Angelna (26-30)
Verreist als Paarim November 2015für 1 Woche

Schönes Hotel, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis!

5,5/6
Wir waren 10 Nächte im Jaz Lamaya Resort und haben es aufgrund der guten Bewertungen, dem günstigen Preis und aufgrund des Hausriffs gebucht.
An manchen Stellen merkt man, dass das Hotel nicht mehr das neueste ist (zB Armaturen), aber ansonsten ist es gut in Schuss und alle Angestellten sind sehr um das Wohl der Gäste bemüht.
Wir kamen hauptsächlich wegen dem Tauchen nach Marsa Alam.

Lage & Umgebung4,0
In der Umgebung gibts nur noch ein paar andere Hotels um die Bucht herum und einen Aquapark. Flughafen ist ca. 10 Min. entfernt, kein Fluglärm, super!
Auch wenn rundherum "nichts" ist, ist die Wüstenlandschaft doch irgendwie faszinierend und die Sonnenuntergänge waren sehr schön.

Zimmer6,0
Top! Das Zimmer war groß und schön! Wir haben sehr gut geschlafen und den Balkon fanden wir super. Es gab eine Minibar (nicht inklusive), Fernseher (auch wenige deutsche Sender), Kaffee-/Teezubereitungsmöglichkeiten, Kleiderschrank, Kofferablagemöglichkeiten und auch sonst viele Ablagen.

Badezimmer war ausreichend groß, die Armaturen müssten erneuert werden.
Der Zimmerservice war sehr gut. Es wurde jeden Tag feucht gewischt. Der Roomboy war ausgesprochen freundlich und konnte super Handtuchtiere machen - davon hatten wir schon einige, aber ein Krokodil lag bisher noch nie auf dem Bett :-)
Auch bunte Blüten und Blätter wurden für Dekorationszwecke verwendet.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Lowcost
Ausblick:zum Pool

Service6,0
Man kam mit Deutsch und Englisch gut zurecht. Alle Angestellten waren ausnahmslos sehr freundlich. Bei den Typen am Strand, die Massagen verkaufen wollen, muss nur eindeutig "nein" gesagt werden, dann wird man auch in Ruhe gelassen.
Umgang mit Beschwerden: Bei unserem Duschkopf kam unten bei der Fußbrause und oben beim Duschkopf gleichzeitig Wasser. Der "Knopf" zum Einstellen funktionierte nicht. Dies wurde gleich (provisorisch) repariert.
Der Safe funktionierte nicht - hier sagte man uns, sie können ihn nur austauschen, wenn wir im Zimmer sind, weil jemand anwesend sein muss (verständlich). Wir haben dann unsere Sachen versteckt, weil wir untertags nie im Zimmer waren und es halt der Rezeption gemeldet, damit er nach unserer Abreise ausgetauscht wird.

Gastronomie5,0
Ich machte mir im Vorhinein wegen dem Essen etwas Sorgen, zum Glück unbegründet, wie sich dann herausstellte. Mein Freund und ich essen beide gerne wirklich gut und sind auch etwas heikel.
Bis auf einmal (Spinat ist nicht zu empfehlen) haben wir immer alles aufgegessen, da die Speisen allesamt wirklich schmackhaft waren. Es gab eine große Auswahl und in 10 Tagen haben wir nie dasselbe gegessen.
Das Motto passte nicht immer so ganz auf das Essen, aber es war immer gut. Man muss eben auch mal die Sachen probieren, die man nicht kennt.
Getränke kann man selbst holen, werden aber auch gebracht!

Sport & Unterhaltung6,0
Es gibt einen großen Pool (Kinderpool und drei? Pools für Erwachsene) und einen schönen Strand mit Windschutz (war im November auch definitiv notwendig). Zur Tauchbasis läuft man ein paar Meter.
Baden direkt vor dem Hotel ist nicht möglich, weil das Riff bis an den Rand der Bucht reicht. Man muss ca. 250 Meter am Strand entlang laufen, um ins Wasser zu kommen.

Es gibt auch ein Fitnessprogramm (Wassergymnastik, Zumba..) und einen kleinen Fitnessraum. Wir haben uns auch eine Massage gegönnt, relativ teuer für Ägypten, aber die Massage war sehr gut. Das Ambiente im "Spa"-Bereich im "Keller" war nicht so schön, auch die Räume könnten etwas schöner gestaltet werden.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Am Flughafen Marsa Alam haben wir eine Internet-Simkarte gekauft um ca. 12 Euro (handeln möglich!). Unbedingt vor Ort ausprobieren, ob die Simkarte funktioniert. Internet im Hotel sehr, sehr teuer! Inklusive sind nur 150mb. WLAN sollte gratis sein, wenigstens in der Lobby.

Laut versch. Internetseiten beträgt die Wassertemperatur im November im Roten Meer um die 25 Grad. Wir waren froh, dass dies nicht stimmte - wir hatten sehr angenehme 27-28 Grad. Ein 5mm Neopren für mich und 3mm für meinen Freund reichten völlig aus.
Nächtes Jahr würden wir schon Ende Oktober gehen, da einem Mitte November der Wind schon stark um die Ohren geblasen hat. Ich bin eher kälteempfindlich und habe abends eine Strickjacke getragen.

Die Tauchschule Coraya Divers ist zwar sehr groß, aber wir würden dennoch wieder kommen. Selbstständiges Tauchen am Hausriff ist so gut wie jederzeit möglich und die Preise sind fair. Großes Ausflugsprogramm.
Am Hausriff sind mind. 3 versch. Tauchgänge möglich. Beim Steg auch mal links in Richtung Strand tauchen, auch da ist es sehr schön.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im November 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Angelna
Alter:26-30
Bewertungen:19
NaNHilfreich