Laura-Marie & Andreas (36-40)
Verreist als Paarim Juli 2015für 2 Wochen

Super erholsamer Urlaub in tollem Hotel

5,5/6
Das Hotel besticht durch seine Weitläufigkeit. Trotz der 320 Zimmer lässt dieses Hotel nie die Vermutung aufkommen, es sei ein Touristenbunker, der überlaufen ist. Wir fühlten uns jederzeit wohl.
Die Servicekräfte kümmern sich den ganzen Tag darum, das Hotel sauber zu halten, es war nie dreckig. In der ganzen Hotelanlage stehen Müllbehälter (sortenreine Trennung), die täglich mehrfach geleert werden. Die Zimmer selbst waren immer sehr sauber, hier gab es aus unserer Sicht nichts zu bemängeln.
Im Bereich der Rezeption gibt es einen internetfähigen PC mit Windows XP, der kostenfrei genutzt werden kann. Dieser war oftmals frei. Zusätzlich gibt es im Bereich der Rezeption und in Teilbereichen der Poolterrasse kostenfreies WLAN.
In unserer Aufenthaltszeit war die Gästestruktur zu 80% mit Russen besetzt, die restlichen 20 % teilten sich überwiegend Deutsche, Österreicher und Engländer. Die Servicekräfte haben sich demnach auch auf russisch und englisch spezialisiert, was aber kein Problem in der Kommunikation darstellte. An der Rezeption gibt es eine Dame, die auch perfekt deutsch spricht. Der Altersdurchschnitt lag im mittleren Bereich (30-40), es gab keine gröhlenden Fetentouris. Junge Familien waren auch dort, die Minidisko abends war meist von ca. 10 Kindern besucht.
Wir hatten All-inclusive gebucht. Das Frühstück war umfangreich und es gab neben frisch gebackenem Brot/Brötchen auch Croissants und Kuchen sowie Müsli. Ein koch bereitete auf Wunsch Omelettes mit Paprika, Zwiebeln und Tomaten zu. Es gab auch Rührei und man hatte die Möglichkeit, sich selbst eier in kochendem Wasser zuzubereiten (man konnte also die Dauer des Kochens selbst bestimmen).
Das Hotel bot sowohl mittags wie abends ein reichhaltiges Buffet an, was uns besonders mittags sehr positiv überraschte. Im Restaurantbereich gab es auch für Diabetiker einen speziellen Bereich sowie eine Kids Zone mit eigenem kleinen Buffet. Darüber hinaus gab es im Poolbereich eine Art Schnellimbiss, wo zusätzlich Pizzen und Pommes / Burger angeboten wurden. Am Strand sowie am Pool war es möglich, sich kostenfrei Getränke selbst zu Zapfen. Dort standen i.d.Regel gekühlter Ananas-Saft, O-Saft, Wasser, Cola, Fanta, Sprite zur Verfügung. Positiv war, dass man pro Tag 0,5 Liter stilles Wasser in einer PET-Flasche in die Minibar gestellt bekam. Dies nutzten wir vorrangig zum Zähneputzen. Die Flaschen selbst nahmen wir zum Auffüllen an den Pool oder ans Meer.
In der Hotelanlage selbst gibt es einige Kioske, in denen man alles notwendige kaufen kann (von der Postkarte über Souvenirs Parfum und Lebensmittel bis hin zur Kleidung). Als Zahlungsmittel wird neben dem ägyptischen Pfund auch der US-Dollar und der Euro akzeptiert. Münzen nimmt man nicht so gerne, in einigen Shops ist aber auch dies kein Problem.
Im Bereich der Rezeption gibt es einen Geldautomaten, an dem man mit Kreditkarten ägyptische Pfund bekommt.
Das Hotel gibt kostenfrei Badetücher aus. Bereits bei Ankunft erhält man 2 Gutscheine über Badetücher, die man im Poolbereich an einem Kiosk einlösen kann. Bei Bedarf können hier auch bis 17 Uhr täglich die dreckigen Badetücher abgegeben und am nächsten Tag gegen frische Handtücher getauscht werden.
Im Poolbereich gibt es auch noch eine Shisha-Ecke, wo man sich gemütlich auf Sofas niederlassen und Shishas gegen Gebühr (5 Euro) rauchen kann.
Abends findet ab 20:00 Uhr im Bühnenbereich die Kinderdisko statt, anschließend um 21 Uhr folgt eine thematisch variierende Abendshow. In unserem Aufenthaltszeitraum wurde das Musical Mama Mia aufgeführt und es war ägyptische Folklore, Bauchtanz, Las Vegas-Show etc. zu sehen. Die Bühne liegt am Rande der Hotelanlage und ist wie ein Theater mit Tribünen aufgebaut. So kann man jederzeit gut sehen und der Hotelbereich selbst wird nicht durch Lärm belästigt.
Im Bereich des Pools und am Meer kommen ab und an "fliegende Händler" vorbei, die einem Leistungen wie Ausflüge, Kamel reiten, Beauty Salon, Massage etc. anbieten möchten. Wenn man allerdings kein Interesse bekundet, sind sie nicht aufdringlich und verschwinden schnell wieder. Wir machten zudem die Erfahrung, dass hauptsächlich die Neuankömmlinge im Hotel angesprochen wurden. Dies erkennt man schnell über die Hautfarbe ;-)
Zu empfehlen ist der SPA-Bereich, wo man Massagen buchen kann. Hier sollte allerdings gut verhandelt werden, da die Preise zunächst recht hoch angesetzt sind. Ich habe z.B. 3 Rückenmassagen à 30 Minuten für 70 Euro aushandeln können und es nicht bereut, da man wirklich sehr professionell massiert hat und es sich somit aus meinen Augen gelohnt hat.
Der einzig negative Punkt (sofern man dies negativ nennen kann) war für uns die Dauerbeschallung im Poolbereich. Hier standen große Standboxen, über die den ganzen Tag unterschiedlichste Musik abgespielt wurde...Leider war die Auswahl nicht so sehr groß und man konnte einige Lieder von Mark Medlock, Yvonne Catterfeld etc. rückwärts pfeifen ;-)

