phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Andreas (46-50)
Verreist als Familieim April 2019für 2 Wochen

Nahe am perfekten Hotel

6,0/6
Das Shangri-La Barr Al Jissah Al Bandar Hotel ist das mittlere von drei Hotels welche zu einem Resort an der Bucht von Muskat auf 124 Hektar zusammengefasst sind.
Die drei Hotels unterscheiden sich in der Größe der Zimmer (Al Bandar etwas größer als Al Waha) bzw. dem Adult only Konzept (Al Husn).

Lage & Umgebung5,0
Das 2005 eröffnete Resort liegt etwa 35 Minuten Autofahrt vom neuen Flughafen von Muskat entfernt, idyllisch und spektakulär eingerahmt von einem kleinen Sandsteingebirge.
Geschäfte gibt es in direkter Umgebung keine, außer ein paar wie so oft überteuerten Shops im Hotel. Dazu muss man ansonsten nach Muskat fahren, was mit dem Taxi 20 bis 25 Euro kostet.
Die Anlage ist schön angelegt, der eigentlich schöne Sandstrand hat uns jedoch nicht so gut gefallen, da das Wasser im April komplett mit feinen Fadenalgen durchzogen war und auch durch diverse Boote mit Ölfilm und wahrscheinlich auch eingeleitetes Abwasser (zumindest haben wir eine große Öffnung entdeckt) recht verschmutzt war. Auch Plastik und anderer Müll fand sich hier und da im Meer.
Schade, denn dies trübt den eigentlich hervorragenden Gesamteindruck der Anlage.

Zimmer5,0
Wir hatten ein Premier Doppelzimmer gebucht. Dieses ist etwas größer als die normalen Doppelzimmer, so dass das extra Bett für unseren Nachwuchs sehr gut Platz hatte.
Das lärmtechnisch gut isolierte Zimmer ist modern und praktisch eingerichtet mit großem, wenn auch etwas hartem Doppelbett, Balkon sowie Bad mit Dusche und Badewanne, leider aber ohne getrenntes WC.
Die Ausstattung umfasste ansonsten einen Flachbildfernseher, Telefon, Wasserkocher und kostenpflichtige Minibar. Dazu Zimmersafe und Fön - eine völlige Fehlkonstruktion, da fest im Schreibtisch (!?) montiert und ohne Spiegel weit und breit.
Die Klimaanlage hat gut und sehr leise funktioniert.
Wie praktisch in der gesamten Hotelanlage hervorragendes, kostenfreies W-LAN, so dass wir sogar Netflix-Filme problemlos streamen konnten. Dies war allerdings auch notwendig, denn unter den rund 70 Sat TV Programmen gab es kein einziges Deutschsprachiges.

Service6,0
Alle Mitarbeiter, egal ob an der Rezeption, im Restaurant oder Barbereich sowie beim Zimmerservice waren sehr freundlich und immer hilfsbereit. Alle Mitarbeiter sprechen sehr gutes Englisch, wie allgemein üblich im Oman, da erste Fremdsprache.
Der Service im Restaurantbereich funktionierte ebenfalls top und man mußte wirklich nie lange auf Getränkeaufnahme oder die Rechnung warten.
An Pools und Strand sind jede Menge Mitarbeiter unterwegs, welche für Ordnung sorgen, Handtücher auslegen und Wasser anreichen (sehr praktisch in einer kleinen Kühlbox).
Auch sind überall Lifeguards, die wirklich intensiv die Kinder beobachten und nicht wie in manch anderem Hotel mehr so in der Sonne vor sich hindösen.
Auch beim Zimmerservice gab es nichts zu bemängeln.

Gastronomie6,0
Grundsätzlich kann man alle Restaurants des Ressorts nutzen. Teilweise sind diese in der Pauschale der Halb- oder Vollpension enthalten, teilweise muss man Aufpreis zahlen (eine Pauschale wird dann angerechnet).
Es gibt verschiedene Spezialitätenrestaurants, wie etwa Fisch oder Tapas, wir haben uns aber ausschließlich im Buffet-Restaurant bedient, da die Speisen dort hervorragend waren. Sehr liebevoll angerichtet, nur teilweise Gerichten sich etwas wiederholend. Dafür werden auch Sonderwünsche erledigt, wie etwa Pommes oder einfache Nudeln für unseren Nachwuchs.
Das Frühstück ließ mit seiner großen Auswahl keine Wünsche offen inklusive frisch zubereiteten Eierspeisen, verschiedener frisch gepresster Säfte und dazu individuell bestellbarer Kaffeespezialitäten oder Tee.
Alkoholische Getränke sind, wie allgemein in arabischen Ländern, sehr teuer. Ein großes Bier lag bei knapp 10 Euro und ein Longdrink ging schon in die Richtung 25 Euro. Softdrinks wie Cola oder Fanta sind dagegen mit EUR 3,50 fast schon wieder günstig bzw. normal für ein Hotel. Immerhin gibt es unlimitiert kostenloses stilles Wasser für das Zimmer, am Strand und Pool.

Sport & Unterhaltung6,0
Neben Tennisplatz und einem Fitnessraum und einem Spa mit den üblichen Anwendungsangeboten, die wir nicht besucht haben bietet das Hotel hauptsächlich Wassersportaktivitäten, vom Katamaran über Jet Ski fahren bis hin zum Tauchkurs an (alles kostenpflichtig).
Etwas abseits gibt es noch einen Adventure-Park mit kleiner Auto-Oldtimerausstellung und Trampolinhalle. Diese schlägt mit 6 Euro pro Nase und halbe Stunde zu Buche.
Ansonsten gibt es für Kinder und Erwachsene ein ganztägiges, abwechslungsreiches Animationsprogramm mit Spiel- und Sportaktivitäten.
Die Poolanlagen sind toll, großzügig und gut gepflegt inklusive dem "Lazy River", einem langgedehnten Kanal, in dem man sich gemütlich mit Schwimmring durch die halbe Hotelanlage treiben lassen kann.
Abends gibt es immer mal wieder musikalische Unterhaltung mit lokalen Musikgruppen. Alternativ geht man auf einen Drink in die BAB Freiluft-Lounge mit Housemusik oder etwas gediegener bei Klaviermusik in die Piano Bar.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im April 2019
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Andreas
Alter:46-50
Bewertungen:55
NaNHilfreich