phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrowRight
Archiviert
Wolfgang (51-55)
Verreist als Paarim Juni 2015für 1-3 Tage

Wer küsst Dornröschen wach ???

4,6/6
Entgegen der Benennung in HC gehört das Hotel nicht mehr zum "Logis"-Verbund. Die Vorgaben von "Logis-de-France" können offensichtlich nicht mehr eingehalten werden. Überall ist sichtbar, das das Haus bereits bessere Zeiten gesehen hat. Vor 10 - 15 Jahren muß es noch richtig bürgerlich mondän ausgesehen haben . Die Besitzer, wohl zwei Brüder, haben entweder kein Interesse oder kein Geld, um das Haus in Schuß zu halten, was sehr schade ist. Es handelt sich offensichtlich um einen Stadtpalast aus dem 19. Jhdt.
Die Webseite kündet von den besseren Zeiten.
Wir hatten es aufgrund der Beschreibung in einem älteren "Logis"-Katalog von 2012 auf der Fahrt nach Spanien nach einem Abstecher über Albi angesteuert.
Damit kein Mißverständnis entsteht. Es ist sauber, aber überall (mit Ausnahme des Restaurants) sind Abnutzungserscheinungen unübersehbar. Die einstmals wohl sehr schöne Einrichtung mit Empire-Möbeln ist mittlerweile mit improvisatorischen Billig-Einsprengseln zu einem wilden Stilmix mutiert. Der Garten ist verwildert.
Trotzdem ist das Haus NOCH empfehlenswert für Reisende mit einem Hang zur Nostalgie. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist - insbesondere aufgrund der Küchenleistung - noch akzeptabel.

Lage & Umgebung5,0
Realmont liegt an der D 612 Albi-Castres. Von Albi aus fährt man am Ortseingang direkt auf das Hotel zu.

Zimmer5,0
Sehr große und saubere Zimmer mit einem Grundstock an Empiremöbeln und Stofftapeten, allerdings durchsetzt mit irgendwelchem Billigkrempel aus dem Baumarkt - der Renovierungsbedarf war unübersehbar.
Im großen Badezimmer war der Glanz der alten Zeiten ebenfalls unübersehbar. Zwei Waschbecken, Bidet und Badewanne sind im Zwei-Sterne-Segment durchaus nicht üblich und auch die Armaturen waren betagt, aber stilvoll und voll funktionsfähig
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Economy
Ausblick:zur Stadt

Service3,0
Der Empfang war unterirdisch. Das Haus machte einen verlassenen Eindruck und wir wollten schon wieder weiter, als ein älterer Mann in ziemlich verwahrloster Aufmachung angeschlurft kam. Da uns der etwas morbide Charme des Hauses durchaus gefiel, ließen wir uns ein Zimmer zeigen. Für den genannten Preis von 65€ Ü/F war es einen Versuch wert.

Gastronomie6,0
Das Restaurant war hervorragend. Wir waren die einzigen Gäste und genossen trotzdem einen aufmerksamen und kompetenten Service. Die Menus mit regionaler Küche (Fleischpasteten, Ente bzw. Hase, hausgemachte Desserts und eine traumhafte Käseplatte) waren sehr geschmackvoll und der Raum mit seiner Empire-Einrichtung und dem riesigen Kamin war gemütlich und stilvoll. Silberbesteck und Kristallschalen waren Standard.
Auch das Frühstück war - für französische Verhältnisse - sehr umfangreich. Neben einem zufriedenstellenden Angebot an Croissants, Marmelade etc. gab es noch eine riesige Obstschale mit allem, was gerade Saison hatte, Melone, Kirschen, Birnen und, und, und...

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Wer weiß, wie lange dieses Haus noch empfehlenswert ist? Noch wiegen Sauberkeit, Atmosphäre und Küche den unübersehbaren Zahn der Zeit auf.

Dieses Dornröschen bräuchte einen Prinzen, der es - durch behutsame Renovierung - wachküsst. Dann könte es wieder das Provinzjuwel sein, das es zweifelsohne vor 15 - 20 Jahren mal war. Allerdings wird es dann nicht mehr so billig sein.

Wer also notalgisch angehaucht ist und sich in der Gegend von Albi oder auch Toulouse 'rumtreibt, sollte einen Aufenthalt mal in Erwägung ziehen.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im Juni 2015
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Wolfgang
Alter:51-55
Bewertungen:122
NaNHilfreich