Marco (56-60)
Verreist als Paarim September 2018für 1 Woche

Residenz am See

6,0/6
Es ist ein familiengeführtes Hotel, das vornehmlich von Deutschen besucht wird. Das Haupthaus hat 30 Zimmer, die Villa 10. Dadurch wirkt es immer familiär. Dennoch gibt es viel Personal, das alle Gäste ohne Ansehen der Person auf Deutsch anspricht. Durch die Lage direkt am See kann es durchaus mit den benachbarten Grand Hotels (z.B. Fasano oder Gardone) mithalten. Aber es kostet die Hälfte. Vor einiger Zeit wurde es offenbar von 5 auf 4 Sterne heruntergestuft. Unklar, warum.

Lage & Umgebung6,0
Gardone ist eines der reizvolleren Orte am Gardasse. Es liegt an der Westküste, was natürlich dazu führt, dass es relativ schnell dunkel wird. Auch am Strand liegt man bereits am Nachmittag im Schatten. Zum kleinen Ort sind es nur fünf Minuten zu Fuß. Dort gibt es auch einen Anleger für die Schiffe. Das Vittoriale ist fußläufig und einen Besuch Wert. In der Nähe gibt es zahlreiche Restaurants, die ebenfalls zu Fuß erreicht werden können. Lohnenswert ist auch der obere Ortsteil (Gardone Sopra).

Zimmer5,0
Die Zimmer wirken wie das ganze Hotel eher altmodisch. Sie haben den Reiz der sechziger Jahre oder gar der zwanziger. Man sollte unbedingt nach vorne buchen, auch wenn das deutlich teurer ist. Man hat dann einen tollen Blick auf den See. Unser Zimmer war ca. 25qm groß und hatte einen kleinen Balkon. Ob die Klimaanlage tatsächlich funktioniert, weiß ich nicht. Es gibt einen Safe, und auch das Wlan funktioniert zufriedenstellend. Die Betten haben eine gute Schlafqualität.

Service6,0
Sowohl die Rezeption als auch die Bedienungen beim Frühstück und im Restaurant sind beflissen und freundlich. Viele Kellner der alten Schule. Es gibt zahlreiche Informationsmöglichkeiten, was Ausflüge etc. angeht. Positiv: Das Zimmer wurde IMMER während unseres Frühstücks gemacht. Das ist mir bisher nirgendwo sonst so ergangen.

Gastronomie4,0
Das Frühstück war für italienische Verhältnisse in Ordnung. Es gibt eine vergleichsweise gute Auswahl an harzhaften Bestandteilen. Man kann Eier (selbst) individuell zubereiten. Es gibt die Möglichkeit, Halb- oder Vollpension zu buchen, was wir nicht gemacht haben. Das Restaurant gilt als mittelmäßig und recht teuer. Dafür sitzt man auf einer sehr schönen Terrasse direkt am See.

Sport & Unterhaltung6,0

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2018
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Marco
Alter:56-60
Bewertungen:125
NaNHilfreich