden wir begrüßt mit " Willkommen in der Königsklasse"
Wir dachten gleich, na prima alles richtig gemacht mit diesem Hotel. Doch unsere Freude wehrte nur kurz und wir bekamen die ersten Zweifel. Vor uns checkte ein Paar ein welches mit dem selben Bus wie wir anreisten. Dieses Paar bekam ein blaues Armbändchen wir jedoch ein weiß-buntes. Kein Problem dachten wir, die haben sicherlich nur Halbpension gebucht.
Nach dem einchecken warteten wir ca. 15 Minuten ehe uns ein Kofferträger zu unserem Zimmer führte. Wir hatten Zimmer 5166. Auf dem Weg dorthin bekamen wir einen ersten Eindruck was uns noch erwarten sollte.
Der weg war ziemlich lang da unser Zimmer ganz am Rand der Anlage war, daß muss ja nicht unbedingt schlecht sein - war es aber leider. Auf diesen ca. 350m erhielten wir nun einen ersten Eindruck von der Gartenanlage obwohl es bereits 19.30 Uhr und somit dunkel war erkannten wir gleich diese ungepflegte Gartenanlage.
Das Zimmer und Bad war soweit ok. Von der Einrichtung her ziemlich abgewohnt. Hat sicher schon mehr als 10 Jahre auf dem Buckel aber wir sind ja auch nicht verwöhnt und auch nicht das erste mal in diesem Land und kennen die Silikonfugen und schiefen Türen sowie den gesamten Einrichtungsstil. Auch störte uns der alte 4:3 Röhrenfernseher mit 50cm Diagonale nicht sonderlich. Es gab eh nur ARD und ZDF sowie einen Musiksender. Um Nachrichten zu sehen war das für uns ausreichend in den 14 Tagen, wenn man meiner Meinung nach zur heutigen Zeit und bei den Preisen aber auch einen Flachbildschirm erwarten kann.
Nach dem Koffer auspacken gingen wir nun auf dunklen Wegen zum Abendessen. Ich mache es kurz ; bei allen Mahlzeiten habe ich etwas gefunden was mir geschmeckt hat auch wenn es oft das gleiche war. Das Essen insgesamt war nicht besser als in anderen Hotels aber eben auch nicht viel schlechter - eben nichts besonderes.
Am nächsten früh bei Sonnenschein bestätigte sich unser erster Eindruck vom Vorabend. Die Gartenanlage in den äußeren Bereichen der Hotelanlage ist absolut ungepflegt und runtergekommen. Wie man von der Hotelleitung her so etwas zulassen kann ist mir schleierhaft. Die Hecken waren wohl mal viel höher und wurden nun radikal gekürzt so das oben kein bisschen grün zu sehen war. Die Palmen vertrocknet, die Fikusbäume welche im Katalog so schön spiralförmig geschnitten sind, einfach mit einer Machete auf halber Höhe abgehackt. Nun schaut man auf Äste mit einem Durchmesser von ca.7cm welche aussehen wie abgefressen. Dieses Bild bietet sich zu beiden Seiten des Pools. Später wurde uns dann klar das in diesem Hotel nur die Sichtachse von der Lobbyterasse und dem darunter liegenden Restaurant in stand gehalten wird.
Was uns aber besonders weh tat, ist der Fakt, die Unfreundlichkeit des leitenden Hotelpersonals. In den ganzen zwei Wochen brachte es kein Mitarbeiter in einem weißen oder blauen Hemd fertig auch nur Hallo zu uns zu sagen. Warum nicht? Ganz einfach deshalb; wir trugen ja das weiß-bunte Bändchen. Wer jedoch ein blaues oder gar goldenes Bändchen trägt wird jederzeit überschwänglich wie ein Bruder oder Schwester begrüßt und geherzt. Nicht das wir so etwas gewollt hätten es wäre mir sowieso unangenehm gewesen mich mit Leuten zu umarmen die ich gar nicht kenne. Es stellte sich heraus wer ein blaues Band hat war schon einmal da und wer ein goldenes Band hat war schon sechsmal da. Mit goldenen Band bekommt man sicher auf Wunsch auch noch den A... geleckt. Manch einer will das vielleicht sonst käme er ja nicht so oft in dieses Hotel.
Zusammen gefasst : - es kommt auf das Bändchen an
- unfreundliches Management
- sehr freundliches Servicepersonal
- abseits der Sichtachse Wüstenei
- Essen mittelmäßig
- Personal spricht kaum deutsch

Also wir kommen nicht wieder denn es gibt in der Gegend Hotels die auf gar keinen Fall schlechter sind aber wir uns wesentlich besser aufgehoben fühlten.




Lage & Umgebung4,0
Vom Flughafen nur 10 Minuten Fahrzeit ansonsten noch der Hafen in 2 km.
Zur Schildkrötenbucht ca. 1km am Strand diurch die Wüste. Wir haben da jedes mal Schildkröten gesehen
Manche waren 1,5 m groß. Das war schon beeindruckend. Eine Seekuh sahen wir leider nicht.
Der Steg zum Riff ist machbar bei uns waren aber eine Woche lang so ein Seegang, das das Aussenriff gesperrt war. Die Unterwasserwelt war zum Bsp. im TUi - Hotel Lahamy schöner.

