Archiviert
Martin (26-30)
Verreist als Freundeim Juli 2015für 2 Wochen

TC Fayrouz Plaza Beach Resort - Schnorchelparadies

6,0/6
Ich habe mich hier bei Holidaycheck ausführlich über das Hotel informiert bevor ich gebucht habe und wollte unbedingt dort hin. Man kann also sagen, dass ich mit sehr hohen Erwartungen hingeflogen bin. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Viel mehr wurden meine Erwartungen sogar noch übertroffen.
Die Anlage ist wirklich super gepflegt und macht durch die gesamte Gartenanlage einiges her. Das Konzept mit dem Haupthaus und den vielen kleinen eher bungalowartigen Häusern ist stimmig und die Wege sind trotzdem nicht zu weit. Ich habe jeden Tag reichlich Auswahl an Speisen gehabt und bin auch immer satt geworden. Wenn man einige Dinge beachtet, wie nur das abgefüllte Wasser zum Zähneputzen zu benutzen und eventuell auf Salate und Eis zu verzichten, kann man mit großer Wahrscheinlichkeit auch um die Magenprobleme herum kommen. Ich selbst bin normalerweise sehr anfällig was solche Geschichten angeht, aber in diesem Urlaub bin ich komplett davon verschont geblieben!

Alles in allem ist das Hotel für Liebhaber der Unterwasserwelt mehr als zu empfehlen! Wer allerdings Strandurlaub bevorzugt und nur zum plantschen ins Wasser will, wird mit diesem schönen Hotel wohl nicht glücklich oder bleibt halt an einem der beiden Pools und trinkt sich den ein oder anderen Cocktail…

Das Hotel allgemein befindet sich in einem super Zustand. Dort wo es um Empfang, Speisen und generell Aufenthalt geht, würde ich die die Sauberkeit besonders hervorheben. Die große Empfangshalle ist generell sehr sauber, obwohl ich nicht einmal mitbekommen habe, dass dort jemand ständig putzen würde. Die gesamte Anlage würde ich auch als sehr sauber und die Gartenanlage als sehr gepflegt bezeichnen. Dort sieht man eigentlich den ganzen Tag Personen, die sich um Hecken, den Rasen oder auch um die Wege kümmern. Auch am Strand wird auf die Sauberkeit geachtet. Neben ausreichend Mülleimern, die am gesamten Strand verteilt stehen, geht auch ab und zu jemand rum, der den Müll einsammelt, so wie nicht zurückgebrachte Becher etc.

Die Familienfreundlichkeit des Hotels kann ich eigentlich nicht wirklich beantworten, aber ich hatte den Eindruck, dass Familien mit Kindern nicht unzufrieden wirkten. Lässt sich von außen vielleicht nicht so gut beurteilen, aber ich denke, dass das Angebot an Bademöglichkeiten und Speisen auch vielfältig genug ist. Auch die Entfernung der einzelnen Zimmer zum Hauptrestaurant oder zum Strand würde ich als kurz bezeichnen.

Zu Behindertenfreundlichkeit lässt sich sagen, dass es diverse Rampen gibt im Hauptgebäude, die es auch eingeschränkten Leuten ermöglichen sich in der Anlage zu bewegen. Generell ist aber zu sagen, dass viele dieser Wege wohl eher etwas umständlicher und wahrscheinlich auch etwas mühsam sind da die Anlage zum Strand hin etwas abfällt. Zu unserem Zimmer im 2000er Bereich gab es allerdings auf beiden Seiten nur Treppen.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt ca 7,5 km vom Flughafen Marsa Alam entfernt, was einer ungefähren Fahrzeit von 10 Minuten entspricht. Wer jetzt an viel Fluglärm denkt, liegt ziemlich falsch. Ab und zu sieht man zwar ein Flugzeug im Landeanflug, aber es fällt nicht großartig durch Lärmbelästigung auf.
Zur Lage und Umgebung möchte ich als Erstes Mal daran erinnern, dass man sich vorher erkundigen sollte, was einen am Urlaubsort erwartet und sich nicht im Nachhinein zu beschweren. In jedem Katalog und in der Beschreibung wird darauf hingewiesen, dass sich in unmittelbarer Nähe nichts befindet. Daher finde ich es unfair, dass viele hier diese Kategorie abwerten. Nochmal, man weiß was man bucht und man sollte wissen, was einen erwartet!
Wenn man darauf vorher geachtet hat, weiß man, dass es im Hotel einen kleinen Flur im Hauptgebäude gibt, wo einige Geschäfte sind. Dort kann man Schnorchel- und Badeequipment kaufen und einige Souvenirs. Des Weiteren gibt es einen Frisör. Wie immer gilt in allen Geschäften das Handeln nicht zu vergessen…
In der näheren Umgebung gibt es (wie im Katalog beschrieben) lediglich den Hafen „Port Ghalib“, wo es diverse Einkaufsmöglichkeiten gibt. Vom Hotel aus gibt es einen Shuttlebus, der einen zum Hafen bringt und auch dort wieder abholt. Das ganze kostet 2€ pro Person. Man muss sich in eine Liste eintragen, da die Plätze begrenzt sind. Dort angekommen, versuchen die Händler einen gezielt in deutscher Sprache (oder anderen, bei anderen Nationalitäten) in die Läden zu locken. Aber wie im Hotel, akzeptieren diese auch, wenn man nichts kaufen möchte. Dort gibt es auch Bars und Restaurants, sowie eine Tauchschule. Weiterhin können dort andere Ausflüge gebucht werden, wenn man diese nicht beim Reiseleiter buchen möchte.
Im Hotel gibt es am Strand die Möglichkeit eine Quad-Tour zu buchen. Dort hat man die Auswahl eine 2-stündige Tour (35€) oder eine 3-stündige Tour (45€) zu machen. In kleinen Gruppen von bis zu 10 Quads fährt man dann mit zwei Tour-Guides direkt vom Strand in die Wüste. Die 3-Stunden Tour ist sehr zu empfehlen, da sich die Tour alleine wegen dem Sonnenuntergang in der Wüste lohnt.
Am Strand ist weiterhin eine Tauchbasis beheimatet in der Tauchausflüge und-kurse angeboten werden.

