Rainer (46-50)
Alleinreisendim September 2019für 2 Wochen

Modernes 4-Sterne-Hotel beim Flughafen JOG

5,0/6
Dieses erst 2017 eröffnete 4-Sterne-Hotel der spanischen Hotelkette Melia zeigt einen klaren, modernen "hippen", zeitgenössischen Stil . Alles funktioniert sehr gut und einwandfrei, ist neu bzw. gut gewartet!

Es befindet sich in nur ca 2-2,5 km Entfernung vom Flughafen Adisujcipto in Yogyakarta und eignet sich daher perfekt für längere Transitzeiten bzw. kurze Übernachtungen um z.B. sonst längere Fahrten ins Stadtzentrum zu vermeiden. Es bietet auch Platz für Kongresse, ist aber ebenso perfekt für Privatreisen (wie meiner) geeignet.

Lage & Umgebung4,0
Ich vergebe hier "nur" 4 Sonnensymbole, da es sehr davon abhängt, was man in Yogyakarta und Umgebung zu tun hat.

Die Mehrheit der Besucher wird Yogyakarta sicherlich aufgrund der kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten (z. B. Sultanspalast/ Keraton - ca. 9km, Taman Sari Wasserschloß - ca 9.5 km, Tugu Monument - ca 7 km, Jalan Malioboro "Haupt"straße - ca 8,5 km, Prambanan Tempel - ca 7 km, Borobudur Tempel - ca 30 km, Vulkan Merapi - ca 20 km) besuchen.

Da speziell aber die Sehenswürdigkeiten innerhalb Yogyas doch recht weit entfernt sind von diesem Hotel, gibt es hier entsprechend die Abzüge.

Ich selbst hatte einen 2-Wochen-Instensiv-Sprachkurs (Bahasa Indonesia) gemacht und für mich hätte ich dem Hotel daher 6 Sonnensymbole gegeben, denn meine Schule war mit ca. 300 m in sehr kurzer Laufweite und damit war dieses Hotel für mich perfekt gelegen!

Meine Fahrt vom Flughafen JOG Adisujcipto (Achtung: es gibt zwei Flughäfen in Yogya! - JOG und YIA, welcher sich viel weiter draußen befindet!) dauerte nur ca. 10 Minuten mit dem Taxi.

Zimmer5,0
Mein Zimmer (Kategorie Studio Merapi View im 7. Stock) war sehr groß mit seinen ca. 28 qm und sehr hell und modern eingerichtet. Man verzichtete hier absichtlich auf Schnickschnack und Schnörkel und setzte ebenso absichtlich auf moderne Funktionalität mit hellem, freundlichem, zeigenösischem Design.

Die dominierenden Farben waren weiß (Wände, Möbel, Waschtisch), grau (Möbel, Schreibtischsessel, TV Wand, Betthinterwand-Kontrastelement), hellgrau (Dielenparkett-Laminat, Badwandfliesen) und setzte absichtlich wenige, aber sehr effektvolle Farbakzente in gedeckten Farben ein - z. B. ocker beim TV Sessel und Hocker, braun beim Vorhang und und beige beim Betthimmel. Sämtliche Farben harmonieren äußerst gut miteinander und vermitteln einen positiven Eindruck!

Alles funktionierte sehr gut und einwandfrei, war aber auch noch relativ neu! Nicht immer wurden allerdings auch die allerhochwertigsten Materialien verwendet - so z. B. sind das Parkett bzw eher Laminat und auch die Wandfliesen im Bad waren von mittlerer Qualität. Die Wände sind nicht besonders massiv und beim "Gegenklopfen" hört man recht viel Hohlraum - nicht unbedingt per se schlecht, wirkt aber auch nicht gerade massiv.

Das Bett in diesem Non-Smoking Room war ein großes Kingsize Bett und ich habe darin sehr gut geschlafen! Die Matratze war ausreichend hart genug für mich und die Kissen ebebenfalls von guter Qualität.

