phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Urlauber (41-45)
Verreist als Paarim November 2019für 1 Woche

Eine ganze Woche Lärm und abweisende Behandlung

3,0/6

Positiv:
Schöne und sehr gepflegte Hotelanlage mit vielen Pools, mehr als ausreichend Liegen, viele verwinkelte Ecken und Gärten, schöne Zimmereinrichtung in gutem Zustand,
und es war durchaus angenehm, das z.B. der Strand in eine Family-Area mit Kindern und eine Adult-Area ohne Kinder aufgeteilt war.
Die Restaurants waren durchgehend gut und lecker.
Als herausragend ist unser Roombay Moustafa zu erwähnen - an ihm können sich andere Mitarbeiter ein Beispiel nehmen....
Er war absolut unaufdringlich, aber immer aufmerksam und sofort mit bestem Service zur Stelle.
Seine kreativen Handtuch-Figuren haben uns immer sehr gefallen !
Es ist mir schon klar, dass er natürlich auch auf eine positive Erwähnung aus war,
aber sein Service hat wirklich viel Spaß an der Arbeit erkennen lassen,
und die täglich wechselnden Dekorationen waren schon herausragend, auch im Vergleich mit vielen anderen Hotels.

Negativ:
Die Mitarbeiter an der Rezeption waren lustlos und teilweise (Mr. Ahmed....) unterschwellig aggressiv und reagierten auf Reklamationen teilweise absolut unangemessen.
Ein No-Go !!!
Die Mitarbeiter im Restaurant sind teilweise etwas Eager-Beaver - es ist guter Service, zwischendurch einmal gefragt zu werden, ob alles in Ordnung ist,
aber während eines Essens bei fast jedem Vorbeigehen gefragt zu werden: "Alles gut ? Alles gut ?" ist eher nervig.

Ein ansonsten ganz gutes Hotel wird aber durch einen Punkt zu einem "Nie-Wieder"-Erlebnis:
Das Nachbarhotel Robinson-Club hatte während unserer Urlaubswoche die Partywoche Deep Red Week,
was den ganzen Tag laute Musik bedeutete. Vielleicht ist das ja auch ein Dauerzustand !
Unser Balkon war ab Mittags praktisch nicht benutzbar, genauso der Strand - überall war laute, dröhnende Proletenmusik zu hören.
Teilweise (bei Konzerten bzw DJ-Auftritten) haben wir nachts bis 1 oder 2 Uhr trotz geschlossener Fenster und Ohrstöpsel immer noch die Musik gehört....

Die Mitarbeiter an der Rezeption waren hierbei absolut nicht hilfreich; es wurde uns widerwillig angeboten, ein Zimmer zu beziehen,
welches weiter vom Robinson-Club entfernt lag, (übersetztes Zitat:" Es beschwert sich das halbe Hotel über den Robinson -Club und wir können natürlich nicht das halbe Hotel umquartieren, so viele Zimmer haben wir nicht auf der ruhigen Seite des Hotels), und wir sollten 750 Euro Aufpreis für einen Restaufenthalt von 6 Nächten zahlen.
Auf meine Anmerkung, dass ich mir in dieser Situation ein bisschen mehr entgegenkommen vom Hotel wünschen würde,
da wir vom Hotel nicht vorab über die Partywoche informiert wurden und statt einer ruhigen Urlaubswoche eine Woche zum Flüchten erlebt haben,
und wir erst beim Check-In durch ein Flugblatt auf dem Rezeptionstresen (siehe beigefügtes Bild) über die zu erwartende Lärmbelästigung informiert wurden,
bekam ich als Antwort, dass ich hier doch bitte nicht anfangen sollte zu feilschen,
er habe schon das beste Angebot für uns gemacht und ich (übersetztes Zitat) "sollte doch bitte aufhören die Situation auszunutzen" und ihn "unter Druck setzen" zu wollen.

Ich wiederhole mich, aber dies ist ein No-Go!
Es wurde uns Ohropax angeboten (!!!) und es gab absolut kein angemessenes Entgegenkommen des Hotels und eine abweisende Behandlung.





Lage & Umgebung5,0
Wenn der Robinson-Club nicht das Nachbarhotel wäre, wäre es eine sehr schöne, ruhige Lage mit sehr schönem Strand.

