Archiviert
Alexandra (36-40)
Verreist als Paarim April 2015für 1 Woche

Ägypten ist anders und unbedingt urlaubswert!!!

6,0/6
Sehr gutes Hotel mit ca. 500 Zimmern verschiedener Kategorien, verteilt auf 8 Gebäude. Insgesamt sauber, es wird über Tag viel gewischt, geputzt und repariert - die Reparaturen sicherlich in Vorbereitung auf die Hauptsaison, so dass hiermit im Sommer weniger zu rechnen ist. Wir hatten All Inclusive, was bedeutet, dass man 24-Stunden am Tag etwas zum Essen und Trinken (meist anti-alkoholisch) bekommen kann. Es gibt freies WLAN in der Lobby, im Zimmer kostet es extra (haben wir aber nicht genutzt). Es gab im Rahmen unserer Buchungen einige Zusatzangebote, bei denen ich allerdings nicht weiß, ob die immer dazu gehören. Dennoch sollen sie hier erwähnt sein:
- die meisten Essens- und Getränkeangebote
- Schnuppergolfkurs für Anfänger
- beliebig viele Golfrunden im Parcours des Al Dau-Steigenbergers
- Schnuppertauchen im Pool
- Billard (Erdgeschoss Gebäude 4, klimatisiert), Dart, Animation (z. B. Gymnastik, Tanzkurs (Bachata), Wasserball), Fitnessraum (EG Gebäude 4, klimatisiert), Laufstrecke (letzteres im Al Dau)
- große Rutschen- und Poolanlage (ACHTUNG: Die Rutschen sind für Schwangere nicht erlaubt!!!)
- Liegen, Sonnenschirme und Handtücher ohne Gebühr
- Shuttlebus nach Hurghada-City und zur Mall (freitags).
Es gab noch einen Limousinenservice. Ob dieser etwas kostet, weiß ich aber nicht.

Während unseres Reisezeitraums war das Publikum sehr gemischt. Aufgefallen sind uns die Sprachen Deutsch, Russisch, Englisch, Arabisch, Französisch. Insgesamt sehr viele Familien, dadurch weniger als Ort für Ruhesuchende geeignet.

Die Sauberkeit ist eine andere als in Deutschland. Diesem Umstand sollte man sich bewusst sein, wenn man nach Ägypten fliegt. Ich bin insgesamt recht pingelig, was das Thema angeht, hatte zur Not immer ein paar Taschentücher dabei und kam sehr gut zurecht. Es hilft aber, hier etwas Toleranz mitzubringen.

Achtung: KEINE direkte Strandlage, aber durch das Schwesternhotel ist man schnell dort.

Lage & Umgebung6,0
Es war mein 4. Besuch in Ägypten. Ganz anders als sonst, gab es dieses Mal keine "kostenlose Busrundreise" durch die verschiedenen Hotels, sondern wir wurden direkt mit einem großen Bus zum Hotel gefahren. Ob das immer so ist oder nur an dem super Angebot lag, das so viele Personen nutzten, kann ich nicht sagen. Es war auf jeden Fall mal sehr angenehm, nur 10 Minuten Busfahrt zum Hotel zu haben.
Das Hotel liegt in einer, ich würde es mal "verkehrberuhigten Zone mit exklusiver Lage" nennen. Um unser Hotel herum konnte man auch andere großen Hotelkettennamen sehen (z. B. das mit dem Eis, um Namen nicht direkt zu nennen!). Mit Shuttlebus und Limousinenservice existiert schon eine hoteleigene Mobilität. Zustätzlich gibt es Taxen, die auch direkt am Hotel warten. Über Busverbindungen können wir keine Auskunft geben. Direkt an der Straße gibt es kleinere Läden (hauptsächlich Souvenirs), die zum Bummeln einladen. Einen "Supermarkt" habe ich aber auch gesehen (aber nicht genutzt). Nach links raus, Richtung City kommt nach ca. 15 Minuten Fußweg sogar ein Hard Rock-Café. Nach rechts soll es nach 15 Minuten Autofahrt eine große Mall (Shuttlebusservice freitags) mit europäischen Preisen geben, wo dann aber auch alles gekauft werden kann. Haben wir aber nicht genutzt.
In der Anlage selbst gibt es Abendanimation und eine Bar (Elements). Wir haben diese aber nicht genutzt.

