So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Ina (51-55)
Verreist als Familieim April 2015für 1 Woche

Einfach nur wunderbar

5,7/6
Gleich vorweg: Noch selten habe ich einen so wunderbaren Urlaub verbracht! Das lag zum einen an der schönen Lage des Hotels am Meer, der bis in Details geschmackvollen Gestaltung des Hotels und dem traumhaften (intakten!) Hausriff. Zum anderen an der umwerfenden Freundlichkeit jedes einzelnen Angestellten (als mich ein einziges Mal jemand tatsächlich NICHT angelächelt/gegrüßt hat, war ich hochgradig irritiert...). Für einen entspannten Strand- und Schnorchelurlaub ist das Hotel (auch wegen seiner geringen Größe, ca. 80 Zimmer) perfekt !!! Gerade die drei kleinen Strandabschnitte (zwei davon windgeschützte Buchten) bieten Erholung pur!
Die Gästestruktur ist schön durchmischt: Neben Deutschen Italiener, Franzosen, sehr wenige Osteuropäer...

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt in der Wüste, daneben entsteht ein kleinerer Neubau. Auf der anderen Seite, in der Bucht, befinden sich einige Hütten (Tauchbasis?). Der Ausblick aufs Meer ist toll. Die Wüste nur von Weitem, da sich dort überall unser Zivilisationsmüll in Form von Plastiktüten und -flaschen verteilt. (Hier würde wohl nur ein weltweites Verbot helfen. Denn letztendlich landet alles im Meer und in den Mägen von Fischen und Seevögeln oder als Mikroplastik in allen dort der dort lebenden Organismen...)

Zimmer6,0
Sehr groß (Dreierzimmer), geschmackvoll, feste Matratzen, alles bestens.
Zimmertyp:Mehrbettzimmer

Service6,0
Einmalige Freundlichkeit, Herzlichkeit und Zuvorkommenheit der Angestellten, schon dafür würden wir wieder hinreisen! Hierfür sieben Sonnen!
Viele sprachen auch diverse Fremdsprachen. Englisch kein Problem, auch deutsch meist nicht. Außerdem arbeitet eine Deutsche, Frau Paul, an der Rezeption.
Massage sehr angenehm und empfehlenswert.
Arzt/Apotheke und mehrere nette kleine Shops innerhalb der Anlage.

Gastronomie5,0
Zur Gastronomie wurde ja schon einiges gesagt. Aufgrund der geringen Gästeanzahl ist das Buffet natürlich nicht mit einer 1000-Gäste-Anlage vergleichbar was die Anzahl an Gerichten anbelangt. Allerdings ist in Relation hierzu die Auswahl sehr groß! Und anders als in anderen Kritiken behauptet, waren z.B. die Gerichte mit Tomatensoße sehr gut und dezent orientalisch gewürzt. Das gedämpfte und gebratene Gemüse war vom Würzen allerdings seltsamerweise ausgeschlossen, wenigstens salzen wäre ganz nett gewesen (Salzstreuer standen aber auf jedem Tisch).Die Pizzas (frisch als Show-Cooking zubereitet) waren auch gut, ebenso die frischgebackenen Fladenbrote. Beim Dessertbuffet war ich von der Anzahl leckerer Kuchen, Törtchen, Puddings, Obst etc. sehr angenehm überrascht. Zum Frühstück gab's u.a. tausenderlei Gebäckvarianten sowie neben den "üblichen" Gerichten wie Eiern und Crêpes meine persönlichen Favoriten: Mit Käse gratinierte extrem aromatische Tomatenscheiben. Auch frisches Obst, Corn Flakes usw. Landestypisches wie das eher süße Brot war für uns Mitteleuropäer allerdings gewöhnungsbedürftig.
Die Sauberkeit im Restaurantbereich (wie überhaupt in der gesamten Anlage) war einwandfrei.
Wer nur wegen des Essens in Urlaub fährt, sollte allerdings doch lieber ein größeres Hotel wählen. Und für Weintrinker ist es definitiv nicht zu empfehlen.
Es wurde in anderen Bewertungen schon mehrfach darauf hingewiesen: Wer einen Gourmeturlaub verbringen möchte, muss eben auch bereit sein die entsprechenden Preise zu zahlen und ein paar hundert € p.P. drauflegen!

Sport & Unterhaltung6,0
Lustige, sympathische und unaufdringliche Animateure!
Riff, Strand und Liegen super (s.o.).
Neben dem Restaurant befindet sich eine Tauchbasis, die wir nicht genutzt haben (mit Ausnahme des Ausleihens eines Neopren-Shortys. Es wurden dort viele Tauchgänge (auch Nacht-Tauchgang) durchgeführt. Es gab z.B. eine französiche Gästegruppe, die dort anscheinend einen Tauchurlaub verbrachte und mit der Tauchbasis quasi "verwachsen" schien. Die Einstiege für die Taucher an den Riffkanten (vom Meer aus zugänglich) waren sehr umsichtig befestigt und schienen den Korallen keinerlei Schade zugefügt zu haben.
Auch ohne zu Tauchen konnten wir beim Schnorcheln neben den unzähligen Fisch- und Korallenarten u.a. eine Schildkröte und die Riesenmuräne beobachten.
Übrigens sitzt den ganzen Tag über ein supernetter "Bademeister" am Steg und bewacht mit und ohne Fernglas aufmerksam die Schwimmer und Schnorchler.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Trinkgeld nicht vergessen (wegen der niedrigen Löhne): An der Rezeption kann man Trinkgeld hinterlassen, das laut Auskunft von Frau Paul (Rezeption) am Jahresende aufs Personal verteilt wird (Ausnahme: Restaurant/Bar: dort steht eigene Tip-Box, auch dem Roomservice sollte man das Geld direkt hinlegen.) Für die Rückfahrt auch noch ein paar Münzen für den Busfahrer aufheben!
Tipp für verfrorene Schnorchler: Daran denken, dass man beim Beobachten der Unterwassserwelt auch bei 22° Wassertemperatur leicht friert, da man sich im Gegensatz zum Schwimmen nur wenig bewegt: Neoprenshorty mitnehmen oder in der Hotel-Tauchbasis entleihen (5€/Tag).
Früh aufstehen: Zu unserer Reisezeit (Ende März/Anfang April) war morgens um acht rum schon schönstes Strandwetter, abends gegen fünf ist die Sonne am Strand dann schon weg...
Genug Lektüre mitnehmen: Abends gibt's nur gelegentlich Unterhaltung (z.B. Bauchtanz, Kino).
Tipps an Hotelleitung:
Außerhalb des Restaurants sowie der privaten Terassen/ Balkone fehlt leider die Möglichkeit, abends mit einem Getränk draußen zu sitzen.
Gäste über Riffschutz und Ausfuhrverbot von Muscheln/Korallen informieren.
Und eine ökologischere Einstellung zur Insekten wäre schön - müssen wirklich jeden Nachmittag alle Pflanzen mit Pestiziden besprüht werden?

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:1 Woche im April 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Ina
Alter:51-55
Bewertungen:1