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt unweit des Airports an einer Hauptverkehrsstraße, die die Hotelanlagen entlang der Küste verbindet. Der Transfer vom Flughafen zum Hotel ist sehr kurz (10 Minuten). Trotz der Nähe zum Flughafen stört der Fluglärm nicht. Nur startende Flugzeuge hört man ab und an. Uns störte es nicht.
Das Hotel selbst besitzt eine recht lange Zufahrt, die zu Beginn an der Einmündung durch einen Wachposten / Schranke gesichert ist. Fremden bleibt somit der Zugang zum Hotel verwehrt. Das Hotel hat einen hoteleigenen Strand mit eigenem Korallenriff, was sich ideal zum Schnorcheln anbietet. Auch Anfänger werden hier ihre Freude haben. Die Fischvielfalt ist sehr hoch und man bekommt mit etwas Glück auch Rochen und Schildkröten zu Gesicht. Hurghada selbst ist ca. 15 km entfernt und gut mit dem Taxi zu erreichen. Es werden aber auch Shuttle-Busse oder Tagesausflüge mit Stadtbesichtigung für kleines Geld angeboten.

Zimmer6,0
Die Zimmer waren ausreichend groß und mit einem verhältnismäßig großen SAT-TV ausgestattet. Hier gab es ARD, ZDF, RTL, RTLII und Kabel1 für die deutschen Touristen. Bei den Betten handelte es sich um 2 rollbare Boxspringbetten, deren Matratze nicht zu hart und nicht zu weich war. Es gab 3 Kopfkissen pro Person zur Auswahl, aus denen man wählen konnte. Die Bettdecke bestand nicht nur aus einem Laken, sondern hatte auch ein Inlett. Die Klimaanlage funktionierte nur mit der Zimmerkarte, war aber kein Problem, da sie sehr schnell abkühlte. Wir ließen die Klimaanlage auch nachts auf kleinster Stufe laufen. Somit hatten wir ein angenehmes Schlafklima und die Lautstärke der Klimaanlage war akzeptabel. Das Bad hatte 2 Zugänge in Form einer Schiebetür: einer im Eingangsbereich des Zimmers eine Tür führt direkt zu den Betten. Wir brauchten die 2. Tür nicht. Im Bad befand sich ein Lautsprecher des TV, den man per Lautstärkeregler regeln bzw. ausschalten konnte. So hatte man auch bei Bedarf im Bad Unterhaltung ;-)
Es gab auch ein Telefon, mit dem man auch extern telefonieren konnte. Die Gebühren sind allerdings recht teuer, man berechnet pro Anruf ca. 3 Euro pro Minute.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Das Servicepersonal ist stets freundlich, natürlich hilft hier auch die Gabe von "Bakschisch" also Trinkgeld weiter. Wir haben uns Devisen getauscht und hatten als Trinkgeld 1$-Scheine zur Verfügung, die dankbar angenommen wurden. Die Sprache der Servicekräfte war überwiegend russisch und englisch, für uns kein Problem. Das Animationsteam bot reichlich Animation an ohne aufdringlich zu sein (Wassergymnastik, Wasserball, Volleyball etc.). Es gab einen Bereich für Kinderbetreuung, da wir aber selbst kein Kind haben, können wir hierzu wenig sagen. Wir haben lediglich die Kinderdisko abends gegen 20:00 Uhr wahrgenommen, an der etwa 10 Kinder pro Abend teilnahmen. Im Bereich des Hotels gibt es auch eine Apotheke und einen Arzt, diese brauchten wir aber nicht in Anspruch nehmen, da uns "Montezumas Rache" nicht ereilte.

