Lisa (26-30)
Verreist als FreundeAugust 20213-5 Tage SonstigeVerreist während COVID-19

Mehr negative Eindrücke als positive im Stefanihof

2,0 / 6
Man muss zwischen Restaurant und Hotel unterscheiden.
Das Restaurant ist gut, schön und sauber.
Das Hotel ist in die Jahre gekommen und bietet, auch wegen einer sehr harschen und unfreundlichen Chefin, kaum Wohlfühlfaktor.
Beginnend bei der Ankunft: Leider habe ich nicht das von mir gebuchte Zimmer bekommen. Statt eines Doppelzimmers wurde mir ein kleines Zweibettzimmer zugewiesen. Bei der Reklamation wurde nur salopp gemeint : "Sie können die Betten ja zusammenschieben". Anscheinend ist der Chefin ihr Hotel nicht geläufig, denn durch das Zusammenschieben ergab sich zwischen den Betten ein 10cm-Spalt - Doppelbett? weit gefehlt.
Zeitweise war an der Rezeption niemand anzutreffen, weshalb ich nicht bekannt geben konnte, dass meine Urlaubsbegleiter später kommen würden.
Parkplatz: Man kann zwar gratis parken, doch muss man fürchten, bei der Rückkunft von einem Ausflug aufgrund der Restaurantbesucher keinen Platz mehr am Parkplatz zu bekommen.



Lage & Umgebung
4,0
Die Lage ist gut.
Auf jeden Fall mit PKW anreisen - ansonsten wird es ziemlich schnell langweilig ohne Möglichkeit, weiter weg zu fahren - zumindest mit Hund.

Zimmer
1,0
Unverschämt, dass man nicht die gebuchte und bereits bezahlte Zimmerkategorie bekommt.
Das Zimmer ist bestenfalls als klein zu beschrieben. Mit Müh und Not fanden wir Platz für den Hund, allerdings mussten wir beim Gehen durch das Zimmer dann schon aufpassen, nirgends draufzutreten.
Das Bad ist eine Zumutung. Eine Dusche und ein WC wurden auf knapp eineinhalb Quadratmeter gepresst - das Waschbecken musste schon im Zimmer installiert werden, da sonst kein Platz war. Die Dusche war beschädigt und zeitweise roch es von der Kanalisation herauf.

Service
2,0
Die Chefin scheint von Hotellerie und Gastronomie überfordert. Sie reagiert unprofessionell auf Beschwerden und ein Lächeln sieht man bei ihr nie, weswegen man sich auf keinen Fall willkommen fühlen kann.
Das restliche Personal, vor allem die Damen vom Housekeeping, sind freundlich und vermitteln einen kompetenten und netten Eindruck.

Gastronomie
4,0
Das Frühstück war reichhaltig und frisch, eine tote Fliege im Kakao war das einzig negative.
Es scheint Glück zu sein, ob man gewisse Frühstücksangebote erhält oder nicht. An 2 von 3 Tagen wurden zum Beispiel keine süßen Leckereien angeboten.


Sport & Unterhaltung
4,0
Mit PKW hat man die Möglichkeit, viele Angebote der Sommer-Card zu nutzen. Dies bieten aber auch die Hotels der Umgebung.
Ohne PKW bietet das Hotel selber außer das öffentlichen Fuschl-Bades leider nichts.

Hotel
2,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im August 2021
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Lisa
Alter:26-30
Bewertungen:1