Zimmer6,0
Wir hatten ein Upgrade auf eine Juniorsuite erhalten (qm kann ich nicht schätzen, aber definitiv mehr als 35 qm). Herrlich geräumig mit separatem Wohn- und Schlafzimmer und natürlich Balkon. Das Bad war super. So würde ich ein Bad gestalten wollen, wenn ich eines bauen wollte. Dies war der einizige Ort, an dem ich mir noch mehr Sauberkeit (dreckige Wandkacheln) gewünscht hätte!!!
Wir hatten 2 Fernseher (im Schlaf- und Wohnzimmer), Telefon (sogar auf der Toilette), Klimanalage (regelbar bei Temperatur und Intensität), eine Minibar mit Wasser, Cola, Saft und 7up, die jeden Tag befüllt wurde (all in). Das Zimmer ging einerseits zur Straße raus (durch die Verkehrsberuhigung gut auszuhalten), andererseits zum Innhof, wo abends auch die Animation stattfand. Durch die zustätzliche Tür zum Schlafzimmer war davon aber nicht die Bohne zu hören!
Farblich waren die Zimmer mit weißen Laken, türkisfarbenen Kissen und dunkem Holz sehr schön gestaltet!

Wir waren also sehr zufrieden!
Zimmertyp:Junior Suite
Zimmerkategorie:Superior

Service6,0
Wow, der Service - hier scheiden sich ja gerne die Geister!
Wir waren mega-zufrieden! Von der Rezeption, über die Restaurants bis hin zum Housekeeping haben wir ausnahmslos freundliche, engagierte und hilfsbereite Menschen kennenlernen dürfen. Es ist sicherlich hilfreich, sich selbst freundlich und respektvoll zu verhalten - denn dieses Mal haben wir nicht viel Trinkgeld gegeben, weil wir nie Geld dabei hatten (bei AI braucht man halt nie was in der Tasche zu haben). Trotzdem wurden wir immer sehr zuvorkommend behandelt. Und ich denke, bei dem was die Herrschaften da auch arbeiten (min. 12 Stunden pro Tag) ist das Mindeste, was man ihnen entgegenbringen kann Respekt und Freundlichkeit. Sorry, dass mal so zu sagen: Aber es ist echt hilfreich, sich nicht wie Graf Koks aufzuführen! Leider haben wir auch hierfür wieder einige super Negativbeispiele beobachten dürfen. So verdirbt man sich doch die schönste Zeit des Jahres nur selbst!

Wir hatten insgesamt ein sehr ordentliches Zimmer, das täglich gereinigt wurde. Gleich zu Beginn hat unsere Klimaanlage kapituliert. Auf Nachfrage an der Rezeption wurde sich augenblicklich des Problems angenommen. Schließlich haben sich 4 Personen darum bemüht - offensichtlich ein größeres Problem. Für die "Unannehmlichkeiten" gab es am nächsten Tag einen Obstteller-Gruß vom Manager. Sehr freundlich und sehr lecker! :-)
Wir hatten jeden Tag eine nette Überraschung auf dem Zimmer aus unseren Handtüchern oder sogar einmal mit der Gardine bereitet. Das mag am Trinkgeld (auf Vorschuss) gelegen haben, vielleicht aber auch nicht. Geschadet hat es auf jeden Fall nicht,
HINWEIS: Lasst nie eine Zeitung, die Ihr noch lesen wollt, auf dem Mülleimer im Bad liegen. Wir konnten sie dann nicht mehr lesen... :-)