Gastronomie6,0
Es gibt 3 Restaurants, von denen 2 separat gebucht werden können (mediterranes Restaurant und Asia). Die Buchung des mediterranen Restaurants ist pro Aufenthalt und Gats für All inclusive-Gäste einmal kostenfrei. Wir haben es jedoch nicht genutzt, da uns das "normale" Restaurant durch seine Vielfalt genügend überzeugte. Es gab sowohl zur Mittagszeit und zur Abendzeit ein reichhaltiges Buffet, an dem sicher jeder etwas passendes finden konnte. Es gab wechselnde Themenabende und so unterschied sich das Essen täglich. Die Sauberkeit im Restaurant war gegeben, es liefen immer Servicekräfte mit Besen und Wischtüchern herum, die sich um die Sauberkeit bemühten. Die Tische wurden umgehend abgeräumt. Der Küchenstil ist sicher etwas anders als in Deutschland, man kocht hier grundsätzlich mit wenig Salz und etwas fad, aber auf den Tischen standen Salz- und Pfefferstreuer bereit. Wir fanden das Essen sehr lecker und abwechslungsreich und es gab keinerlei Probleme mit der Verdauung ;-) Man teilte uns mit, dass das Hotel grundsätzlich mit Mineralwasser kocht und auch die Salate mit Mineralwasser gewaschen werden.

Sport & Unterhaltung5,0
Der Pool war angenehm temperiert (29°C) und nicht sehr stark gechlort, aber dennoch sehr sauber. Er wurde täglich abends während der Essenszeiten gereinigt. Der Pool war nicht überlaufen. Rund um den pool und am Strand findet man ausreichend Liegestühle aus Holz mit gepolsterten Auflagen. Egal zu welcher Tageszeit man kam, fand man hier einen Platz. Durch das Auflegen der Hotel-Handtücher war auch die Hygiene entsprechend sauber. Am Strand gab es rund um die Liegen einen Windschutz, der gleichzeitig auch die Blicke der Nachbarn bzw. zu den Nachbarn verhinderte und somit für eine angenehme Atmosphäre sorgte. Am Zugang vom Strand zum Hotel gab es ausreichend Duschen, so dass der Sand nicht den Weg bis ins Hotel fand. Zu der Animation können wir wenig sagen, wir haben sie nicht persönlich wahrgenommen.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Hier noch ein paar kleine Tipps von uns:

1. Ausflüge buchen
Wir haben uns entschieden, unsere Ausflüge über die Reiseleitung zu buchen, da man uns versicherte, dass der Reiseveranstalter eine Versicherung für die Ausflugsteilnehmer inklusive hat. Die Preise und Inhalte der Anbieter am Strand unterscheiden sich nur geringfügig und so war dies das ausschlaggebende Kriterium.

2. Trinkgeld
Wir besorgten uns im Vorfeld der Reise US-Dollar, mit denen wir zum einen das Visum bezahlten (pro Visum 25 US-$) und noch einige 1-$-Scheine , um vor Ort ein Trinkgeld geben zu können. Die Ägypter sind dankbar für Scheine, da Kleingeld von den Banken nicht akzeptiert wird.

3. Apotheke
Wir waren etwa skeptisch bzgl. der Verdauungsprobleme, von denen einige Ägypten-Urlauber berichteten. Wir haben uns im Vorfeld Pentoforyl besorgt und wissen, dass es gegen den typischen ägyptischen Durchfall hilft. Immodium kann getrost zu Hause bleiben, es hilft nicht. Vor Ort - besonders auch im Hotel - gibt es aber auch eine Apotheke, dort gibt es Antinal mit ähnlicher Wirkung.