Des Weiteren gab es eine Minibar mit einigen nichtalkoholischen Getänken und auch Snacks zur freien Verfügung! Sie wurde jeden Tag neu aufgefüllt - So gab es jeden Tag 2 Flaschen Wasser à 0,5l, 1 isotonisches Wasser à 0,5l, ein kaltes Teegetränk, 2 kleine Chipstüten und einen Schokoriegel (Kaffee und Tee sowieso!). Finde dies überhaupt nicht selbstverständlich,

Das Bad war recht klein und aufgeräumt und hell. Der Waschtisch übersät mit kostenlosen Pflege-Amenities. Es gab einen Föhn,inen Rasier- bzw. Kosmetikspiegel und etliche Handtücher div. Größen!. Die Dusche hatte einen gut funktionierenden Rainshower und eine ebenso funktionierende Handbrause!)

Einziges Manko und das hat mich nach ca 1 Woche von insg. 13 Übernachtungen echt genervt!: Die Badezimmertür ging nach Innen auf!:

Die Toilette war - eigentlich gut und praktisch gemeint - in einer Ecke des Bads. Um aber dorthin zu gelangen, mußte man die Tür wieder schließen Um sie von innen aber schließen zu können, mußte man dann aber ständig erst in den nassen Duschbereich treten. Etwas ungünstig und sehr unpraktisch. Mit einer einfachen Schiebetür hätte man dann auch nicht das Gefühl der Enge! Aber das nur mal so!

Das Internet wurde kostenlos angeboten und war sehr schnell - kein Unterschied zu Europa!

Service6,0
Das Personal war - wirklich egal wo - immer und überall extrem auf Service gedrillt und wahnsinnig freundlich! Ich habe nie während meines 2-wöchigen Aufenthalts auch nur einen einzigen Angestellten vom Personal erlebt, der/ die nicht freundlich war. Absoluter Pluspunkt des Hotels!

Der Service war auch immer prompt und effizient dabei! Wenn mal z. B. Toilettenpapier oder Kleenexpapier ausging oder ich z. B. einen kleinen Extrawunsch beim Essen im Restaurant hatte (z. B. scharf gewürzt - es kam immer prompt und wie gewünscht! Speziellen Dank hier an Mas Iwan!!

Gastronomie5,0
Im einzigen Restaurant Syndeo welches 24/7 geöffnet war, habe ich auch jeden morgen gefrühstückt. Das Fühstück wurde hier tgl. zwischen 0630 und 1000 in Buffetform angeboten. Von dem extrem großen Angebot war ich förmlich überwältigt! Es gab über Omlettes (sowohl schon fertig als auch per Omlettestation - immer beides!, , Würstchen, Gemüse, Suppen, Müsli, Kuchen, Brot herzhaft/süß, frischem Obst und indo. Reisgerichten und Süßkram eigentlich alles!!

Ok, der Kaffee und auch der Tee waren "nix" - aber bei längeren Afenthalten habe ich immer meine eigene Reisekaffeepadmaschine dabei...

In diesem Restaurant habe ich auch dann oft abends à la carte gegessen - allerdings hatte ich die Karte dann irgendwann auch "durch". Aber all das, was aich gegeseen hatte, war sehr schmackhaft, imm er auch heiß und preislich ein "schnäppchen" ... :-)

Kleiner Verbesserungsvorschlag: nicht jder Hotelgast mag schon um 07: 00 morgens musikalischen Hintergrundberieselung beim Frühstück...

Sport & Unterhaltung5,0
Auf dem Rooftop im 8. Stock befand sich ein Swimmingpool und in dessen Bereich auch einige Sitzgelegenheiten (Sofas und Sessel ), aber nur relativ wenige "klassische" Liegen (hatte - glaube ich - nur 3 gezählt plus je 2 überdachte Liegeplätze). Hier befand sich auch die Rooftopbar mit unverbaubarem Blick auf den Gunung Merapi (aktiver "Haus"vulkan von Yogyakarta) - speziell toll um den Tag auslingen zu lasen und em Sonnenuntergang zu fröhnen. Allerdings war der Merapi nicht immer sichtbar und öfter auch mal von Wolken verdeckt.

Ebenso gab es im 8. Stock (drinnen einen kleinen Fitnesscenter mit einigen Geräten zur körperlichen Ertüchtigung.

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2019
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Rainer
Alter:46-50
Bewertungen:108
NaNHilfreich