Wir hatten bedauerlicherweise das Vergnügen, den Arzt kennen zu lernen. Aufgrund einiger Kotz-Salven habe ich mir mal eine 2-tägige Auszeit auf dem Zimmer gegönnt. Ob es mit dem Poolwasser, dem Essen, der Schwangerschaft, dem Stress mit Arbeit und Flug oder alles zusammen zu tun hatte, können wir nicht sagen. Der Arzt war jedoch freundlich und hilfsbereit und fachlich sehr bemüht, mir zu helfen (schließlich noch eine Infusion, um den Wasser- und Mineralienhaushalt wieder auf Vordermann zu bringen).
HINWEIS: Die Ärzte im Hotel sprechen kein deutsch (oder nur einzelne Worte). Es ist also hilfreicht, sich schon vorher die passenden Wörter (für Symptome etc.) auf englisch zurecht zu legen.
Der Umgang mit unserer Klimaanlagenproblematik war tadellos! Ein Lob, das ich aussprach wurde dagegen zunächst skeptisch aufgenommen. Schade, das bedeutet wohl, das viel zu selten Lob ausgesprochen wird.
Es gibt täglich eine "Hotelführung". Eine deutsche Gästebetreuerin hat uns vom Sky-Restaurant aus die Anlage erklärt. Das ist für den Anfang hilfreich, aber letztlich mit ein wenig Neugierde gar nicht notwendig.

Gastronomie6,0
Es gibt verschiedene Restaurants, in denen man über den Tag verteilt Essen bekommen kann:
- Magic Flavors (Hauptrestaurant im Hauptgebäude, alle Mahlzeiten)
- Magic Blue (Strandbar, Essen von 12-17 Uhr)
- Magic Souk (Innenhof zwischen Gebäuden 4 und 5, hier findet sich auch die Bühne für die Abendanimation mit allabendlich-wechselnder Shows, das Asiatische Restraunt gegen Gebühr)
- Kids Restaurant (am Kinderpool "Piratenschiff, hier wird, glaube ich, auch das orientalische Buffet serviert - mussten wir absagen)
- Magic Palappa (an der Rutschenanlage, hier haben wir an einem Abend das italienische A-la-Carte-Essen genossen)
- Magic Sky (auf dem Dach des Hauptgebäudes, wo wir ebenfalls einen Abend sehr leckeres A-la-Carte-Essen zu uns genommen haben.
Dann gibt es noch einige Getränkebars:
- am Doppelpool vorm Hauptrestaurant,
- neben dem Magic Palappa,
- die Sky Bar auf dem Dach des Hauptgebäudes,
- die Lounge an der Rezeption
- Magic Souk und
- am Dachpool auf Gebäude 6 (?), der nur ab 18 genutzt werden darf (hier bekommt man dann auch mal richtig Ruhe!!!).

Wir waren mit der Auswahl und der Qualität der Speisen sehr zufrieden. Es gibt immer Sachen, die jeden Abend angeboten werden (z. B. Beilagen wie Pommes, Reis, Nudeln), aber das Angebot an Fleisch, Salaten, Pasteten und Nachtisch war sehr vielfältig und abwechlungsreich. Den Nachtisch mit Kuchen und Cremes/ Puddings haben wir selten genutzt. Ausnahme bilden allerdings die Pancakes, zu denen man Eis, Honig, Nüsse, Puderzucker, etc. bekommen kann. Ebenfalls davon unsabhängig sehe ich das Obst, das reichhaltig und sehr lecker war.

In diesem Zusammenhang noch einmal ganz, ganz herzlichen Dank an die Unterstützung von meinem Lieblingskoch Ahmed Fawzy, der meinem Mann Bananen mit gab, als es mir so schlecht ging, dass ich im Bett blieb!! Dickes Bussi!

In einer Rezension haben wir gelsen, wir dreckig es im Restraunt zuging. Sorry, das müssen wir aus unserer Sicht anders darstellen. Wir waren einmal direkt zu Beginn des Essens dort. Der Buffetbereich war sauber und ordentlich. Würden sich die Gäste nicht manches Mal vollkommen daneben benehmen (Saucen rauslöffeln mit weitem Abstand zum Teller ohne Rücksicht auf Kleckereien oder dazwischendrängeln, um nur mal schnell ganz kurz...), gäbe es wohl wesentlich weniger Grund zur Beanstandung. Die Speisen selbst werden nämlich im Allgemeinen sehr appetitlich hergerichtet.
Wir haben unterschiedliche Einflüsse wahrgenommen, wie chinesisch, arabisch, indisch, europäisch und russisch. Also es ist durchaus für jeden möglich, etwas zu finden - selbst wenn er oder sie etwas schwieriger ist (kann ich bestätigen, da ich in der Zeit auch noch mit Schwangerschaftsübelkeit zu kämpfen hatte).