Zimmer6,0
Wir waren mit unserem Zimmer (2054) wirklich sehr zufrieden. Es war für zwei Personen ausreichend Platz vorhanden. Neben den zwei Einzelbetten gab es noch eine Couch. Ein Schreibtisch war ebenso vorhanden wie ein großer Schrank in dem alle Sachen Platz gefunden haben. Auf dem Tisch stand ein TV mit dem auch ARD, ZDF und Nickelodeon empfangen werden konnte. Es handelte sich dabei zwar um einen Röhrenfernseher, aber wir waren ja auch nicht im Urlaub um Fern zu sehen… Und um abends mal Nachrichten zu gucken, hat er völlig ausgereicht. Im Flur im Schrank war auch ein Safe untergebracht, dessen Anleitung etwas verwirrend war. Letztlich haben wir es aber doch hinbekommen ihn in Gebrauch zu nehmen. Das Badezimmer war sehr schön und auch sauber. Hier haben sich viele Leute beschwert, dass das ganze Badezimmer durch die ebenerdige Dusche vollgespritzt würde, aber das hängt ja auch immer mit dem Duschverhalten jedes Einzelnen zusammen. Unser Badezimmer stand jedenfalls nie unter Wasser… Und falls Duschvorhänge angebracht werden würden, würden die Leute sich sehr wahrscheinlich über Stockflecken und Schimmel an den selbigen beschweren. Naja, man kann es halt nicht jedem Recht machen!
Ein Highlight unseres Zimmers war auf jeden Fall die schöne Terrasse mit Blick ins Grüne. Wünschenswert wäre vielleicht noch ein Wäscheständer, damit man die Wäsche zum Trocknen aufhängen kann. Es sind zwar auch Stühle vorhanden, die bei uns als Wäscheständer dienten, aber man möchte ja vielleicht auch mal darauf sitzen und nachts den schönen Sternenhimmel bestaunen.
Die Zimmer wurden jeden Tag sauber gemacht und auch feucht gewischt, wenn dies notwendig war. Handtücher wurden jeden Tag gefaltet und es sah jeden Abend wieder so aus wie bei unserer Anreise. Nett fanden wir, dass auch andere Anziehsachen gefaltet wurden und ordentlich aufs Bett gelegt worden sind. Alles in allem waren wir mit dem Roomboy sehr zufrieden!
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service6,0
Die Freundlichkeit ist in diesem Hotel oberstes Gebot. Ich kann nicht verstehen, wieso sich hier so viele über die Freundlichkeit einiger Personen auslassen!? In den 10 Tagen die wir im Hotel verbracht haben, ist es nicht einmal vorgekommen, dass jemand unfreundlich gewesen wäre. Wir haben das Gegenteil erfahren. Ausnahmslos jeder Mitarbeiter, sei es an der Rezeption, Kellner, Köche, Barkeeper, Animateure und sogar die Gärtner haben einen mit einem Lächeln begrüßt und versucht jeden Wunsch zu erfüllen. Und das ganz ohne Trinkgelder- Die gab es erst am Ende, für einen wirklich guten Service und wirklich FREIWILLIG! Besonders hervorzuheben ist dabei der Mitarbeiter Gaber, der unsere Getränke schon fertig machte, sobald er uns sah, bzw. neue brachte, wenn unsere Getränke fast leer waren. Er war immer sehr freundlich nicht nur zu uns, wie uns schien und das ist auch der Grund, warum wir ihn besonders erwähnen möchten. Auch der Manager Herr H. hinterließ einen positiven Eindruck, da er ständig in der Anlage unterwegs war und nach dem Rechten gesehen hat.
Die Fremdsprachenkenntnisse des Personals sind sehr gut. Ausnahmslos jeder kann gutes Englisch und einige sogar Deutsch. Es kann sich hier also jeder verständigen.
Die Mitarbeiter an der Rezeption sind sehr kompetent. Check-In und Check-Out klappten reibungslos. Darüber hinaus konnte man an der Rezeption Taxen bestellen lassen. Wir haben von anderen Leuten mitbekommen, dass sich umgehend um Reklamationen gekümmert wurde.

