phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
Susanne (51-55)
Verreist als Paarim Februar 2019für 1 Woche

Gemütliches Winter Hotel mit sehr gutem Sevice

6,0/6
Nettes Hotel direkt bei der Talstation man geht nur ein paar Schritte. Parken kann man direkt vor dem Hotel. Für den Ski Urlaub sehr zu empfehlen .

Lage & Umgebung6,0
Die Anreise mit dem Auto ist problemlos. Parken direkt vor dem Hotel. Nette Apres Ski Bars im Ort und direkt bei der Talstation.

Zimmer6,0
Wir hatten ein Zimmer mit einem gemütlichem Wohnzimmer incl. Eckbank schöner Balkon und einem separatem Schlafzimmer. Die Betten sind sehr gut. Den wenn das Wetter mal nicht so gut ist kann man sich sehr gut darin aufhalten. Fernseher mit Sky Programm.

Service6,0
Freundlicher Empfang, Wünsche werden sogleich erfüllt . Und es wird immer gefragt ob alles in Ordnung ist.

Gastronomie6,0
Sehr große Auswahl zum Frühstück alles frisch Säfte, Wurst, Käse, Obst, tolle Brotauswahl . Eierspeisen werden nach Wunsch am Buffet zubereitet. Wahlmöglichkeit von drei verschiedenen Hauptgerichten (Deftig, Vital, Vegetarisch) für das Abendessen(wählt man beim Frühstück aus) .Und wenn mal nichts für einem dabei war auch kein Problem ein Wiener Schnitzel konnte man immer bestellen. Am Abend ein großes frisches Salat Buffet den holt man sich selber der Rest wird serviert. Gemütliche ruhige Atmosphäre.

Sport & Unterhaltung6,0
Ein kleiner sauberer Wellness Bereich mit Whirlpool, Dampfbad ,Sauna, Infrarot Kabine. Gemütliche Liegen und Wasserbetten.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Februar 2019
Reisegrund:Winter
Infos zum Bewerter
Vorname:Susanne
Alter:51-55
Bewertungen:4
Kommentar des Hoteliers
Liebe Frau Susanne,

herzlichen Dank für Ihre ausführliche Bewertung und Ihre Weiterempfehlung
Das ist Motivation für uns und unsere Mitarbeiter.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen!

Mit lieben Grüßen aus Gaschurn
Familie Netzer und das Älpili Team
NaNHilfreich