Lydia (31-35)
Verreist als Paarim Dezember 2019für 2 Wochen

Italienische Perle im Raa Atoll

6,0/6
Reisebericht Kudafushi vom 17.12.-29.12.2019
Kudafushi war unsere 3. Insel nach Angaga (04/2014) und Meedhupparu (04/2016).

An- und Abreise
Gestartet sind wir am 16.12.19 gegen 20 Uhr mit Condor in der Premium Eco. Wir waren pünktlich und der Flug ausgebucht. Ich (Lydi) hatte ein wenig Bedenken, dass wir gedowngradet werden, da dies ja leider öfters bei Condor vorkommt. Wir sind zum ersten Mal Langstrecke mit Condor, ansonsten max. bis Dubai. Wir waren positiv überrascht! Alles sauber, ausreichend und leckeres Essen, Crew war sehr freundlich! Die Influencerin @ivy_ik war mit an Bord und betreute uns. Der Flug verging ruckzuck!
Wir haben den Wasserflugzeugtransfer hinzugebucht! Es ist halt immer wieder schön, über die Atolle zu fliegen und ich denke auch, eine große Zeitersparnis! Wir mussten vielleicht eine halbe Stunde warten und dann ging es auch los! Mitarbeiter von Kudafushi haben uns am Flughafen in Empfang genommen und den Rest mit den Koffern geregelt und dann ging es nonstop zur Tiny Island!
Zurück kam es aufgrund des Trubels am Malé Airport zu Verzögerungen, die der Pilot versucht hat auszugleichen. „Ich versuche alles aus dem Blechvogel heraus zu holen!“ Auf dem Rückflug kam es in der Business Class zu Downgrades! Sehr ärgerlich und ich verstehe den Unmut der Leute!! Monatelang bot DE die große Busi an und dann schicken sie so nen kleinen Vogle runter! Ärgerlich! Wir waren wieder in der PremEco und waren zufrieden. Mit etwas Verspätung kamen wir am 29.12. gegen 19:30 Uhr in Frankfurt an.

Empfang/Check-In Kudafushi
Die MA empfingen uns freundlich am Steg! War echt niedlich!
Der Check-In durch die deutsche Gästebetreuerin war rational, kühl und emotionslos! Also das hätte man sich sparen können! Da wird man ja in der Türkei besser empfangen! Ich weiß auch, dass sie vielleicht meinen Beitrag liest, aber ich denke sie weiß, dass Gästebetreuung nicht ihr Ding ist und sie auch wieder zurück nach Europa gegangen ist. Aber trotz alledem sollte man seinem Job bis zum Ende hin gut machen!! Der Informationsfluss ging auch gar nicht! Ich hatte mal angefragt, ob es die Möglichkeit gibt, einen Inselrundgang zu machen und auch die inneren Bereiche und Abläufe kennen zu lernen. Keine Reaktion! Ablauf Weihnachten, keine Ahnung! Wenn wir uns getroffen haben, wurde über andere Gäste gelästert und das war’s! Naja, wir haben dann selbst uns die Infos zusammen gesucht und uns selbst an die Rezeption bei Beschwerden/Ausflügen gewandt.
Dafür waren die anderen Gästebetreuer, wie zum Beispiel Jony sehr sehr nett!