Gastronomie6,0
Auch über manche Kommentare zur Gastronomie kann ich mich nur wundern. Einige Leute hier schreiben etwas von Massenabfertigung und schlechter Bedienung. Ich weiß nicht, was manche Leute hier für Erwartungen haben, aber wir waren total zufrieden. Es gibt so viele verschiedene Speisen, dass eine Aufzählung hier den Rahmen sprengen würde. Bei verschiedenen Fleisch- und Fischsorten, Gemüse, Salaten, etc. sollte doch nun wirklich was für jeden dabei sein. Es gibt eine extra Theke nur mit vegetarischen Speisen und für Kinder einen extra Tisch mit Standart-Gerichten, die eigentlich wirklich jeder isst. Wer hier hungert is(s)t also selber Schuld. Zusätzlich dazu gab es an 2 Stellen die Möglichkeit speisen live zubereiten zu lassen. Und wenn es einem im Hauptrestaurant nicht schmeckt, gibt es durch das All Inclusive noch 3 mal die Möglichkeit in einem italienischen, einem libanesischen und einem ägyptischen Restaurant zu Speisen. Das Angebot haben wir allerdings nicht wahrgenommen, da es uns im Hauptrestaurant immer sehr gut geschmeckt hat. Auch an der Bedienung an den Tischen gibt es nichts auszusetzen. Selbst wenn ein Tisch noch nicht von den Speisen der Gäste zuvor aufgeräumt worden sind, so geschah dies spätestens, wenn man sich an einen dieser Plätze hingesetzt hat. Auch leere Teller wurden zügig abgeräumt. Getränke wurden sofort und auch ausreichend zum Platz gebracht.
In der Strandbar kam es sogar oft vor, dass direkt beim Leeren eines Getränkes das neue Getränk bereits serviert wurde. Auch dort war die Auswahl der Speisen sehr vielfältig. Die Speisen waren immer warm bis heiß. (Nur um dem Thema kalte Speisen entgegenzuwirken) „Abgesehen davon gehen Pommes zur Not sowieso immer.“

