Marcus (26-30)
Verreist als Familieim August 2017für 1 Woche

Sauberes+nicht abgewohntes Hotel in ruhiger Lage!

5,0/6
Sehr schönes Hotel in ruhiger Lage abseits der Touristenhorden wie in Messonghi. In Boukari selber gibt es nicht viel außer ein paar Tavernen. Wir waren nur in der Familientaverne des Hoteliers. Hier gibt es größtenteils Fisch. Wir sind daher eher auf andere Tavernen ausgewichen (Bella Vista und Village Taverne in Messonghi, Balis Taverne in Chlomos, Taverne George und Elena sind sehr zum empfehlen). Mietwagen ist Pflicht! Wir würden das Hotel jederzeit wieder buchen. Nur für Ausflüge in den Norden der Insel ungeeignet.

Lage & Umgebung5,0
Vom Flughafen bis zum Hotel benötigt man je nach Verkehr 45 min bis 1 h. Die Anreise ist aber sehr schön entlang der Küstenstraße! Sehr positiv ist die Steinstrandnähe (Einfach den Berg ca. 100 m runter). Dieser ist sehr klein und man sollte auf Seeigel achten aber am Abend gibt es hier unbeschreibliche Sonnenuntergänge am kleinen Hafen. Im Minimarkt gegenüber erhält man alle notwendigen Dinge. Ca. 30 min entfernt auf den Weg nach Korfu-Stadt liegt das Achillion, ein ehemaliges Schloss von Kaiserin Sissi. Unbedingt anschauen! Zum nächsten Sandstrand fährt man ca. 15-20 min mit dem Auto. Wir waren vorrangig am Issos Beach. St. George South sowie Marathias Beach waren uns zu überfüllt (gerade an der Wave-Bar wurden Busladungen an jugendlichen Badegästen abgeladen).

Zimmer6,0
Unser Zimmer im OG war erst vor kurzem renoviert worden. Die Bilder des Hoteliers stimmen gut überein. Neue Möbel und neues Bett, Flatscreen, Klimaanlage (6 Euro/Tag), Safe, Kühlschank, Telefon, Wlan sind vorhanden. Abstriche muss man beim Bad machen. Unsere Duschtür schloss z.B. nicht richtig. Aller 2 Tage muss auch ca. der Wasserboiler von Hand gestartet werden damit man warmes Wasser hat. Hat uns nicht wirklich gestört. Generell aber das beste Hotelzimmer was wir auf griechischen Inseln bisher hatten!

Service5,0
Kostas, der Hotelier, war sehr freundlich und hat uns auch sehr herzlich begrüßt. Problemlos war es z.B. möglich unsere Boarding-Tickets bei Ihm auszudrucken. Die Zimmer waren immer sauber und wurden regelmäßig gereinigt. Genügend frische Handtücher inklusive. Unser Reiseveranstalter hatte verschlafen ein Babybett anzumelden. Dieses wurde aber zügig von Kostas organisiert. Einzig einen Kinderstuhl haben wir vermisst. Gelegentlich trifft man Kostas Vater im Hotel der ebenso freundlich und herzlich mit den Gästen war und in seine Taverne einlud.

Gastronomie4,0
Man sitzt und isst sehr schön auf der Terrasse mit Blick in der Garten. Das Standard Frühstück besteht aus: Weißbrot, einer Käse bzw. Wurstsorte, einer Obstplatte, den üblichen Marmeladen/Honig- Päckchen, Butterpäckchen, Müsli, Naturjoghurt, gekochte Eier, Säften und Kaffee. Abwechseln gibt es Gebäck oder Pancakes oder ähnliches. Der Kaffee war gut und die o.g. Speisen haben geschmeckt. Generell haut mich das griechische Frühstück (im allgemeinen!) nicht vom Hocker.

Sport & Unterhaltung5,0
Wir haben keine Freizeitangebote des Hotels genutzt. Pool gibt es leider keinen. Welche Freizeitangebote das Hotel überhaupt anbietet ist nicht ersichtlich. Die Hotelbar blieb weitestgehend unbesetzt. 5 Sterne nur weil man ankreuzen muss-->wertungsfrei

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:1 Woche im August 2017
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Marcus
Alter:26-30
Bewertungen:1
NaNHilfreich