Zimmer3,0
Die Zimmer sind abgewohnt. Aber das hatte ich schon gesagt. Der Blick aus unserem Zimmer 5166 war sogar Meerblick jedoch mit einer Geröllhalde auf dem Nachbargrundstück und der ungepflegten Gartenanlage im Vordergrund.
Der Weg zum Zimmer führte über schlechte, ausgebrochene Betonelemente oder über einen unbefestigten Weg. Diesen ging auch der Kofferträger mit uns bei unserer Ankunft und verbog dabei unseren ausziehbaren Koffergriff.
Was möglich gewesen wäre sahen wir am letzten Tag.
Wie üblich ist 12 Uhr aus checken. Wir wurden jedoch erst 16 Uhr abgeholt. Also zwei Tage vorher zur Rezeption und gefragt ob wir das Zimmer bis 15 Uhr benutzen dürfen. Es war nur gegen 20 € möglich oder ein Zimmer zum Duschen vor der Abreise. Wir nutzten die letztere Möglichkeit. Als wir den Zimmerschlüssel abgaben fragte uns ein anderer Mitarbeiter warum wir unser Zimmer nicht länger behalten. Wir erklärten es Ihm und er war ganz erstaunt das der Kollege Geld haben wollte. aber zu spät wir hatten die Koffer ja schon gepackt. Lag sicher auch am Bändchen.
Jedenfalls ging es noch in den Pool.
Als ich dann den Schlüssel für das Duschzimmer holte
kam ein Herr von der Führung und entschuldigte sich für dieses Verhalten aber zu späht wir waren verärgert.
Das Duschzimmer befand sich im Haupthaus. 7000er Zimmernummern. Hier stand ein Flachbildschirm, man sah ins grüne und größer und renoviert war es auch.
Aber für weiß-bunte Bändchen sicher unerreichbar.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service5,0
Das Servicepersonal sehr freundlich.
Bei manchen zählte halt auch nur das Bändchen.

Gastronomie4,0
Nicht besser als in anderen Hotels auch aber man verhungert nicht. Wir fanden die Salate sehr gut.
Wir sind allerdings auch nicht verwöhnt.

Sport & Unterhaltung6,0
Das Animationsteam gab sich sehr große Mühe. Die Abendunterhaltung war teilweise sehr ausgefeilt und ansprechend. Absolut empfehlenswert.

Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Wer schon gebucht hat - wegen allem Fragen.
Ansonsten - es gibt in der Gegend weit schönere Hotels.
Und nicht dem Holiday Check -Award zu viel Bedeutung beimessen.
Dieser kommt sicher von den vielen Stammgästen jenseits der 70 Jahre die eine längere Transferzeit vom Flughafen scheuen.
Zusammensetzung der Hotelgäste : 40% deutsch, 20 % niederländisch, der Rest teilt sich in französisch, belgisch, polnisch, tschechisch, italienisch, ukrainisch und russisch.
Letztere absolut unauffällig.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Juni 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Maik
Alter:46-50
Bewertungen:2
Kommentar des Hoteliers
Erstens moechten Wir uns bei ihnen fuer ihre Unterstuetzung Aegyptens bedanken.
Wir haben ihre Meinung ernst genommen, und hier finden Sie Erkaerung fuer die Punkute, die sie negativ bei Uns gefunden haben.

Bezueglich die repeater Gaeste:
In allen Hotels bieten ihnen zusaeztliche leistung, weil sie schon mal gewesen sind, aber bei uns mit Absicht legen wir diese sachen im Zimmer hin, damit die Gaeste , die uns zum ersten mal besuchen, sich wohl fuehlen, und keine Uterschied merken. Also das stoert nicht die Gaeste, die zum ersten mal bei und sind.

Bezueglich das Essen:
Wir haben im Hotel das Haupte Restaurant, das verschiedene Buffet 14 Tage lang hat. Also das bedeutet, wenn der Gast 14 Tage ist, isst jeden Tag was anderes, aber dazu haben wir auch 3 alacarte-restaurants (italianisch, Aegyptisch, und lybanisisch), die schon inklusive sind. Solche Abwechselung beim Essen plus das freshe Obst, das sie immer beim Essen finden, finden sie nur bei Uns .

Bezueglich die deutsche Sprache:
Wir haben mehrere Mitarbeiter an der Rezeption, die Deutsch gut sprechen koennen, und auch in den verschiedenen Restaurants gibt es noch welche, die bissen deutsch sprechen koennen.

Bezueglich dress code beim Essen:
Es ist schon Regeln weltweit, und die Gaeste sind damit schon einverstanden.
Bezueglich die Anlage und der Garten im Hotel koennen Sie bitte die anderen Kommentaere von den anderen Gaesten bei Holidaycheck durchlesen. Solche Bewertung kann die Hotelmanagment nichts dafuer machen, sondern die Gaeste schreiben ihr eigenes Erlebnis.
Wir wuenschen ihnen alles Gute, und hoffen, dass wir nach Aegypten kommen, sogar nicht in thre

Haggag Elammari
General Manager
NaNHilfreich