Die Jungs im Service sind sehr bemüht, Tische schnell abzuräumen und neu zu decken, was aber sicherlich auch nicht immer ganz einfach ist. Daher ruhig etwas Geduld mitbringen. Ihr seid im Urlaub und nicht auf der Flucht!

Wir haben fast immer draußen gesessen. Einmal war es sehr voll, so dass draußen kein Platz mehr zu bekommen war. Wir haben uns dann einen Drink in der Sky Bar gegönnt und sind eine halbe Stunde später wiedergekommen. Dann waren wieder genügend freie Plätze vorhanden.
Es gab noch 2 weitere überdachte Außenbereiche im Hauptrestaurant, die aber aufgrund der derzeitigen Vorsaison noch nciht genutzt oder noch nicht "befreit" waren. Der eine Bereich hatte noch Zeltplanen, um vor Wind zu schützen.

Wir haben noch das Sky Restaurant und das Magic Palappa (Italiener) ausprobiert. Beim Italiener kann ich die Minestrone sehr empfehlen. Leider konnte ich sonst kaum etwas essen, da ich in den 2 Tagen vorher mit dem Magen zu kämpfen hatte. Mein Mann war aber vom Zuchini-Carpaccio angetan, obwohl er Zuchini nicht gerne isst. Ebenfalls hat ihm die Lammkeule sehr gut geschmeckt. Der Nachtisch (Eis) war nett, aber wir kennen es halt besser. Ist also Geschmackssache.

Am nächsten Abend waren wir im Sky Restaurant. Ich hatte den Krabben-Cocktail (3 Krabben mit Salat und einer sehr leckeren Cocktailsauce), mein Mann das Rinderfilet. Als Hauptgang hatten wir beide Rinderfiletmedaillons und zum Nachtisch das Apfeltörtchen. Alle 3 Gänge waren wirklich hervorragend. ABER: Beim Krabbencocktail hätte ich mir persönlich ein paar Krabben mehr gewünscht (die waren wirklich lecker!!!) und das Apfeltörtchen war uns ebenfalls zu klein (ca. die Größe eine 5-DM-Stücks, wer sich noch daran erinnert - war eben auch zu lecker).

Die Atmosphäre war in beiden Restaurants sehr gut. Allerdings hätte es uns im Sky Restaurant noch besser gefallen, wir wir nicht im Innenhof gesessen hätten, sondern den Blick über die Anlage hätten schweifen lassen können. Aber das ist Nöseln auf hohem Niveau!
Der Service war bei beiden ausgezeichnet, freundlich und einfach nur nett.

Das orientalische Buffet mussten wir magenbedingt ausfallen lassen. Dazu also keine Angaben!

HINWEIS: In jedem Restraurant steht auf jedem Tisch Salz und Pfeffer zum Nachwürzen. Das fanden wir sehr gut, da wir lieber nachwürzen als es direkt zu viel zu haben. Aber auch hier sind die Geschmäcker verschieden.
Außerdem gibt es immer mal Gerichte, die extra kosten. Wir haben diese nicht genutzt. Ich fand aber das Angebot gut.

Ach ja, es gibt die Möglichkeit, ein Dinner im Magic Blue am Strand für 35,-€ p.P. zu buchen. Haben wir ebenfalls nicht genutzt. Wir waren an dem Abend am Strand und uns persönlich hatten weder das Menüangebot (Special See Food Dinner mit Angebot an Beef???) noch die Atmosphäre (eine Reihe vor der letzten Liegenreihe) gereizt.
Generell fand ich die Idee aber schön!