Sport & Unterhaltung6,0
Das Hotel besitzt einen eigenen, kleinen, klimatisierten Fitnessraum. Dort sind ausreichend Ausdauergeräte, sowie diverse andere Trainingsgeräte vorhanden. Diese sind durchaus modern und auch in einem guten Zustand. Eine Sauna ist auch vorhanden, wurde aber von uns nicht genutzt.
Das Animationsprogramm steht und fällt mit den Leuten, die daran teilnehmen. Möglichkeiten dazu gibt es einige. Da wären: (Wasser-) Gymnastik, Boccia, Wasserball, Darts, Volleyball und Fußball zu nennen. Die Animateure kommen dann am Pool und am Strand und fragen die Leute, ob sie mitmachen möchte. Es wird allerdings niemand gezwungen und die Animateure sind auch nicht aufdringlich. Den abendlichen Shows merkt man an, dass zum Teil sehr viel Mühe dahinter steckt. Allerdings ist der Unterhaltungswert nicht immer allzu groß. Das Programm wiederholt sich wöchentlich mit einigen kleinen Ausnahmen. Das heißt, wenn man länger als eine Woche vor Ort ist, kennt man die Shows bereits. Da aber auch das Animationsteam einem ständigen Wechsel unterliegt, weiß ich auch nicht, wie man dies verbessern könnte. Als kleine Ablenkung am Abend dient es
Aber in jedem Fall.
Nach der Show kann man in die Peanutsbar gehen, dort gibt es von 22.30-23.30 Uhr einen musikalischen Themenabend, der täglich wechselt. Auch danach wird noch Musik vom DJ gespielt. Hinter der Bar in der Empfangshalle sind zwei Billardtische versteckt, deren Nutzung allerdings kostet.
Im Hotel gibt es zwei große Pools. Den Relax-Pool an der Dolphin-Bar und den Haupt-Pool, der zentral liegt. Auch an diesem gibt es eine Bar. Des Weiteren gibt es an diesem ein kleines Kinderbecken und einen Whirlpool. Zu der Sauberkeit der Pools kann ich nicht wirklich etwas Negatives sagen, zumindest ist mir nichts Markantes aufgefallen. Liegen am Pool und am Strand sind in ausreichender Zahl vorhanden. Was allerdings etwas nervt, ist die ständige Reservierung von Liegen ab 6:00 Uhr. Jeder kennt dieses Phänomen… Ich würde mir wünschen, dass die Mitarbeiter an den Pools einfach mal einen Rundgang machen würden und alle reservierten Liegen einmal räumen würden. Da man ein neues Handtuch nur im Tausch gegen seine Handtuchkarte bekommt, würden so die Leute vielleicht abgeschreckt.
Zum Strand:
Der Strand ist wirklich sehr schön und ruhig gelegen. Da sich um das Hotel- wie bereits erwähnt- nichts befindet hat man die ganze Bucht für sich alleine. Das Toilettenhäuschen am Strand ist ganz neu gebaut worden.
Auch über das Meer habe ich hier schon Beschwerden gelesen. Und auch hier wären die Leute gut beraten gewesen sich vorher zu informieren.
Denn dann hätten sie gewusst, dass man vielleicht besser nicht in dieses Hotel fahren sollte, wenn man vom Strand aus direkt ausgiebig ins Meer gehen und plantschen möchte. Für alle Freunde des Tauchens und Schnorchelns ist dies aber ein Paradies. Über den Holzsteg gelangt man über drei Einstiegsmöglichkeiten direkt ins (Innen-) Riff bzw. zum Außenriff.
Das Innenriff ist leider teilweise schon ziemlich beschädigt, obwohl sehr darauf geachtet wird, dass die Leute sich nicht darauf stellen. Dennoch gibt es dort zahlreiche bunte Fische und schöne Korallen zu bestaunen. Das Außenriff ist sehr schön und noch sehr gut erhalten. Dort tummeln sich viele verschiedene Fische und es gibt eine wirklich sehr schöne Unterwasserwelt. Mit etwas Glück kann man direkt am Riff Schildkröten und Delfine sehen. Bei unserem Aufenthalt war sogar die Seekuh öfters im Innenriff „anzutreffen“.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Der Strand, bzw. das Meer sind ein wirkliches Paradies für jeden, der gerne Schnorchelt. Die Unterwasserwelt ist wirklich beeindruckend und mit viel Glück sieht man schon am Hausriff Delfine und Schildkröten. Und wenn einem das Hausriff nicht genügt, kann man einfach ca. 500m (ca 15-20 min zu Fuß) in die Mubarak-Bucht gehen, dessen Strand nicht umsonst „Turtle-Beach“ heißt. Dort hat man eigentlich nahezu eine Garantie große Wasserschildkröten zu sehen. Dort wird - aut einem Stammgast - seit Jahren an einem Hotel gebaut, was wohl auch schon fertig ist, welches aber nicht geöffnet wird. Über die Gründe lässt sich nur spekulieren, aber wahrscheinlich liegt es daran, dass die Mubarak-Bucht dann nicht mehr für Ausflüge vermarktet werden könnte.

Auch zum WLAN möchte ich etwas schreiben:
Leute, ihr seid im Urlaub! Seid doch froh, dass es überhaupt kostenloses WLAN gibt in der Anlage anstatt euch über die Verbindungsprobleme zu beklagen.
Erstens hat es noch niemandem geschadet mal ein paar Tage auf sein Handy zu verzichten und mal in Ruhe den Urlaub zu genießen und zweitens gibt es auch Computer mit LAN, an die man sich setzen kann, wenn man wirklich wichtige Dinge zu klären hat.

Mein Tipp: Handy einfach für den Aufenthalt in den Safe legen und den Urlaub genießen ;-)
Ihr werdet euch wundern, wie lange so ein Akku tatsächlich hält, wenn man das Handy mal nicht benutzt...

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Martin
Alter:26-30
Bewertungen:2
Kommentar des Hoteliers
Lieber Gast

Wir freuen uns, dass Sie Ihren Aufenthalt bei uns genossen haben und bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen für die ausführliche und positive Bewertung zu unserem Resort und den Mitarbeitern.
Wir hoffen, dass wir Sie bald wieder willkommen heissen dürfen im The Three Corners Fayrouz Plaza Beach Resort und Sie sich erneut wie zu Hause fühlen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Haggag Elammari
General Manager
NaNHilfreich