Rosi (51-55)
Verreist als Paarim Januar 2020für 2 Wochen

Nettes Hotel aber einmal reicht

4,0/6
Wir sind nett und freundlich empfangen worden. Uns wurde gleich beim Check-in eine Suite für einen Aufpreis von 280€ für 2 Wochen angeboten. Das Hotel an sich ist sehr schön, teilweise empfanden wir es aber als sehr dunkel. Besonders der Bereich bei der „n-joy Bar“ fanden wir durch die dunkle Holzdecke als sehr dunkel.
Zu unserer Zeit im Trendy Verbena waren sehr viele russische Familien vor Ort. Teilweise ging es dadurch sehr laut zu - die Kinder nutzen zum Beispiel die Mittagszeit dazu auf den Hotelfluren fangen zu spielen und willkürlich an Türen zu klopfen. Wir haben selbst Kinder aber wenn das Wetter schlecht ist, dann muss ich als Mutter/Vater mein Kind eben beschäftigen.

Lage & Umgebung6,0
Direkte Strandlage (nur durch die Promenade getrennt). Zum Shoppen und zur Dolmus-Haltestelle sind es auch nur ein paar Gehminuten. Transferzeit 1,5 Stunden, weil unser Bus über Belek fuhr. Ansonsten liegt die Transferzeit bei ca. 1 Stunde.

Zimmer5,0
Das Zimmer war modern ausgestattet und von der Größe her ok. Was uns nicht gefiel war, dass Dusche und WC in einem Raum war. Uns wurde auch ein anderes Zimmer gezeigt, da wäre das Waschbecken aber im Zimmer gewesen - fanden wir auch nicht so toll. Die Betten waren sehr weich - für meinen Rücken leider zu weich, so dass ich nicht so gut geschlafen habe.

Service4,0
Beim Service merkten wir leider, dass Unterschiede gemacht wurden zwischen Gästen die man schon kannte bzw. den Gästen die mit Trinkgeld „um sich warfen@. Wir geben gerne Trinkgeld um guten Service zu belohnen - wir möchten uns aber nicht durch Trinkgeld guten Service „kaufen“. Teilweise wirkte das Personal lustlos. Zwei große Ausnahmen waren Sibel im Hauptrestaurant und Aydin in der Beach-Bar: Sehr freundlich, aufmerksam ohne dabei aufdringlich zu wirken.

Gastronomie4,0
Wir haben auch die Spezialitäten-Restaurants getestet. Der Kellner bekam von meinem Mann 1 Euro in die Hand gegeben - noch in unserem Beisein hat er seine Hand geöffnet und man konnte seiner Miene deutlich ansehen, dass ihm das zu wenig war. Außerdem fanden wir es sehr befremdlich, dass man für frisch gepressten Orangensaft 2€ bezahlen sollte - das kennen wir aus anderen Hotels nicht so.
Beim Frühstücksbuffet war es leider so, dass der Käse und die Wurst sich an den Seiten schon gewellt und verfärbt hatten weil nichts abgedeckt war. Das Buffet wird bereits gegen 5:30 Uhr aufgebaut und bis es mit dem Frühstück losgeht steht Wurst und Käse eben nicht abgedeckt da - schade, denn dadurch sieht es einfach nicht mehr so appetitlich aus.
Bei den Hauptmahlzeiten hat uns auch die Geräuschkulisse sehr festlegt, da viele Kinder von ihren Eltern vor Tablets/Handys gesetzt wurden (ohne Kopfhörer) - man konnte also viele russische Kindersendungen mithören oder mitansehen, wenn man „günstig“ saß.
Außerdem fanden wir es für ein 5-Sterne-Hotel nicht angemessen, dass man in Jogging- oder Sportkleidung, sogar im Achselshirt ins Hauptrestaurant zum Abendessen kommen konnte.

Sport & Unterhaltung4,0
Der Indoorpool war relativ klein aber sauber. „Richtiges“ schwimmen war aufgrund der hohen Besucherfrequenz und dem „vom-Beckenrand-springen“ nicht möglich. Der Fitnessraum müsste dringend überholt werden. Die Geräte sind teilweise defekt bzw. veraltet. Das Fahrrad zum Beispiel „eiert“, so dass man nicht ordentlich fahren kann. Bei zwei Geräten ist die Arretierung für die Gewichte so verbogen, dass wir von einer Nutzung absahen. Das Animationsteam war so unaufdringlich, dass wir nur durch Zufall herausgefunden haben, dass es eines gibt. Teilweise sind auch ausgeschriebene Veranstaltungen ausgefallen - ohne Info. Man saß da und wartete wie bestellt und nicht abgeholt. Auf Nachfrage kam dann die Antwort: Keine Ahnung. Weiß auch nicht warum es heute nicht stattfindet.

Hotel4,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Januar 2020
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Rosi
Alter:51-55
Bewertungen:7
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Frau Rosi,

Danke für Ihre Bewertung auf Holidaycheck. Es tut uns leid, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserem Hotel nicht zufrieden waren. Schade, dass Sie Ihre Unzufriedenheit bezüglich der Betten, Frühstücksbuffet und dem Service uns vor Ort nicht mitgeteilt haben. Im nachhinein können wir Ihre Kritik nur annehmen, uns ist jedoch wichtig, dass jeder einzelne Gast unser Haus zufrieden verlaesst. Wir wünschen Ihnen alles Gute und würden uns freuen Sie wieder bei uns begrüssen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüssen aus der Türkei.

Ismail GÜLÇELİK
Assistant General Manager
NaNHilfreich