Natalie & Ronny (36-40)
Verreist als Paarim November 2015für 2 Wochen

Guter Standard - aber keine 5 Sterne!

4,7/6
Um unserer nachfolgenden „kritischen“ Bewertung vorweg zu nehmen: Das Hotel ist gut, entspricht aber bei Weitem nicht den „sagenhaften“ Feedbacks, wie sie hier beschrieben werden.
Da gibt es andere Hotels, auch in Ägypten, die weit aus besser sind.

Lage & Umgebung5,0
Wer nach Ägypten fährt, sollte sich vorher informieren, wo sein Hotel liegt, um im Nachhinein nicht zu stöhnen, es sei mitten in der Pampa – denn da liegen die meisten Hotels. Wenn die Bucht von Sahl Hasheesh in 20 Jahren komplett zugebaut ist, stellt es vielleicht mal einen attraktiven Urlaubsort da – aktuell ist zu beiden Seiten des Hotels Brachland, ca. 1 km zu jeder Seite kommt jeweils das nächste Hotel – dann wieder Brachland.
Ägypten halt!

Zimmer4,0
Die Zimmer sind groß und geräumig, allerdings hellhörig und nur zweckmäßig bestückt und auch hier sieht man nach 4 Jahren schon die abgewohnte Einrichtung: Zerrissene und beschmutzte Gardinen, abgeschrabte Tapete,
runde Ecken (Zimmer sind mit Teppich ausgelegt), und ein nur oberflächlich gereinigtes Bad – Armaturen verkalkt, Fliesen orange und schwarz eingefärbt, und wir hatten einen Bad-Abfalleimer, da würde sich unsere
Mülldeponie schämen, ihn anzunehmen.
Wir hatten nur ein Standard-Zimmer – trotzdem erwarte ich Sauberkeit und Instandhaltung!
Zimmertyp:Doppelzimmer

Service4,0
Das ist der Punkt, in dem wir tatsächlich mehr erwartet hätten. Wir sind wahrlich enttäuscht von den vorhergehenden Beschreibungen, denn „ es lässt keine Wünsche offen!“ „Sehr,sehr guter Service – aufmerksame Mitarbeiter“ können wir nicht bestätigen.

Der Service und die Getränkequalität an der Poolbar war Rotze – kann man nicht anders sagen!
Der Service im Haupt-Restaurant hing immer vom jeweiligen Kellner ab – wir setzten uns schon extra in Bereiche, wo man die Kellner nach einigen Tagen kannte (und bereits über Baksis „Freundschaft“ geschlossen hat), sonst saß man manchmal 20 min ohne Getränke-Bestellung da.
Der Service im Pool-Restaurant zur Mittagszeit ist gar nicht mal erwähnenswert.
Die Kellner der Lobby Bar sind lustig und bemüht, da die Bar allerdings so ungünstig gestaltet ist, bekommen sie manchmal 20 Minuten gar nicht mit, dass neue Gäste da sind – dafür ist die Lobby zu groß und zu unübersichtlich.

Das Housekeeping hat uns gar nicht überzeugt. Teilweise hat der Roomboy schon während des Frühstücks unsere Handtücher raus geholt – bekamen aber erst gegen 16 Uhr neue. Wir haben dann schon während des Frühstücks das „Bitte nicht Stören“ dran gemacht, und er besaß dann doch tatsächlich die Frechheit uns zu fragen, ob er schon die Handtücher haben kann. Das Hotel hat definitiv nicht genügend Handtücher, sortiert sie deshalb ganz früh morgens schon ab, um die Zimmer ab Mittags wieder zu bestücken. Wer zum Lunch vorher nochmal duschen möchte, hat oftmals Pech gehabt! Ein No Go in einem 5-Sterne Hotel – und das Hotel betont seinen Luxus-Standard ständig – konnten wir nicht erkennen.