Insel
Schöne kleine schnuckelige und saubere Insel! Kann man in ein paar Minuten umrunden. Am besten bei Ebbe. Von den Stegen aus haben wir uns immer die anderen Inseln mit dem Fernglas angeschaut. War schön! Schnorcheln war okay, Riff ist halt tot! Nemos haben wir trotzdem etliche gesichtet :-) Wir haben noch einen schönen Sunsetcruise mit Sekt und Häppchen unternommen. Der war echt schön! Delfine haben wir leider nicht gesehen. Die haben wir von der Juju Bar aus gesehen. Strand: Ja, es gibt halt Seiten mit schönen Strandabschnitten und auch nicht! Aber so ist es nun mal! Und die Situation kann sich ständig ändern! Wir hatten Bungi (ohne Pool) 129 und waren äußerst zufrieden! Strand flachabfallend, bisschen zugewachsen, mittig der Insel.
Wir haben uns einige Male mit Jameel unterhalten und sie wollen auch was gegen die Erosion tun! Sie wollen künstliche Riffe schaffen, da sie merken dass die Wellenbrecher unschön sind und auch schnell kaputt gehen.
Vegetation ist typisch maledivisch und wird täglich in Schuss gehalten!! Es wird immer und überall gefegt.
Insekten und sonstiges Krabbelgetier gab es weder innen noch außen! Das liegt aber auch daran, dass tagtäglich gespritzt wird!! Ich habe meine Portion einmal nachmittags beim Duschen abbekommen! Ich denke durch das viele Spritzen gibt es wenige Vögel auf der Insel, da die Insekten rar sind! Wir haben diesen lauten Piepmatz (weiß nicht, wie er heißt) kaum gehört! Da war es auf Meedhupparu „lauter“! Fanden wir etwas schade. :-(
Geckos gab es natürlich viele! Aber was sagt man immer: wo ein Gecko ist, ist keine Spinne! Ich mag ja überhaupt keine Spinnen!
Wir waren auch zweimal im Spa. Behandlungen waren sehr gut und die Räumlichkeiten sind sehr schön gemacht in einen kleinen Garten. Liebe Grüße an Ruby von den Philippinen: Du warst grandios!

Gäste
Italiener sind am meisten vertreten. Störte uns nicht. Handvoll deutschsprechende Gäste, 2-3 asiatische Pärchen.
Zu Weihnachten trafen dann die italienischen Clans zusammen :-) Herrliches Schauspiel! Viele Familien kamen dann auch. Wir sind ja keine Fans von Hotels mit Kids, aber hier war es okay. Waren (fast) alle lieb und beim Essen ruhig!

Unterkunft
Beachvilla ohne Pool, Nr. 129
Wie schon beschrieben, war für uns die Lage perfekt: Strand flachabfallend, ein wenig Grün, dass vor Wind und Blicke schützte. 2 Minuten bis zum Buffetrestaurant, 2 Minuten bis zum Spa, 2 Minuten zum Schnorcheleinstieg, was will man mehr ;-) Klar, die Bungis zwischen Aqua Sport Center und Sea Edge Bar waren mega von der Lage!!!! (Villen mit Pool) Die haben aktuell den besten flachabfallenden Strand und ne schöne Lagune vor der Tür! Schönes Babywasser!!! Dort tummeln sich auch die ganzen Italo-Girls in ihren äußerst knappen Bikinis und machen schöne Insta-Bilder ;-)
Bungi war gut eingerichtet: Minibar, Wasserkocher, Fön, genügend Ablagefläche, zwei Duschen, Wanne usw. Die Sauberkeit war okay. Unser Roomboy war sehr laissez-faire: Bei Ankunft gab es zwar Blumendeko und ein kleines Geschenk, dafür war überhaupt nicht gewischt!! Weder Boden, noch Oberflächen. Das haben wir zwei Nächte beobachtet und dann die Rezeption (nicht Gästebetreuerin!) darüber informiert. Und schwups war alles blitzeblank! Muss aber nicht sein! Und er hat viel Trinkgeld und Süßes bekommen!!! Blumendeko o.ä. gab es gar nicht. Ab dem 28.12. hatten wir einen neuen Roomboy und er war wirklich super!! Hat man sofort gesehen!!!!! Da wurde sogar mal die Seifenablage gereinigt. Da habe ich mich geärgert, dass ich schon alles verschenkt habe!
Also hier sollte besser kontrolliert werden!
Da wir 1,5 Tage Dauerregen hatten, sammelte sich Wasser durch die Eingangstür ins Zimmer. Wir haben alles aufgewischt. Natürlich hob sich das Laminat und die Tür öffnete sich schwer, wurde aber ruckzuck behoben. Wir haben es der Gästebetreuung gemeldet….
Duschartikel, Shampoo, Conditioner, Bodylotion gab es in Hülle und Fülle! Fön war auch gut und nicht fest gemacht.
Jeder Bungi verfügt über 4 Sonnenliegen. Zwei auf der Terrasse und zwei am Strand. Die Strandliegen sind neu und ohne Auflage bequem. Wir haben unsere Auflagen abends mit rein genommen, da es teilweise nachts so stark geregnet hatte, dass sie nass geworden sind. Viele lassen sie draußen liegen und dann gammeln sie. Zudem ist eine Außen- mit Fußdusche vorhanden.
Wir haben uns auch mal die Wasserbungis angeschaut: der Mehrwert hätte sich für uns nicht gelohnt! Bad ist innenliegend und sehr dunkel, restliche Einrichtung gleich Strandbungi, Terrasse naja, Einstieg bei Flut überschwemmt… nicht so der Hit. Zudem hat man kaum Extras, außer alkoholische Getränke im AI. Da waren die Extras bei den Wasserbungis Meedhupparu wesentlich besser! Hochwertigere Zimmereinrichtung mit ordentlicher Musikanlage, Jacuzzi auf Terrasse mit großer Lümmelwiese und großer Dusche, Glasboden, Sekt bei Empfang auf Zimmer, ein riesen Bad vom Feinsten, Butlerservice 24 h, separater Essensbereich a la carte (eine Delikatesse !!! die Getränke !!!!), separater Pool- und Strandbereich, 24 h Zimmerservice und Essen aufs Zimmer, separater Check-in und out usw. Also das hatte sich damals sehr gelohnt! Aber Kudafushi…. da muss man schon Wasserbungi-Fan sein.

