Archiviert
Wolfgang (66-70)
Alleinreisendim Oktober 2008für 1-3 Tage

Herrschaftliche Villa mit Familienanschluss

2,8/6
Obgleich es sich Hotel nennt, ist es von der Groesse her *8 Zimmer* ein Guesthouse. Jedoch was fuer eines! Riesige, erst einige Jahre alte Khmer-Villa mit einem grossen gepflegten Garten davor.
Die ganze Anlage aeusserst sauber. Im Zimmerpreis ist ein einfaches Buffet-Fruehstueck mit Tee und Kaffee, Brot, Marmelade, Kaese, Joghurt enthalten.

Lage & Umgebung2,5
Die Anlage befindet sich in einer ruhigen Nebenstrasse gegenueber Siem Reaps groesster Schule. Ins Zentrum von SR sind es 800 bis 1000 m. In der naeheren Umgebung jedoch einige Geschaefte und Restaurants. Entfernung zum Flughafen wenige Kilometer. Preis von dort oder zurueck ab 5 USD. Fahrten mit Moto in die Stadt oder zum Busbahnhof um die 1 Usd, Tuk-Tuk manchmal etwas mehr.

Zimmer3,5
Die Zimmer sind gross mit riesigen Deckenhoehen. Im Khmer-Stil eingerichtet mit Doppelbett, Nachtschrank, eingebautem Kleiderschrank und Ablagefaechern. Alle Zimmer verfuegen ueber Klimaanlage und Fernseher mit vielen Programmen, auch DW. Einige Zimmer zusaetzlich mit Kuehlschrank und DVD-Spieler. Zimmerpreis ausserhalb der Saison, d. h. von Mai bis Oktober, 20-30 USD, in der Saison jeweils 5 USD mehr.

Service3,0
Der Wirt ist so etwas wie ein Steirer Bauernbub, der in Kambodscha seinen Lebenstraum verwirklichte. Verheiratet mit einer jungen Khmer und seit 18 Monaten mit Nachwuchs. Es wird also vorwiegend Deutsch gesprochen, auch was die Gaeste anbetrifft.
Zimmerreinigung taeglich. Auf Wunsch erfolgt Abholung vom Flughafen oder der Busstation mit hauseigenem Tuk-Tuk.

Gastronomie2,5
Die Dame des Hauses ist eine gute Koechin und es hat gut 1 Dutzend einheimische/asiatische Speisen auf der Karte. Praktisch alle fuer 3 USD, Softdrinks 75 Cent, Bier 1 Dollar.

Sport & Unterhaltung2,0
Seit kurzem gibt es im Garten einen kleinen Pool. Wegen des Kleinen wurde er oberirdisch angelegt.

Hotel3,5

Tipps & Empfehlung
Das allgemeine Preisniveau in Siem Reap hat seit meinem letzten Besuch vor ca. 8 Jahren stark angezogen. Ist aber auch nicht mehr als in Phnom Penh und liegt immer noch weit unter deutschen Verhaeltnissen. Leider hat es waehrend meines Aufenthalts vom 24. 10. bis 26. 10. viel geregnet. Bis ca. Mitte November ist halt Regenzeit.
Sehr positiv die vor Jahren noch nicht vorhandene Pub-Strasse im Zentrum, die abends fuer den Verkehr gesperrt ist und in der sich viele Kneipen, Restaurants, Geschaefte und auch einige Discos befinden. Alles sehr sauber und gut aufgemacht.
Wer nach Siem Reap faehrt, besucht normalerweise die Tempelanlagen von Angkor. Dies hatte ich jedoch bereits bei meinem 1. Besuch erledigt.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im Oktober 2008
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Wolfgang
Alter:66-70
Bewertungen:58
NaNHilfreich