Sport & Unterhaltung6,0
Wir haben die Animation nicht genutzt, aber das Angebot war vielfältig und konnte so ziemlich den ganzen Tag genutzt werden. Animateure haben da sicher auch keinen leichten Job, wenn sie die Leute für die Angebote begeistern wollen. Also Hut ab!
Gesehen haben wir Gymnastik, Wasserball, Tanzkurs (Bachata am Strand, Bauchtanz am Pool), Spiele (z. B. Reise nach Jerusalem), Dartspielen und bereits genannte Abendveranstaltungen. Natürlich gibt es auch einen Kida Club. Den haben wir aber noch nicht gebraucht. :-)
Sportler finden noch den Fitnessraum, den Golfplatz und die Laufstrecke. Schwimmen halte ich bei den Pools für selbstverständlich.
Es gab den Lazy River, der durch weite Teile der Anlage verläuft. Auf dicken Reifen lässt man sich im Wasser gemütlich durch die Anlage treiben. HINWEIS: Vorher eincremen, da die "Fahrt" ca. 20-25 Minuten dauert. Am Ende kommt man in einem Pool raus, von dem aus die Fahrt erneut beginnen kann. Die Reifen werden von den Leuten leider viel zu oft achtlos im Wasser treiben gelassen, so dass am Start die Reifen fehlen und man sich erst wieder einen ergattern muss. Hier wäre ein bissel Rücksicht nett - aber auch das ist Nöseln auf hohem Niveau.
Die Liegen sind in zum Teil unterschiedlichem Zustand. Allerdings hatten wir nie Probleme, ein geeignetes Plätzchen fü uns zu finden. Es stehen ausreichend Sonnenschirme zur Verfügung, bei den es etwas Kraft braucht (Holz eben). Wenn es keinen Stift oder Nagel gibt, um ihn festzumachen, fragt einfach beim Personal nach und nutzt einen anderen von einem unbenutzten Schirm.
Unbenutzte, aber reservierte Liegen finden sich halt überall... Was soll`s, es gibt viele schöne Plätze!

Am Strand war es morgens sehr voll. Wir haben dann die Pools vorgezogen und sind erst nach dem Mittag zum Strand gegangen. Dann findet man wieder ganz entspannt eine freie Liege.
Duschen gibt es unserer Ansicht nach ausreichend. Aber Achtung, den Wasserhahn muss man auch wieder zudrehen!!!

Es gibt 3 Stellen, um die Handtuschkarten einzutauschen
- am Piratenschiff,
- bei den Rutschen und
- am Strand.

Nicht aufregen, wenn die Karten mal alle sind. Entweder Ihr nehmt das Handtusch abends mit auf`s Zimmer und tauscht am nächsten Morgen oder - sofern noch jemand da ist - kann die ZimmerNr. hinerlassen werden. Wir haben uns für den Tausch am nächsten Tag entschieden.

Am Strand gibt es verschiedene Sportmöglichkeiten, teilweise gegen Gebühr:
- Windsurfen
- Wasserski
- Bananen und Reifen hinterm Boot
- und, und, und.
Einfach mal schnuppern! :-)

Zum Schnorcheln gibt es nur die Ausflugsmöglichkeiten, die vom Reiseveranstalter oder von externen Anbietern angeboten werden. Haben wir dieses Mal nicht genutzt, es lohnt sich aber auf alle Fälle, da die Boote an wunderschönen Riffen ankern.

Es werden noch andere Ausflüge angeboten (z. B. Safari, Fahrten nach Kairo, etc.), haben wir jedoch ebenfalls nicht genutzt.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Lange Rede, kurzer Sinn:
Wir waren bis auf Kleinigkeiten super zufrieden!!!! Das Wetter war toll, und die beiden ersten Tage, an denen es noch etwas kühler war, haben wir angenehm zur Aklimatisierung genutzt.
Wir waren nur auf Ruhe aus, das haben wir gefunden. Wir hätten gerne auch einen Schnorcheltrip gemacht, haben dies aber leider magenbedingt ausfallen lassen.
Ich finde, Ägypten ist immer wieder eine Reise wert, und auch das war sicher nicht das letzte Mal!

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im April 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Alexandra
Alter:36-40
Bewertungen:12
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Alexandra,

es hat uns sehr gefreut, dass Sie unser Familienhotel für die bekanntlich schönste Zeit des Jahres ausgewählt haben. Darüber hinaus möchten wir uns bedanken, dass Sie sich nach Ihrer Rückkehr die Zeit genommen haben eine so ausführliche Bewertung über Ihren Aufenthalt zu schreiben.

Es hat uns dabei sehr glücklich gemacht zu erfahren, dass Sie, mit wenigen Ausnahmen, sehr zufrieden mit dem Zimmer, der Anlage, dem Essen und dem Service waren.

Wir hoffen sehr Sie in Zukunft als Familie zu dritt bei uns begrüßen zu dürfen.

Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und verbleiben mit herzlichen Grüßen,

Dieter Geiger
General Manager
NaNHilfreich