Wetter
Naja, da hatten wir eigentlich schon Glück. Die ersten Tage waren mit 1,5 Tagen Dauerregen okay, aber dann zeigten sich die Diven ab dem 21. von ihrer schönsten Seite und wir konnten die UNO-Karten weg tun!! Im Forum konnte man ja mein Wetterupdate verfolgen. Würden wir die Reisezeit nochmal buchen? Nein! Das tut dem Portmonee dann doch zu sehr weh ;-)

Essen und Service
Jetzt kommen wir zu dem Punkt, warum wir die Insel wieder besuchen würden. Hervorragendes Personal und grandioses Essen!! Das Essen war ja der Hit!! Eine Auswahl und die Frische vom Feinsten! Früh, Mittag und abends konnte man sich diverse Sachen (Fisch, Rind, Lamm, Chicken, Nudeln usw.) frisch zubereiten lassen! Der absolute Wahnsinn! Die Köche sind auch wahnsinnig freundlich und zuvorkommend. Sie wussten schon am zweiten Tag, was wir am liebsten essen. 100000 Dank an Lis, Endro, Sha Sha, 1. und 2. Executive Chief, Pancake Lady, Obst-Mann usw.!! Wir vermissen euch!!! Sowie die ganzen jüngeren Kellner (Buffetrestaurant und Juju Bar), z.B. Humaam, von denen wir nicht mehr alle Namen wissen, ihr seid grandios!
Und immer ein Lächeln auf den Lippen und immer bereit für einen Plausch! Extra Würste wurden auch erfüllt! Da es ja nicht genug gab! Da die Köche aus Indonesien stammen, haben wir von unserem Lieblingsgericht geschwärmt und zack gab es die nächsten Tage Chicken Saté! Super!!!
Wirklich! Die Köche sind spitzenmäßig!! Großes Lob an euch, wenn ihr das hier lesen solltet!
Täglich wechselte das Thema: libanesisch, Seafood, spanisch, maledivisch, italienisch usw.! Erfreut waren wir über libanesisch, da wir diese Küche lieben und es das heißgeliebte Shawarma gab! Super!
Zudem war der Buffetbereich immer pickobello sauber!! Keine bekleckerten Ablagen, durchmanschte Behälter, leere Behälter/Teller. Bis 5 Minuten vor Schluss wurde aufgefüllt. Spitzenmäßig!
Vom Weihnachtsbuffet brauche ich bestimmt nicht schreiben, die Bilder sagten alles aus!! Mich würde echt mal interessieren, was sie Silvester aufgefahren haben.
Das Personal, egal ob Gärtner, Tischeinweiser, Barkeeper, Chef, Kellner usw. war zu jederzeit freundlich, zuvorkommend und gutgelaunt! Fast alle stammen von Malediven. Alle sprechen sehr gut Englisch, sind adrett und auf zack! Also solch gutes Personal findet man selten und sollte sich Kudafushi bewahren! Tip top!