Zimmer5,0

Service6,0

Gastronomie5,0

Sport & Unterhaltung4,0

Hotel3,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im November 2019
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Urlauber
Alter:41-45
Bewertungen:2
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte/r Urlauber,

als erstes möchten wir uns vielmals bei Ihnen bedanken für Ihren Urlaub unser Haus am Roten Meer gewählt zu haben und möchten gleichzeitig die Gelegenheit nutzen und uns vielmals bei Ihnen für die erlebten Unannehmlichkeiten während Ihres Aufenthaltes entschuldigen. Anhand Ihrer Zeilen können wir erkennen, dass Sie nachhaltig verärgert sind und verstehen Ihre Enttäuschung durchaus.

Gerne hätten wir auch mit Ihnen persönlich Kontakt aufgenommen, dies ist uns leider nicht möglich da uns nicht genügend Informationen zu Ihrer Person vorliegen. Somit nutzen wir die Möglichkeit einer Antwort auf diesem Bewertungsportal.

Wir freuen uns über Ihre positiven Worte zu unserem Hotel und der Anlage selbst. Ihr Lob unseren Mitarbeiter Moustafa betreffend geben wir sehr gerne weiter und es ist schön zu lesen welch angenehmen Eindruck er bei Ihnen hinterlassen hat.

Leider haben wir es nicht geschafft diesen Eindruck für Ihr gesamt Urlaubserlebnis aufrecht zu erhalten und bedauern dies sehr. Das von Ihnen geschilderte Verhalten der Empfangsmitarbeiter erfüllt keineswegs den von uns angestrebten Standard und ist uns sehr unangenehm. Wir entschuldigen uns vielmals für diese erlebten Situationen und können Ihren Unmut darüber absolut nachvollziehen.
Es sollte sich zu keiner Zeit ein Gast derart unwohl fühlen und auf solche Art und Weise behandelt werden. Wir nehmen uns Ihre Kommentare sehr zu Herzen und werden diese innerhalb der Abteilung besprechen. In solch herausfordernden Situationen, wie zu der bestimmten Partywoche "Deep Red" des Robinson Club, ist umso mehr Feingefühl seitens der Mitarbeiter gefordert. Dies ist allerdings die wohl schwierigste sogenannte "soft skill" welche man antrainieren kann und erfordert einiges an Erfahrung, neben einer gewissen Grundeinstellung welche vorausgesetzt wird. Es tut uns sehr leid, wie Ihr Anliegen gehandhabt wurde und wir wissen, dass dies hätte viel besser laufen können. Wir sind uns nicht sicher inwiefern noch ein Mitarbeiter vom Management hinzugezogen wurde, um hier zu assistieren. Natürlich ist es auch in unserem Interesse eine Lösung mit unseren Gästen zu finden welche für die involvierten Parteien zufriedenstellend ist - leider ist uns das hier nicht gelungen.

Nur zum besseren Verständnis möchten wir erwähnen, dass Sie in einer der beiden sogenannten "Deep Red" Partywochen des Robinson Club bei uns im Haus waren. Diese finden 2x im Jahr statt - Mai und November und stellen uns durchaus vor einige Herausforderungen, besonders mit Zimmern angrenzend an deren Anlage. Normalerweise werden die Events am Abend um 23:30 Uhr in den Nachtclub dort verlegt, einiges spielt sich aber dennoch an deren Außenbar ab und auch tagsüber finden diverse Aktionen statt. Der Wind in der Bucht ist durchaus darüber entscheidend wie sehr davon in der Anlage unseres Hauses zu hören ist.

Sehr geehrte/r Urlauber, wir möchten uns hiermit noch einmal bei Ihnen in aller Form für diese wenig schöne Urlaubserfahrung entschuldigen und hoffen dennoch sehr, dass Sie unserem Hause noch einmal eine weitere Chance geben. Sehr gerne würden wir auch Sie davon überzeugen welch schönen Urlaub man in unserem Haus verbringen kann, außerhalb dieser beiden besonderen Wochen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie für einen nächsten geplanten Aufenthalt mit unserer Reservierung direkt Kontakt aufnehmen unter marketing.somabay@kempinski.com, damit wir uns persönlich um Ihre Reservierung kümmern und sicherstellen können, dass alles gut läuft.

Wir wünschen Ihnen jetzt alles Gute und verbleiben, bis zu einem hoffentlich erneuten Wiedersehen, mit sonnigen Grüßen aus Soma Bay,

Lars Pursche
General Manager
NaNHilfreich