Hotel Augarten

Stubaitalstraße 80 6167 Neustift Stubaital Österreich
100%
5,9 / 6
266 Bewertungen
Bewertung abgebenBilder hochladen
  • Hotelübersicht
  • Bewertungen
  • Bilder
  • Fragen
  • AngeboteAngebote
Archiviert
Dirk (46-50)
Verreist als Paarim Dezember 2009für 1 Woche

Schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis

2,7/6
Wir haben das Hotel "Augarten", 3 1/2 Sterne, ich schätze ca. 20-30 Zimmer mit verschiedenen Zimmerkategorien über die Homepage des Hotels gebucht.
Rezeption und Restaurant mit Barsind freundlich gestaltet.
Schöner sauberer Wellnessbereich mit 2 Saunen (60 und 90 (eingestellt auf 75-80) Grad, Dampfbad, Infrarotkabine, Wirlpool und Ruheraum geöffnet ab 15.00 h.
Skiraum mit zu kurz eingestellter Heizung für Skischuhe (nass und kalt),
Skiständer abschließbar.
Aufzug

Lage & Umgebung4,0
Das Hotel liegt zentrumsnah an der Hauptstrasse am Ortseingang. Die Lärmbelästigung ist gering, ich habe allerdings einen festen Schlaf, welcher nur durch die Müllabfuhr unterbrochen wurde.
In unmittelbarer Nähe befinden sich : Hotels, Einkaufsmarkt, verschiedene Geschäfte, Station des Stubauer Gletschers, Kirche und Ärzte.

Zimmer1,0
Wir haben ein Zimmer "Enzian" gewählt, welches als modern und neu eingerichtetes Zimmer auf der Homepage dargestellt ist. Tatsächlich erhielten wir ein recht abgewohntes Zimmer. Die Größe mit ca. 33 qm war zutreffend. Zimmer : Doppelbett, Kleiderschrank, Küchenzeile (ohne Kochgelegenheit mit Kühlschrank, Zweisitzsofa, Eckbank mit Tisch und 2 Stühlen, Fernseher, Radio, Telefon, ein Internetzugang ist über WLan kostenpflichtig, Zimmersafe, Bad : Waschbecken, BD, Badewanne ohne Duschvorhang, sehr lange Vorlaufzeit für Warmwasser, Fußbodenheizung (im Zimmer nicht regulierbar) sehr hoch eingestellt, Zum Schlafen nur mit offener Balkontür (im Dezember), Sauberkeit im Bad OK, der Teppichboden weisst ein paar Flecken auf, Bettwäsche sauber, Matrazen durchschnittlich.
Die Bewertung "Schlecht" habe ich gegeben, weil mir ein anderes Zimmer mit Bild auf der Internetseite vorgestellt wurde.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Innenhof

Service2,0
Bei der Ankunft wurden wir durch den Inhaber selbst "bedient" und wir hatten leider nicht das Gefühl herzlich willkommen zu sein. Der Zimmerschlüssel wurde uns nach dem Ausfüllen der Anmeldung ausgehändigt und die Lage des Zimmers beschrieben.
Während unserers Aufthaltes waren fast alle Tische des Restaurants belegt. (Reisebuss, Kleingruppe und weitere Gäste). Das Personal ist freundlich jedoch beim Abendessen unterbesetzt, was zu sehr unterschiedlichen Wartezeiten bei den einzelnen Gängen führt. Entweder wir befanden uns beim Eintreffen der Tagessuppe noch beim Gang vom Salatbuffet oder warteten bis zu 30 Minuten.
Auf Beschwerden wird nicht gerade freundlich reagiert sondern einem das Gefühl vermittelt ein unangenehmer Gast zu sein. Derer gab es jedoch mehrere.

Gastronomie2,0
Das Kulinarium, so die Bezeichnung auf der Homepage, entsprach an mehreren Tagen eher der Grundversorgung einer unterdurchschnittlichen Kantine. Bei Aldi und Co. Schinkenscheiben in vergleichbarer (schlechter) Qualität zu finden ist kaum möglich. Die Speise erweckten überwiegend nicht den Eindruck liebevoll verarbeitet zu sein und ich war dazu geneigt dem Koch meine Hilfe anzubieten. Auf ein Garnieren, des auf einem Teller servierten Hauptgerichtes (zwei zur Auswahl) angesprochen, fanden sich am nächsten Abend tatsächlich einige Petersilienraspel auf dem Teller.
Das vegetarische "Menü" bestand, im Hauptgang, aus den vegetarischen Beilagen des Vortags oder aus der vielfältigen Möglichkeit aus Eiern Speisen herzustellen, leider beim Omlett mit sehr hohem Mineralanteil.

1. Vorspeise : Salate (ca. 6) vom Buffet, leider in acht Tagen kaum wechselnd.
2. Vorspeise : Tunfisch, Schinkenröllchen (mit Remoladen"sauce" gefüllt), Tomate/Mozarella, einmal Lachs (der war wirklich gut), Spagetti bolognese -nicht meinen Geschmack treffend-
3. Gang : unterschiedliche Tagessuppe
4. Gang : z. Bsp. : nach dem Kochen zu lange im Wasser liegende Kartoffeln oder Semmelknödel, mit Fleischbeilage ... sorry ich kann nicht alles Aufzählen. Bei "Daniels Grillbuffet" befand sich das Gegrillte ebenfalls in Thermoforen. Das "Tiroler Bauernbuffet" konnten wir leider nicht antreffen.
5. Dessert : Wir haben eine Kaseteller vorgezogen, welcher zwar täglich gleich aber ok war.

Eine Karaffe "Leitungswasser" wird im Bedarfsfall mit 2,-- € berechnet. Darauf angesprochen, wurde uns mitgeteilt dass das Haus ca. 1200,--€ Wasserkosten jährlich hat. (Nein dies ist kein Scherz.)

Zusammenfassung:
Sauberkeit : gut

Ich freue mich auf meinen Italiener.

Sport & Unterhaltung3,0
An einem Abend Life-Musik mit Accordeon

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Tipps für das Hotel "Augarten" habe ich mir nicht gemerkt, da ich für diese keine persönlichen Verwendungsmöglichkeiten mehr finden werde.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im Dezember 2009
Reisegrund:Winter
Infos zum Bewerter
Vorname:Dirk
Alter:46-50
Bewertungen:1
NaNHilfreich