All Inklusive Konzept
Wir haben von vornherein AI Plus (oder wie auch immer genannt) hinzugebucht, d.h. alkoholische Getränke waren inklusive. Wir sind richtige Branntkannen und wir wollen im Urlaub nicht rechnen, was ein Glas Wein, Cocktail usw. kostet, da ja immer noch insgesamt 22 % Steuern/Gebühren drauf kommen.
Die Auswahl an alkoholischen Getränken war zwar okay, aber putzig. D.h. Spirituosen wie bspw. weißer Rum und so konnten man sich kostenlos bestellen, warum war dann der Mojito nicht inkludiert? Caipi war nicht inklusive. Cuba Libre aber schon. Also gewisse internationale Dauerbrenner sollten schon mit dabei sein. Hinweis: Gin Tonic ist mit inklusive, obwohl er nicht auf der Karte steht ;-)
Klar erwarte ich nicht kostenlos Champagner, aber wenn ich die Spirituosen kostenlos erhalte, kann man doch auch sämtliche Cocktails mixen?! Also das Konzept sollten sie sich nochmal überdenken. Darüber gab es auch einigen Unmut bei den Gästen.
Die Aufpreis-restaurants haben wir nicht probiert.

Fazit: Wir geben der Insel 5.5 von 6 Sternen, da uns die Arbeit des Roomboys nicht gefiel und das AI Konzept komisch ist.


Lage & Umgebung6,0

Zimmer4,0

Service6,0

Gastronomie6,0

Sport & Unterhaltung6,0

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Dezember 2019
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Lydia
Alter:31-35
Bewertungen:24
Kommentar des Hoteliers
Dear Valued Guest,

Greetings from Kudafushi Resort & Spa!

Thank you for having a bit of your precious time to give us a 6-star rating and feedback. The compliments you have mentioned regarding our food and services are well-received and appreciated. It is our pleasure to know that you are “extremely satisfied” with our Beach Villa and we are more than happy that the villa amenities were up your expectations.

We agree that even though we are running high occupancy, you never feel that the resort is crowded, you always feel calm and relaxed. We are grateful for sharing with us your snorkeling experience, even though the corals are affected due to the past El Niños, our house reef is still full of marine life and we’re delighted that you did not miss the chance to explore it. Knowing that you have enjoyed our Christmas celebration is truly heart-warming.

Our K-Spa is tailored to sooth and rejuvenate body & mind, we are happy to read your experience regarding the treatment and we will definitely extend your appreciations to Ruby. We are honestly surprised to read that you found the first villa attendant his lack of service and we do apologize for this matter. We will surely intensify the training for the new staffs along with the current ones and we promise that we will certainly work towards improving in all areas mentioned. Our housekeeping team is always known dedicated to provide a fantastic job in maintaining the villa’s cleanliness. We appreciate all feedback from our guests, as it helps us to review our operations.

Once again, we thank you for choosing us in spending your holiday and we look forward to welcoming you here on our tiny island in the near future.

Best Regards,
Kudafushi Management
NaNHilfreich