Ruth (41-45)
Verreist als Familieim Oktober 2020für 3-5 Tage
Verreist während COVID-19

gut für Städtereisen (reine Übernachtungen)

4,0/6
Gut angebunden, spartanisch aber zweckmäßig. Personal freundlich, Zimmer sauber. Die Kosten für die Gepäckaufbewahrung sind allerdings eine Frechheit (pro kleinem Fach 0,80 €/Stunde oder 4€/Tag).

Lage & Umgebung5,0
direkt am Ostnbahnhof, per S-Bahn gut zu erreichen

Zimmer4,0
Unser 3-Bettzimmer war sauber und zweckmäßig, irgendwie Jugendherbergscharakter.
Die Betten eher schmal (ca. 80 cm), aber ansonsten bequem. Jeder hatte seine eigene Steckdose, mit USB und eine Lampe. Leider kein Tisch, nur ein kleiner Hocker. Ablagen an den Betten schmal bis nicht vorhanden.
Das Bad war eher ärgerlich, da die Dusche keinerlei Abgrenzung besaß und sich mitten im Raum befand.
Nach dem Duschen war alles nass (Boden, WC-Brille, ...). Zwar war ein Abzieher vorhanden, aber man musste unbekleidet erst alles halbwegs trocken ziehen, um den Badvorleger auf den Boden legen und sich ankleiden zu können. Zudem musste man die Toilette trocken wischen und durfte nicht vergessen, vor dem Duschen alles aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Bei gekipptem Fenster hört man den Bahnhof bzw. die S-Bahn, aber das stört nicht weiter.

Hotel4,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:3-5 Tage im Oktober 2020
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Ruth
Alter:41-45
Bewertungen:1
NaNHilfreich