Gastronomie6,0
Für die Carnivoren unter uns ist die Fleischqualität für Ägypten überraschend gut. Für die Vegetarier das übliche Spiel, es wiederholt sich Vieles. Im Allgemeinen ist zu sagen, dass die Speisen oftmals nur lau warm waren .
Es werden sehr ausgedehnte Essenszeiten angeboten.
Nach 1 Woche wiederholen sich die Buffets exakt.
Schade, dass nur wenig orientalische Speisen angeboten werden (ausser jeden Tag das Curry – mal mit Hühnchen mal vegetarisch)
Außer am Gala-Abend, da werden alle anderen Restaurants geschlossen, und jedes bietet eine eigene „Buffet-Ecke“ im Hauptrestaurant an – Vorsicht: An diesem Abend ist es brechend voll!
Die á la Carte Restaurants haben wir aus diesem Grund gar nicht besucht.

Sport & Unterhaltung4,0
Wir haben diese Hotel u.a. wegen der guten Bewertung aber vor allem wegen „adults only“ gewählt – von daher waren wir froh, dass es keine lästige Animation gab.
Ein wenig Pool-Musik (life) am späten Nachmittag, Piano-Musik vom Band in der Lobby Bar und ab und zu Veranstaltungen in der Long Bar.
Die Pools sind schön groß und bieten genug Platz – hier lässt sich allerdings nicht erkennen, dass das Hotel erst 4 Jahre alt ist. Bereits viele abgesprungene Kacheln.
Der Poolbereich ist generell zu eng mit Liegen belegt – und wer als Luxury-Hotel Holzliegen mit bequemen
Auflagen am Pool zur Verfügung stellt, von dem erwarte ich das auch am Strand und nicht die billigen teilweise schon durchgelegenen Plastikliegen.

In der ersten Woche war unser Hotel voll belegt – und wenn auch überall steht, man soll keine Liegen reservieren, beginnt ab 7 Uhr das Türen-Knallen, wenn die Gäste zum Strand/Pool gehen um die Liegen zu reservieren (Handtuchausgabe ab 7:30 Uhr !!!)
Wer gegen 10 Uhr zum Pool kam, hatte keine Chance mehr. Wohingegen es am Strand immer noch freie Liegen gab, allerdings nicht mehr windgeschützt!
Auch das ist etwas, womit sich ein 5-Sterne-Hotel nicht schmücken kann.

Der Innenpool ist gar nicht erwähnenswert, könnte sich das Hotel wirklich sparen, zumal hier die Fliesen total beschädigt sind und die Pool-Liegen so verdreckt, dass es ekelerregend ist, sich darauf zu legen.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Der Spa-Bereich hat auch seine „Luxus-Preise“ - unbedingt handeln!
Das Mieten der Fahrräder und E-Cars fanden wir ebenfalls überteuert: 10€ bzw. 20€ die Stunde!
Das Riff ist schon sehr zerstört und die Pflanzenwelt schon sehr abgestorben. Es tummeln sich aber trotzdem
noch einige schöne Fische am Steg.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Natalie & Ronny
Alter:36-40
Bewertungen:32
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Frau Natalie and Herr Ronny,
Vielen Dank, dass Sie Ihren letzten Urlaub im Premier Le Reve verbracht haben und sich die Zeit genommen haben unser Hotel zu bewerten.
Wir freuen uns sehr, dass es Ihnen bei uns trotz allem ein bisschen gefallen hat. Wir schaetzen Ihren Kommentar sehr und nehmen sowohl Positiven, sowie auch negativen Punkte gerne an und ernst.
Es war uns eine grosse Freude, Sie in unserem Hotel begruessen zu duerfen & wir wuerden uns freuen wenn Sie uns noch eine zweite Chance geben wuerden und wir Sie schon bald wieder im Premier Le Reve Willkommen heissen duerften.

Best Regards
Hossam Mandour
General Manager
Premier Egypt Hotels Sahl Hasheesh
Email:gm_ler@premieregypthotels.com
NaNHilfreich