4. Vorbeugung gegen Magenbeschwerden
Wir empfehlen, am Strand und Pool keine eisgekühlten getränke zu sich zu nehmen. Da der Körper sehr stark aufgeheizt ist, sind eisgekühlte Getränke - obwohl erfrischend-schlecht bekömmlich. besser ist es, die Getränke lauwarm zu trinken.

5. Ausflüge
Wir haben "Dolphin-House", Hurghada-Bustrip und eine Quadtour in die Wüste gebucht. Diese 3 Ausflüge haben uns sehr gut gefallen, wir empfehlen sie gerne weiter. Bei "Dolphin-Hous fährt man mit einem Boot ins Rote Meer und macht 3 Stops zum Schnorcheln in freier Wildbahn. Beim ersten Stop hält man an einer Stelle, wo sich erfahrungsgemäß recht viele Delphine aufhalten. Der Wellengang und die Strömung ist dort nicht zu unterschätzen und somit aus unserer Sicht nur für erfahrene Schnorchler zu empfehlen. °Diese kommen allerdings sehr nah an die Delphine ran. Die anderen beiden Stops finden in ruhigem Gewässer statt. Dort kann man auch als Anfänger sehr schön schnorcheln und die Korallen bewundern. Bei der Hurghada-Tour besichtigt man eine Moschee, ein Aquarium, eine Parfumfabrik und letztendlich ein großes Kaufhaus, wo man ähnlich in Deutschland entspannt zu Festpreisen einkaufen kann und nicht handeln muss. Abschließend pausiert man bei einer Shisha in einem Straßenkaffee und besichtigt den Hafen. Alles in Allem eine schöne Tour, um die Kultur etwas kennen zu lernen. Bei der Quad-Tour fährt man mit Quads ca. 20 km (50 Min) in die Wüste, besichtigt dort ein Nomadendorf, kann dort auf dem Kamel reiten und fährt anschließend wieder 50 Minuten zurück zum Ausgangspunkt. Die Quads sind einfach zu fahren (Automatik) und man bekommt eine gute Einweisung. Zudem wird man unterteilt in "Schnellfahrer" und "Langsamfahrer", also ganz nach Belieben.

6. Unterwasser-Kamera
Für die Schnorchler ist es empfehlenswert, sich eine Einweg-Unterwasserkamera zu besorgen. Man kann tolle Fotos machen, das Wasser ist sehr klar und die Sicht entsprechend gut. Wir hatten eine Einweg-Kamera in einem der Shops im Hotel gekauft (Preis herunterhandeln!) und sind froh, es getan zu haben.

7. Handeln bei Einkäufen
Wer es mag, kann (und sollte) vor Ort bei Einkäufen handeln. Da man damit rechnet, handeln zu müssen, sind die Preise zunächst recht hoch angesetzt. Beim Einstieg sollte man etwa bei einem viertel des Preises beginnen und sich dann bei der Hälfte des ausgezeichneten Preises treffen...das passt oftmals. Aber immer dran denken: Leben und leben lassen...die Händler sind sehr stark abhängig vom Kaufverhalten der Touris...




Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Laura-Marie & Andreas
Alter:36-40
Bewertungen:4
Kommentar des Hoteliers
Liebe Laura-Marie & Lieber Andreas,

Vielen Dank, dass Sie Ihre Erfahrungen mit den anderen Holidaycheck Nutzern geteilt haben. Bedanken uns auch,für Ihre ausführliche Bewertung und dass Sie uns in allen Kategorien fast die volle Punktzahl gegeben haben.Die Bewertungen und Kommentare unsere Gäste sind für uns sehr wichtig, um an unserem Service und unserem Qualität zu arbeiten. Ideen und Anregungen aufzunehmen und bei Bedarf und Möglichkeit umzusetzen. Es ist uns eine Freude zu wissen, dass Sie uns mitgeteilt haben, dass Sie mit unserer Dienstleistung und Hotelpersonals zufrieden waren

Wir freuen uns, Sie als unser geschätzten Gäste wieder wilkommen zu heissen ,

Sonnige Grüsse aus Hurghada !

Atta EL DESSOUKY
General Manager
MERCURE Hurghada
ACCOR BRANDS : Sofitel, Novotel, Pullman, Ibis